Pflanzenwuchs unter Led Beleuchtung

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Benutzeravatar
NanoM
User
User
Beiträge: 21
Registriert: Sa, 27.02.10, 13:57
Wohnort: led-growing.de

Sa, 05.03.11, 21:04

bei 3W kann das maximal ein Wirkungsgrad von 20lmW sein
bezüglich dem schmalbandigem Emissionspektrum einer LED mit der Wellenlänge von 660nm hast du damit auch vollkommen recht, wenn du die Helligkeit pro elektrischem Watt betrachtest.

:wink:
minderbinder
User
User
Beiträge: 28
Registriert: Fr, 24.11.06, 12:25

Mi, 09.03.11, 12:50

Hi Alle zusammen, lange her :)

Ich hoffe, Ihr könnt mir verzeihen, ich bin immer noch blutigster Anfänger und wollte mich jetzt endlich mit LED-Pflanzenlicht als erstem Projekt in die Materie stürzen, nur finde ich irgendwie überhaupt keine passenden LED's mehr - im Shop bspw. nach "450 nm" zu suchen führt zu nichts und "von Hand" finde ich auch keine LED's mit den gewünschten Wellenlängen. Ich hatte mir jetzt diese hier rausgesucht, aber die scheinen ja irgendwie alle mehr oder weniger an den richtigen Werten vorbeizugehen (UV ist nur mal so als Versuch dabei):

//***************************************************************************************************************************
3mm LED rot 11000mcd 12° 2.0V
http://www.leds.de/Standard-LEDs/LEDs-3 ... -2-0V.html
Peakwellenlänge 632,0 nm Hinweis
Dominante Wellenlänge 623,0 nm Hinweis
Schwerpunkts Wellenlänge 629,0 nm

3mm LED blau 4500mcd 20° 3.1V
http://www.leds.de/Standard-LEDs/LEDs-3 ... -3-1V.html
Peakwellenlänge 464,7 nm Hinweis
Dominante Wellenlänge 469,2 nm Hinweis
Schwerpunkts Wellenlänge 467,7 nm

3mm LED UV 300mcd 20° 3.1V
http://www.leds.de/Standard-LEDs/LEDs-3 ... -3-1V.html
Peakwellenlänge 412,9 nm Hinweis
Dominante Wellenlänge 431,6 nm Hinweis
Schwerpunkts Wellenlänge 413,8 nm
//***************************************************************************************************************************

Kann man die jetzt trotzdem benutzen, falls nicht, welche dann??

Wär super, wenn mir da, trotz des erhöhten Ahnungslosenfaktors, jemand weiterhelfen könnte!

Danke und Grüße

m.
tommi
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 130
Registriert: So, 03.10.10, 20:43
Wohnort: Wien

Mi, 09.03.11, 14:59

So wie ich das verstanden haben ist es schlussendlich auch ok wenn man weißes Licht nimmt weil das eh die anderen Spektralfarben auch drinnen hat.
Also: möglichst starke weiße LEDS nehmen.

zb. diese da
minderbinder
User
User
Beiträge: 28
Registriert: Fr, 24.11.06, 12:25

Mi, 09.03.11, 15:37

Ah, echt?? Ja, cool :)

Aber ich nehme an, dass funktioniert nur mit LED's, oder?
Glühlampen haben ja wahrscheinlich kaum das passende Spektrum? (ich frage nur aus Verständnisgründen)

Ja, alles klar, das erleichtert die Sache ja ungemein, dann nehme ich weiße und ein paar UV-LED's dazu -
werde berichten, ob's klappt!

danke!
tommi
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 130
Registriert: So, 03.10.10, 20:43
Wohnort: Wien

Mi, 09.03.11, 15:41

so weit ich das verstanden habe schon :)

eigentlich sollten auch Glühlampen gehen - wobei man eher welche mit höherer Farbtemperatur praktisch sein sollten. Der größte Nachteil ist wohl der Wirkungsgrad - man braucht ganz schön starke und die brennen dann noch ganz schön lange.

Ob UV was bringt - hmm vielleicht kannst du ja noch mal den Thread (eher gegen Ende) durchgehen ob du dazu was findest, ob du da was bringt.
minderbinder
User
User
Beiträge: 28
Registriert: Fr, 24.11.06, 12:25

Mi, 09.03.11, 19:01

mach ich, danke! :)
TuetePommes
Mini-User
Beiträge: 1
Registriert: Do, 14.04.11, 09:44

Do, 14.04.11, 10:26

Hallo leute.
Ich will mir auch für meine Pflanzen ein LED-Strahler bauen. Habe dafür 4 LEDs mit 627nm und 2 LEDs mit 448nm gekauft.
Jetzt habe ich aber noch eine Frage zu diesem Bild.
Bild
Kann ich jetzt die rote mit den 627 nm durch eine UV LED mit sagen wir 430nm ersetzen ?
Die UV LED regt das Chlorophyll a doch viel besser an als die rote. Und die blaue übernimmt ja sehr gut Chlorophyll a und b-carotene.
Oder sollte ich einfach 2 oder 3 UV LEDs noch dazu bauen?

Würde mich über eine schnelle Antwort freuen.

Eure TuetePommes
Don
User
User
Beiträge: 16
Registriert: So, 17.07.11, 14:32

So, 17.07.11, 16:26

Hallöchen,

... erstmal großen Dank an alle die sich hier zu Wort gemeldet haben - hab' mir den gesamten Thread von den
ersten Posts im Jahre 2007 bis heute durchgelesen und fand das alles sehr informativ und wertvoll!! :D

Besonders gut hat mir das akademische Duell zwischen John S., Loong, NanoM, u.a. auf Seite 20 gefallen wo mit verschiedenen wissenschaftlichen Kennlinien und Ausarbeitungen für die eine oder andere Variante argumentiert wurde - Super! :lol:

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass hier ein Diskussions Stand erreicht wurde, wo es im übertragenen Sinne darum ging ob ein Audi besser ist als ein Benz - also ich meine hier das beide Vorstellungen möglich und gut sind.

Zusammenfassend, mit allen Blau / Rot / Weiß Vorlieben würde ich mitnehmen dass eine Warmweiße Beleuchtung sowohl
die eine wie auch der anderen Vorstellung am nähesten kommt und jetzt will ich mir so eine Beleuchtung
bauen. Ich denke dabei an einzelne Spotlight LEDs die möglicherweise am Stromversorgenden Kabel von oben an
die Pflanzen gehängt werden.

Wenn ich eine Warmweisse hochleistungs LED angucke, dann steht da immer dass man Kühlung usw. braucht - kann einer
von euch Experten bitte mal sagen was dass ganz konkret heisst?

Mir würden eine Liste der erforderlichen Bauteilte schon weiterhelfen!

Vielen Dank - Cheers DON! :mrgreen:
Benutzeravatar
alexStyles
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2333
Registriert: So, 20.08.06, 16:51
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

So, 17.07.11, 17:12

Zur Kühlung betreffend:
Eine High Power LED erzeugt immer eine gewisse Verlustleitung die als Wärme abgeführt werden muss.
Dazu findest du allerdings haufenweise Infos hier im Forum.
Auch genug Bilder alleine in diesem Thread, von John S. bspw. sieht man einige Bauten mit den Emittern an Kühlkörpern angebracht.

Wenn du konkrete Fragen zu deiner Lampe hast kannst du diese ja noch hier hinein schreiben oder jenachdem ein eigenes Thema für deine Lampenkonstruktion eröffnen.

Was das mit dem warmweiß betrifft, da wär ich mir nicht so sicher. Soweit ich verstanden habe lohnen sich die KW eher allein schon da diese effizienter sind. Wie genau das mit der Abstrahlcharakteristik aussieht weiss ich so jetzt nicht aus dem Kopf.
Don
User
User
Beiträge: 16
Registriert: So, 17.07.11, 14:32

So, 17.07.11, 17:46

Hi Alex,

... also folgendes, ich stelle mir bspw. vor den "3x Cree XM-L Emitter" mit 3 Warmweißen LEDs zu bestücken, bin mir aber unsicher, welche Kühlkörper ich brauche und was für ein Netzteil da dran muss ... die "Prototypen" aus diesem Thread habe ich mir alle angeschaut, ... da ist aber noch viel eigeninitative notwendig. ...

Ich fänds super wenn einer sagen würde:"Nimm die Platine XYZ mit der LED 123 + Trafo 4711 und Kühlkörper 123" ... Link zu entsp. Info Seite reicht natürlich!

Grüße - Don
Don
User
User
Beiträge: 16
Registriert: So, 17.07.11, 14:32

So, 17.07.11, 19:10

Hi Alex,

ich denke du hast da recht, die konkreten Lösungen gehören hier gar nicht hin ... ich habe hierfür ein entsp. neues Forum initiiert ... wäre sehr schön wenn evtl. Lösungen ihren Weg finden ...

das konkrete Forum ist: "Pflanzenwuchs unter Led Beleuchtung - Lampenkonstruktion"

BITTE SCHICKT EUERE KONSTRUKTIONEN!!

Grüße - Don
burli
Super-User
Super-User
Beiträge: 80
Registriert: Mo, 23.07.12, 12:08

Mo, 06.08.12, 07:31

Ich möchte den doch recht alten Beitrag mal ausgraben, weil ich etwas zum Thema Keimung unter blauem Licht was gefunden habe.
Bei Lichtkeimern absorbiert das bläuliche Phytochrom in der Pflanzenzelle den hellroten Spektralbereich der Sonne und gibt den Startschuss zum Keimen, bei den Dunkelkeimern ist es das grünblaue Phytochrom, das das dunkelrote Licht absorbiert. - Für Hafer genügt schon ein Lichtblitz von 1/2000 sek. Dauer.
Quelle

Theoretisch dürfte also unter reinem blauen Licht nichts keimen, wenn das stimmt. Eventuell reicht ja schon das weiße Licht beim Aussähen, damit die Keimung startet
Loong

Mo, 06.08.12, 09:32

burli hat geschrieben:Theoretisch dürfte also unter reinem blauen Licht nichts keimen, wenn das stimmt. Eventuell reicht ja schon das weiße Licht beim Aussähen, damit die Keimung startet
Doch, natürlich, weil die lichtinduzierte Keimung etwas komplexer ist, als auf dieser Bio-Gärtner-Seite dargestellt. Es gibt nicht nur das Phytochrom-System (das bei Lichtkeimern u. a. für die Keimung zuständig ist), sondern es gibt die Phytochrome A und B. Phytochrom A induziert irreversibel die Keimung mit einer ganzen Reihe von Wellenlängen, vom UV-A über den sichtbaren Bereich bis rot. Phytochrom B dagegen induziert die bekannte, mit dunkelrot (~ 740 nm) reversible Reaktion.

Eine gute Zusammenfassung gibt der Artikel Tomoko Shinomura, "Phytochrome regulation of seed germination", JPR 110, 1, 1997.
burli
Super-User
Super-User
Beiträge: 80
Registriert: Mo, 23.07.12, 12:08

Mo, 06.08.12, 09:54

Danke für die Aufklärung
Benutzeravatar
angerdan
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 393
Registriert: Mi, 01.12.10, 00:04

Sa, 24.11.12, 18:56

Hallo,

seit November 2012 gibt es (in Deutschland) von Philips eine Retrofit LED-Lampe speziell für die Pflanzenbeleuchtung.
Leistungswert: 15 ?mol/m²s bei 25 °C
Die Effizienz soll im Vergleich zu DOY LED-Lampen nicht so gut sein.

Herstellerangaben und Verfügbarkeit:
cl-g-flowering_lamp-de.pdf
flowering_led_338281_ffs_eng.pdf&embedded=true
Flowering LED - LED Horticulture - LED Systems - Philips
Philips Green Power LED 18W E27 DR/W (90927200) LED-Lampe: Leuchtmittel Preisvergleich - Preise bei idealo.de
Milkyway
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 20.03.13, 18:08

Mi, 20.03.13, 18:21

Hat sich hier mitlerweile was getan?

Ich habe vor, ne kleine "Erdbeerfarm" aufzubauen - mit klein meine ich, bis etwa 25x50cm.
Diese soll ganzjährlich Erdbeeren bieten - sollte, vorausgesetzt die Pflanzen brauchen keinen "Winter" ja möglich sein.

Einige LEDs habe ich schon bestellt - und zwar aus der OSRAM SSL Serie. Das wären:

3x rot
3x warmweiß
3x blau

Das die Roten nicht wirklich passen (625nm) ist mir auch aufgefallen - ich hatte beim Bestellen falsche Zahlen im Kopf.. bei dem Preis is das aber ja nicht weiter schlimm.
Gibt es den passende Rote, mit ähnlichem Abstrahlwinkel? (80°) Das war das Hauptargument für die SSLs. Die LEDs sollen mit 750mA bestromt werden. OB ich alle verwende weiß ich auch noch nicht - ich dachte mir eher zuviel als zuwenig :wink:

Weiß man mitlerweile mehr über Auswirkungen der Wellenlängen? Eher rot für Blüten (/Früchte?), eher Blau für Wachstum?
Klaus89
Mini-User
Beiträge: 1
Registriert: Mi, 03.04.13, 20:25

Mi, 03.04.13, 20:35

Hallo Leute,

ich verfolge dieses Thema auch schon lange. Mein Problem ist im Moment leider das ich nirgendwo passende LEDs finde.
Habe die üblichen Shops durch aber jetzt ähnlich LEDs in blau und rot zu finden ist ziemlich schwer.
Welche LEDs auf dem Markt würdet ihr mir empfehlen?
Elektrotechnische Kenntnisse vorhanden. Beschaltung usw. ist kein Problem.

Danke
Milkyway
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 20.03.13, 18:08

So, 07.04.13, 15:03

Die Osram SSL sehen doch garnicht so schlecht aus, vondem was ich gelesen habe.
Die Blauen haben 450nm, sollte wohl okay sein.
Und die "Hyper Roten" haben ihren peak bei 660nm, was ja auch ganz passend liegt.

Ich hab die LEDs noch nicht, und kann daher nichts berichten.. aber sobald ich sie hab vergleich ich vielleicht mal mit und ohne.
Aufgrund dessen, das ich jetzt aber doch ne größere Fläche ausleuchten muss, könnte es sein das die 9 Leds die ich bestellt habe nicht reichen.. ich kann das nur schwer einschätzen :?
Benutzeravatar
Level
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 127
Registriert: Di, 18.10.11, 11:54

So, 26.05.13, 21:22

Hi,

nach diesem Thread ist Blau ja am wichtigsten für Pflanzen....
Warum werden aber alle Pflanzenlampen die es gibt mit 3:1 bis 8:1 Rot zu Blau hergestellt?
Es überwiegt also immer der rote Anteil an Leds.

Gibt es da im Jahr 2013 neue Erkenntnisse?
Loong

So, 26.05.13, 22:11

Level hat geschrieben:nach diesem Thread ist Blau ja am wichtigsten für Pflanzen....
Diese Aussage lese ich so aus dem Thread nicht heraus. Wenn es nur um die Photosynthese ginge, reichte den Pflanzen rotes Licht vollkommen aus. Da sie aber mit dem Licht mehr machen als nur Photosynthese zu treiben, kommt man um ein paar μmol zusätzliches Blau bei den meisten Pflanzen nicht herum.
Benutzeravatar
Mr Fix-it
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1262
Registriert: Sa, 21.04.12, 10:39
Wohnort: Saarland

Mo, 27.05.13, 00:37

... setzt nicht die Farbzusammensetzung des Lichts verschiedene Wachstumsphasen in Gang. Mehr blau mehr Längenwachstum, weniger Blau eher Fruchtreife und ist diesbezüglich nicht auch die tägliche Lichtdauer in Kombination mit der Lichtfarbe ein Umweltreiz, der den Wachstumszyklus beeinflusst, wie Blattaustausch bzw. Verlust oder Austrieb und Neutrieb in Frühjahr und Juni z.B., zumindest bei Pflanzen die in unseren Breiten üblich gedeihen?
Benutzeravatar
Level
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 127
Registriert: Di, 18.10.11, 11:54

Mo, 27.05.13, 19:54

John.S hat geschrieben:Hier die Absorption veranschaulicht.

Ich habe zwei Blätter genommen,einmal ein ca.0,25mm dickes und dann eins mit 0,5mm Dicke.

Durchleuchtet wurden die Blätter einmal mit einem Cluster aus 9 blauen 460nm Leds und 4 Roten mit 625-630nm Wellenlänge.
Und einmal mit einem Cluster der Wellenlänge 540nm.

Wie man sieht wird das rote Licht sogut wie nicht absorbiert.Das dünne Blatt im Dunkeln schluckt fast alles blaue Licht übrig bleibt nur das längerwellige Blaulicht/Türkis aber selbst das wird beim dickeren Blatt fast vollständig absorbiert.
Das rote Licht welches nicht so optimal ist kommt fast genauso gut durch die Blätter, ohne absorbiert zu werden, wie das Grüne.
Damit erklärt sich wohl auch der grosse Unterschied zwischen der blauen und der roten Beleuchtung.

Es kommen noch die Vergleichsbilder mit der Pflanze von der Fensterbank und dann ist das Projekt wohl fertig oder gibt es sonst noch was interesantes auszutesten? :D :?:

Cluster 625nm&460nm:
468_Dscf1354_1.jpg



Dünnes Blatt 0,25mm durchleuchtet mit 625nm&460nm.

Cluster ganz nah am Blatt:Blau fast vollständig absorbiert,rot dagegen sehr schlecht.
468_Dscf1352_1.jpg
Cluster ca 10cm vom Blatt enfernt,Blau vollständig absorbiert,rot wird fast nur gestreut.
468_Dscf1353_1.jpg


Dickes Blatt 0,5mm.
Nah am Blatt:Blau fast nicht mehr vorhanden.Rot nur gestreut.
468_Dscf1357_1.jpg
Cluster ca. 10cm vom Blatt entfernt:Blau überhaupt nicht mehr vorhanden,Rot gestreut.
468_Dscf1358_1.jpg
Die beiden Blätter zum Vergleich mit Grün 540nm durchleuchtet.
Keine Absorption,nur Streung des Lichtes.
468_Dscf1360_1.jpg
468_Dscf1364_1.jpg
Benutzeravatar
Level
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 127
Registriert: Di, 18.10.11, 11:54

Mo, 27.05.13, 20:31

Hallo nochmal,

@Loong: -Ist eine Mischung aus Kalt und Warmweissen Leds weniger effektiv als eine Mischung aus roten und blauen Leds?
-welches Verhältnis von Rot zu Blau ist denn deiner Meinung nach für Wuchs bzw. für die Blüte am besten?
-welche Wellenlängen sind am wichtigsten für die Pflanze
-ist infrarot 730nm unbedingt notwendig



P.S.: was hältst du von http://www.ebay.de/itm/Best-LED-Grow-Li ... 3382484664
Loong

Di, 28.05.13, 13:40

Servus...

Ich würde jetzt aus einem Experiment zur Absorption nicht unbedingt darauf schließen, daß Rot für die Pflanzen unwichtiger sei als Blau. Im Gegenteil kann man bei manchen Pflanzen ganz auf Blau verzichten (steht irgendwo in einem der Papers aus dieser Literaturliste), auf Rot jedoch nicht.

Phosphorkonvertierte Lichtfarben sind immer weniger effizient als Direktfarben, ob sie auch weniger effektiv sind, darüber kann man sich streiten. Zumindest beim "*** LHC - Der LED HOT CHILI Contest ***" drüben im roten Forum schneidet Wallace' Mischung aus 5x T6 KW und 4x T3 WW gut ab. Über den ganzen Thread sind auch Hntergrundinfos verstreut, der ist recht lesenswert. Auf dem Papier bekommt man mit einer Mischung aus Royalblau und Tiefrot die höchste Photosyntheseeffizienz heraus.

DAS beste Rot-zu-Blau-Verhältnis gibt es nicht. Jede Pflanzenart besitzt ihr eigenes, individuelles Optimum. Schau mal in die oben verlinkte Literaturliste: Du findest in etwa soviel "optimale" Blau-Rot-Verhältnisse, wie es Untersuchungen dazu gibt. Eine scheuklappenartige Fixierung auf ein bestimmtes Verhältnis ist daher weder notwendig, noch zielführend. Pflanzen wachsen in einem weiten Bereich gut. Genausowenig halte ich von einer Änderung der Lichtzusammensetzung abhängig vom Wachstumsstadium der Pflanze. Die Sonne ändert ihr Spektrum ja auch nicht (naja, fast nicht). Diesbezügliche Artikel im Netz kommen hauptsächlich aus der Dröhntannenecke. Da steckt meiner Meinung nach viel Esoterik drin, aber wenig Handfestes. Entwicklungsstand (Alter) der Pflanze und Umwelteinflüsse wie Temperatur und Tageslänge halte ich für viel entscheidender für die Blühinduktion. In Gärtnereien, die gezielt zu einem bestimmten Zeitpunkt blühende Pflanzen verkaufen wollen, macht man das mit kurzen Lichtimpulsen ("Störlicht"), das je nachdem, ob es sich um Kurztag- oder Langtagpflanzen handelt, zu verschiedenen Zeiten während der Dunkelperiode verabreicht wird.

In erster Näherung kann eine Pflanze alle Wellenlängen des sichtbaren Lichts gleich gut zur Photosynthese nutzen. Auf Royalblau/Tiefrot hat man sich eingeschossen, weil da die Absorptionsmaxima der Chlorophylle liegen. Man kann in diesen Wellenlängenbereichen inzwischen LEDs mit sehr hohem Wirkungsgrad (mehr als die Hälfte der zugeführten elektrischen Leistung wird in Licht umgewandelt) bauen.

Licht der Wellenlänge 730 nm ist noch kein Infrarot, das ist noch sichtbar. Diese Wellenlänge braucht man, will man gezielt mit dem Phytochromsystem der Pflanzen ein wenig spielen. Ansonsten kann man sich das auch schenken - das physiologisch aktive Pfr fällt in der Dunkelheit auch ganz alleine wieder in den inaktiven Zustand zurück.

Im Titel wird die "Best LED Grow Light Lampe" noch mit "übertrifft 400 Watt HPS" beworben, in der Beschreibung schrumpft dieser Vorsprung dann auf "übertrifft 250 Watt HPS" zusammen. Von solch marktschreierischen Angeboten halte ich üblicherweise nur eines, nämlich Abstand.
Benutzeravatar
Level
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 127
Registriert: Di, 18.10.11, 11:54

Di, 28.05.13, 18:48

also reichen deiner Meinung nach Tiefrot, Royalblau, KW und WW Leds? Sagen wir 6:1:1:1 würde das funktionieren?

Der Thread im anderen Forum ist sehr spannend. Aber LEider alle aus verschiedenen Samen gezogen. Stecklinge von einer Mutterpflanze wären ideal.
Und der Schädlingsbefall ist auch sehr störend bei dem Vergleich.

Diese Video zur Led-Technik finde ich sehr interessant http://www.youtube.com/watch?v=MVNxNVnkBPE auch wenn es sich nicht um Tomaten oder Paprika handelt
wie ich sie bevorzuge.

P.S.: eine WW/KW LED Mischung habe ich bei dieser Pflanzenlampe verwendet: viewtopic.php?f=31&t=13935&p=154505#p154505
Antworten