LEDs gefährlich für die Augen?

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Ruebezahl
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Mo, 12.03.18, 08:33

Mo, 12.03.18, 10:16

Tut mir leid, dass dies nur indirekt ein Elektronik-Thema ist, aber ich gehe davon aus, dass sich die Teilnehmer hier am ehesten schonmal mit dem Thema auseinandergesetzt haben.

Der Hintergrund: Ich möchte für meine Tochter ein Raumschiff-Cockpit bauen, und dafür will ich in eine Sperrholzplatte LEDs einbauen, die dann über verschiedene Schalter an-/ausgeschaltet werden können. So weit so gut - nur habe ich von einem Bekannten gehört, dass LEDs die Augen schädigen können, wenn man öfters direkt draufguckt (insbesondere sollen einige Farben problematischer sein als andere). Ist das wahr, oder ist das nur eine Legende? Meine Tochter hätte die leuchtenden LEDs dann schon ziemlich nah vor der Nase.

Falls da ein Stück Wahrheit drinsteckt, gibt es irgendeine Möglichkeit, die LEDs abzudecken, um z.B. Das Licht diffuser abstrahlen zu lassen? Ich habe bei Conrad nichts derartiges finden können.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10505
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 12.03.18, 11:29

Hallo Ruebezahl,
welcome on board!

Du kannst einfach schwache LEDs verwenden und die ggf. sogar mit etwas weniger Strom als angegeben betreiben. Dann ist das völlig harmlos. Es gibt auch diffuse LEDs (z.B.: https://www.conrad.de/de/led-bedrahtet- ... %20Results). Oder einfach den Kopf mit Sandpapier selbst aufrauhen.
Prinzipiell wird da aber massiv übertrieben. Gefährlich wird es erst, wenn es auch 'unangenehm' wird (das ist aber nur bei 'High-Power-LEDs' der Fall). Oder wenn es sich um UV oder Infrarot LEDs handelt.
Ruebezahl
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Mo, 12.03.18, 08:33

Mo, 12.03.18, 14:35

Danke für die Antwort! Doofe Frage: Woran sehe ich denn, dass die LEDs diffus sind?

Die Idee mit dem Sandpapier ist natürlich genial. Ich schau mir einfach mal an, wie hell bzw. wie „störend“ es wird, und dann gehe ich ggf. mal mit Sandpapier drüber.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10505
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 12.03.18, 17:03

Woran sehe ich denn, dass die LEDs diffus sind?
Wenn es in der Produktbeschreibung steht:
ConradTechDaten.jpg
ConradTechDaten.jpg (15.42 KiB) 1682 mal betrachtet
Das mit dem Sandpapier klappt aber recht gut. Hab ich auch schon gemacht. Wobei dann relativ viel Licht verloren geht (nach 'Sandpapierbehandlung' waren/sind meine LEDs nur noch etwa ein viertel so hell wie mit klarem Kopf :) ).
Benutzeravatar
Romiman
Moderator
Beiträge: 1086
Registriert: Mi, 09.02.05, 00:08
Wohnort: (Niedersachsen)

Mo, 12.03.18, 19:03

Auch im Vergleich zu diffusen LEDs schmieren die Geschmirgelten gnadenlos ab. Ich würde es nur machen, wenn die Lichtausbeute egal ist und/oder keine diffusen in der gewünschten Farbe (und Leistung) zu bekommen sind.
Gleiches gilt für "Köpfen" versus straw-hat.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10505
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Di, 13.03.18, 09:00

Stimmt. Wobei es hier ja nur um 'Anzeige-LEDs' geht. Da dürfte die Lichtausbeute keine große Rolle spielen. Ich würde aber auch die L53 Serie vom Conrad empfehlen. Gibt es in den 'üblichen' Farben (Rot (siehe oben), Gelb: https://www.conrad.de/de/led-bedrahtet- ... %20Details , Grün: https://www.conrad.de/de/led-bedrahtet- ... %20Details , Blau: https://www.conrad.de/de/led-bedrahtet- ... 80212.html ), 60° Abstrahlung ist für Anzeige-LEDs auch ein guter Wert und (bis auf die blauen) sind sie auch recht günstig (11 ct).
Benche
User
User
Beiträge: 16
Registriert: Mo, 28.11.11, 21:01
Wohnort: Hamburg

Di, 13.03.18, 12:26

Interessant hierzu ist vielleicht für den einen oder anderen der ''Blue Hazard Effekt''
Da gehts darum wie schädlich ist das blaue Licht für die Augen.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10505
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Di, 13.03.18, 13:09

Haben wir hier schon mal diskutiert: viewtopic.php?f=34&t=21318&p=212071
Spielt aber für bunte Anzeige-LEDs keine Rolle.
Antworten