ADJ Pin Ansteuerung mehrerer ZXD1350 LED-Treiber

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
trippleass
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Mo, 17.01.22, 15:01

Mo, 17.01.22, 15:31

​Folgendes Problem. Die LEDs auf der Platine werden von 3 LED Treibern ( ZXD1350 Einganswiderstand 200k) geregelt. Vorgeschaltet auf der Steuerung ist​​
ein aktiver Tiefpassfilter (Impedanzwandler LM158) der den ADJ Pin der LED-Treiber konstante Spannung liefert.(PWM vom Microcontroller). Das alles funktioniert bis zur dritten LED-Platine sehr gut. Ab der vierten steigt die Spannung stark an und die LEDs werden heller. Meine Frage ist, ob es Sinn machen würde auf jeder LED-Platine einen Spannungsfolger zu verbauen. Oder gibt es noch eine andere Lösung das Signal, also die Spannung an den ADJ-Pins über weitere Strecken konstant zu halten? Die LED-Platinen sind alle Parallel geschaltet (12V)



Vielen Dank im voraus für eure Hilfe



trippleass
schematic.PNG
schematic.PNG (102.69 KiB) 921 mal betrachtet
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 11576
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 17.01.22, 18:36

Hallo trippleass,
welcome on board!
Oder gibt es noch eine andere Lösung das Signal, also die Spannung an den ADJ-Pins über weitere Strecken konstant zu halten?
Jain. Besser wäre es wohl die PWM über weitere Strecken zu schicken und auf jeder LED-Platine einen DA Wandler zu verbauen. Steuerspannung über weitere Strecken ist immer schwierig.
trippleass
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Mo, 17.01.22, 15:01

Di, 18.01.22, 11:46

Vielen Lieben Dank Borax,

Wie ich im Datenblatt gelesen habe, gibt es auch die Möglichkeit die ADJ Pins des ZXD1350 LED-Treibers direkt mit PWM anzusteuern, da dieser einen Tiefpassfilter 3ter Ordnung verbaut hat. Wäre das sinnvoller und würde das PWM-Signal ausreichen um mehrere LED-Platinen anzusteuern? (Soll eine Photobiomodulationsdecke werden...) Oder könnte man das PWM Signal per Impedanzwandler (oder ähnlichem) über weitere Strecken verstärken??

Vielen Dank für deine Hilfe (Bin noch nicht sehr lange dabei:))

Grüß trippleass
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 11576
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Di, 18.01.22, 12:06

und würde das PWM-Signal ausreichen um mehrere LED-Platinen anzusteuern?
Das hängt von deinem µC Ausgang ab.
Oder könnte man das PWM Signal per Impedanzwandler (oder ähnlichem) über weitere Strecken verstärken??
Klar. Das geht immer. Die PWM Frequenz sollte aber (gerade bei weiteren Strecken) nicht zu groß sein.
trippleass
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Mo, 17.01.22, 15:01

Di, 18.01.22, 15:57

Genau hier liegt mein Problem, denn bei Photobiomodulation sollte das Signal an die LEDs eher eine Gleichspannung sein. Bei niedrigerer PWM hat man dan halt ein rein gepulstes Signal... Weiß echt nicht wie ich das Signal sauber über 12 Platinen übertragen soll..
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 11576
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 19.01.22, 11:56

Dann eben mit mittlerer PWM Frequenz arbeiten (je nach Auflösung in Bit und Gesamtlänge so zwischen 500Hz und 2 KHz) und an jeder Platine einen DA Wandler der daraus eben wieder eine Steuerspannung macht.
dieterr
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1095
Registriert: Mo, 04.01.16, 18:16

Mi, 19.01.22, 15:09

trippleass hat geschrieben: Mo, 17.01.22, 15:31 ​Das alles funktioniert bis zur dritten LED-Platine sehr gut. Ab der vierten steigt die Spannung stark an und die LEDs werden heller.
Welche Distanz hast du denn zwischen den Platinen? Die ADJ-Eingänge aller Platinen sind doch zumindest theoretisch auf einen Pegel, weil direkt per Kabel verbunden. Oder habe ich was übersehen?
Welche Ausgangsimpedanz hat denn dein Filter? Laut Datenblatt ist die Eingangsimpedanz 200k, da sollte es obige Effekte eigentlich nicht geben.

Aber warum nicht direkt per PWM auf den ADJ Eingang? Laut Datenblatt sind >10KHz problemlos, was erwartest du da noch für Probleme? Den Ripple des SNTs hast du eh immer.
Antworten