Verständnisfrage zu LED Strips

Haben Sie produktspezifische Fragen ?

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
MaxMaximus
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: Mi, 21.09.22, 07:07

Di, 14.11.23, 11:29

Hallo zusammen,

ich habe da Mal eine Verständnisfrage zu den ganzen LED Strips, zwar geht es mir speziell um COB Streifen, aber das wir wahrscheinlich für alle gelten.
Wozu gibt es die Strips in unterschiedlichen Volt (5V, 12V...24V)? Unterscheiden sie sich in der möglichen Lichtausbeute? Nicht gleich erschlagen, wenn die Frage blöd ist...Anfänger halt.

Ich schiebe noch eine zweite Frage hinterher: ich möchte bei mir was mit einem COB RGBW(W) umsetzen will aber dass das Licht nicht zu dominant wird, eher dezent. Worauf muss ich da achten?

Danke schön im Voraus!
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 12040
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Di, 14.11.23, 13:20

Wozu gibt es die Strips in unterschiedlichen Volt (5V, 12V...24V)? Unterscheiden sie sich in der möglichen Lichtausbeute?
Nein. Es ist rein technisch möglich bei allen Betriebsspannungen die gleiche Lichtausbeute zu erhalten. Was sich vor allem unterscheidet ist die Betriebsart und die maximale Länge.
5V Streifen sind meist sogenannte Pixel Streifen, wo man jede LED einzeln ansteuern kann. Damit kann man auch Lauflichter u.ä. erzeugen. Ferner natürlich solche für USB. 12V sind traditionell RGB oder weiße Streifen wo alle LEDs gleichmäßig leuchten. Weil bei hoher Lichtleistung dann aber die maximale Länge eines solchen Streifens bei weniger als 5m liegt (sonst leuchten die LEDs am Ende des Streifens schon merklich dunkler als die am Anfang) wurden dann 24V Systeme entwickelt. Da gehen selbst sehr leuchtstarke (1000lm/m) noch bis 5m Länge.
Zur 2. Frage: Einzeln ansteuerbar oder soll der ganze Streifen in einer Farbe leuchten?
MaxMaximus
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: Mi, 21.09.22, 07:07

Di, 14.11.23, 16:45

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

Zu der zweiten Frage:
Einzeln ansteuerbar wäre nicht schlecht, aber kann mir auch gut vorstellen, dass der ganze Streifen in einer einstellbaren Farbe leuchtet.
JackyDean
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 419
Registriert: Fr, 04.12.15, 20:17

Mi, 15.11.23, 11:18

Gerade COB haben durch die sehr hohe Anzahl an LEDs einen deutlichen Spannungs- und Helligkeitsabfall über die Länge. Da würde ich definitiv immer 24V nehmen und auch dann nicht über 5m gehen.

RGBW COB habe ich bisher noch keine gesehen, die wirklich gleichmäßig sind. Heißt, da sieht man noch die einzelnen LEDs und muss da schon ein etwas tieferes Aluprofil mit milchiger Abdeckung nehmen, wenn man keine LED-Punkte will. Zudem habe zumindest ich es nicht geschafft, die RGBW-CIB sauber zu verlöten. Da sind die Lötkontakte derart schmal und eng beieinander - übersteigt meine Fähigkeiten. RGB-COB waren okay und die zeigen auch keine Punkte.

RGBW Pixel-COB habe ich noch gar nicht gesehen. Generell sind RGBW Pixel ja recht selten (kenne nur die SK6812) und Frage ist auch immer, ob der Controller die weißen LEDs dann mit nutzen kann.

Damit das Licht nicht zu dominant wird und blendet, würde ich immer ein möglichst großes, breites Aluprofil einsetzen, damit nicht alles Licht auf einer zu kleinen Fläche konzentriert ist. Je größer die leuchtende Fläche, desto weniger blendet es (bei gleichem Lichtstrom).
Antworten