?LED Taschenlampe mit Ostar bauen?

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
bretti_kivi
User
User
Beiträge: 49
Registriert: Fr, 11.09.09, 19:46

Do, 26.11.09, 22:50

der SST-90 ist ziemlich bekannt auf den Candlepowerforums.....ich denke der eine wollte schon KSQs + Heatsink dafür anbieten.

Bret
Benutzeravatar
Ibis93
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 301
Registriert: Di, 14.10.08, 21:25

Fr, 27.11.09, 17:29

Mit welchem Programm ist das gemacht?
Das Programm heisst "Inventor" Ich glaube es gibt davon euch eine gratis Version, am besten googelst du einmal.
Also ich find die Zeichnungen gut, besser als auf'nen Block geschmiert :mrgreen:
Da hast du recht, ich finde die Zeichnungen auch super :D
Wie machste das jetzt mit dem Treiber ? Wo kaufen bzw kannst du mir auch 2 mitbestellen/fertigen. Hab hier auch paar Ostars rumliegen die gerne leuchten würden :lol:
Schau einmal eine oder zwei Seiten vorher, da hat es einen Schaltplan :D Ich hab den Treiber selber gelötet :D Wenn ich Zeit habe mach ich noch ein par Fotos und vieleicht auch ein Video mit Helligkeitsstufen. Ich kann dir natürlich auch zwei Schaltungen löten, aber ich denke das kannst du selber noch besser als ich :wink:
Ich hab' jetzt keine Lust 8 Seiten zu lesen, deshalb kurze Frage:
Das merkt man :lol: (Ist nicht böse gemeint :D) Hier gehts nämlich um ne Ostar von Osram^^ Aber ist trozdem ein guter Beitrag! Vieleicht bau ich ja auch einmal ne andere LED ein, falls die Ostar "zu alt" ist. In Zukunft wird es bestimmt noch effizientere und hellere LED's geben. Und da die Starplatinen immer gleich gross sind und ich ne asphärische Linse einbaue, kann man fast jede LED verwenden :D

LG Ibis93
Benutzeravatar
Ibis93
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 301
Registriert: Di, 14.10.08, 21:25

Sa, 28.11.09, 15:35

Der Treiber
Hab nun ein par Infos und Fotos zu der Schaltung und zu meiner Platine :D

Als erstes zeige ich euch einmal den Testaufbau.
CIMG2115.JPG
Die Vorderseite der Platine:
CIMG2116.JPG
Hier die Rückseite:
CIMG2119.JPG
Die Grösse der Platine:
CIMG2120.JPG
Das ist der Drehschalter mit den Widerständen, welche den Strom einstellen.
CIMG2129.JPG
Bei mir kann man den Strom auf 100mA, 330mA, 700mA und 900mA einstellen. Natürlich kann man mit anderen Widerständen auch noch andere Werte einstellen. Ausserdem hängt der Strom stark vom Ladezustand der Akkus ab. Die vollen 900mA können die Akkus nicht lange liefern. Mit einem Netzteil, oder stärkeren Akkus ist das ganze aber kein Problem :D

Im Moment ist die Platine nicht so schön, die Aufteilung gefällt mir noch nicht ganz, ist etwas unregelmässig. Wenn das Gehäuse der Lampe fertig ist und ich den Akkuhalter habe, werde ich nochmals eine neue Platine löten, welche an 3 Orten Platz für die Schrauben hat, um den Treiber am Akkuhalter fest zu schrauben.

Ich hoffe der Treiber gefällt euch :D Vielen Dank nochmals an Borax für die Hilfe bei der Schaltung und ein Dankeschön an alle, die mir bisher in irgend einer Weise geholfen haben :D Falls noch jemand Fragen hat, dann einfach her damit, wie immer :wink:
LG Ibis93
Benutzeravatar
Ibis93
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 301
Registriert: Di, 14.10.08, 21:25

Di, 22.12.09, 20:22

Hi,
die Produktion hat begonnen :D
Alles was man ohne CNC machen kann, ist nun fertig. Der "Kopf" und alle Gewinde müssen aber noch gemacht werden. Unser Ziel war es, die Lampe bis Weihnachten fertig zu haben. Das haben wir leider nicht geschaft, aber in einem Jahr ist ja auch wieder Weihnachten... :P Spass bei Seite, bis diese Weihnachten wirds nicht mehr, aber bis zu den Sommerferien sollte es fertig werden :D
Viel möchte ich gar nicht mehr schreiben, hier sind die Bilder:
CIMG2209_cr.jpg
Das ist der Ring, welcher die Linse festhält.
CIMG2210_cr.jpg
Der Griff der Lampe, daran wurde eigentlich noch nichts gemacht.
CIMG2214_cr.jpg
Der Deckel. Die Löcher braucht es, um den Akkuhalter anzuschrauben.
CIMG2217_cr.jpg
Und der Kühlkörper.
Nun hab ich noch eine Frage an euch :D Im Moment benutze ich einen Schalter um die Akkus von der KSQ zu trennen und einen Drehschalter um die Widerstände zu wechseln, welche den Strom einstellen. Bei der Lampe möchte ich aber nur einen Schalter. Gibt es da einen Schalter, welcher beides kombiniert? Einen Drehschalter den man noch zusätzlich reindrücken kann um einen weiteren Stromkreis zu schliessen, oder etwas in dieser Richtung? Bin für jede Idee dankbar.
LG Ibis93
Simse
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 266
Registriert: So, 03.05.09, 16:06
Wohnort: Hessen

Di, 22.12.09, 21:34

Also erst mal ein Lob, finde das ganze Thema sehr interessant.
Ibis93 hat geschrieben:Nun hab ich noch eine Frage an euch :D Im Moment benutze ich einen Schalter um die Akkus von der KSQ zu trennen und einen Drehschalter um die Widerstände zu wechseln, welche den Strom einstellen. Bei der Lampe möchte ich aber nur einen Schalter. Gibt es da einen Schalter, welcher beides kombiniert? Einen Drehschalter den man noch zusätzlich reindrücken kann um einen weiteren Stromkreis zu schliessen, oder etwas in dieser Richtung? Bin für jede Idee dankbar.
Ich hätte da eine Idee:
Einen Drehschalter mit 2 Ebenen, dreht man in die 1te Stellung, werden auf der einen Ebene die Akkus mit der Ksq verbunden. Ab der 2ten Stellung dann, so wie du es jetzt hast, auf der anderen Ebene die Stromregelung mit den Widerständen.
Wäre halt kein Drehschalter zum drücken, ist aber, denke ich, auch eine akzeptable Lösung.


Edit:
Ich denke so ein Schalter müsste doch gehen: http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICL ... ROVID=2402
Sollte vlt. noch ein Profi sein Wort dazu geben.
mash.m
User
User
Beiträge: 47
Registriert: Fr, 12.12.08, 20:44

Mi, 23.12.09, 06:49

hi,

wieso benutzt du statt dem drehschalter (den ich persönlich eh nicht gut finde) ein poti mit integriertem schalter? dann wäre deine regelung sogar stufenlos. hab ich auch öfters schon so verbaut. ist sehr praktikabel.

gruß markus

p.s. sieht gut aus was du da machst!
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mi, 23.12.09, 09:11

Larkin hat geschrieben:Der Einstieg fällt am leichtesten mit Solid Edge.
Erhältlich als kostenloser Download bei Heise. Für den Download muss man sich registrieren.
Das Prog. gibt es in diesen Sprachen: engl., chin (simpl.), chin. (trad.), fre., ger., ital., jap., kor., rus., spa.
Meine Downloadzeit (16MB-Leitung): 378MB in 16 Minuten (~400kB/s).

Vergesst nicht den Lizenzschlüssel (unterhalb der Sprachen): 1kB, Zip
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mi, 23.12.09, 09:47

@Ibis93

wie ich aus Deiner Zeichnung entnommen habe, hast Du ein Rohr mit 50mm Außendurchmesser genommen. Wie gut kann man ums Rohr drumrum greifen (immerhin 157mm Umfang)?

Ich plane (eigentlich schon eine kleine Ewigkeit) auch eine Taschenlampe zu bauen. Irgendwie ist das mit Rundzellen nicht das wahre. Meine neueste Idee wäre, Lipopacks (Modellbau-Akkus) einfach in eine Alu-Rechteckrohr zu stecken. Das hat man schöne gerade Flächen um den/die Schalter auch in der Nähe der Hand zu montieren (statt Endkappenschalter) und von innen gerade Flächen, um fertige KSQs (hier aus dem Shop) hinein zu kleben. Wie man ein Rechteckrohr allerdings verschließen kann, ist mir noch nicht ganz bewusst. Da lasse ich mir aber was einfallen. Wem das Eckige stört: das kann man mit einem 5mm Radius etwas runden. Ein Modellbau-Akku mit 30mm Höhe und 25mm Breite passt problemlos in ein Rechteckrohr mit 40x30mm Außenmaße bei 2mm Wandungsdicke. Umfang nur 140mm (17mm weniger).

mfg Achim
Benutzeravatar
Ibis93
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 301
Registriert: Di, 14.10.08, 21:25

Mi, 23.12.09, 09:56

Hi,
danke für das Lob :D Ich werde es weiter leiten, hab die Teile ja nicht selber gemacht :lol:

@Simse
An so einen Schalter hab ich auch gedacht. Allerdings bräuchte ich ja nur 4 Stellungen!Sonst hab ich immer ein par Stellungen bei denen einfach alles aus ist, dass ist ja auch nicht sinvoll.

@mash.m
Über ein Poti hab ich auch schon nachgedacht. Die festen Ströme, welche ich mit dem Drehschalter einstellen kann finde ich hald noch gut, da ich so genau weiss wie viel Strom die LED bekommt. Ich mag es, wenn ich weiss, wie viel Strom die LED bekommt. Wobei stufenlos natürlich auch noch cool ist :D
Ich wusste gar nicht, dass es Potis mit Schalter gibt. Könntest du vieleicht mal einen Link posten, am besten zu Conrad :D Ich weiss nicht nach welchem Begriff ich da genau suchen soll.

edit:
@Achim
Ich kann problemlos um das Rohr greifen, meine Finger kommen ohne Anstrengung zusammen :D
CIMG2219.JPG
Aber wenn man die Taschenlampe benutzt, dan hält man sie ja auch anders, so das die Finger gar nicht um das ganze Rohr reichen müssen.
CIMG2218.JPG
Zuletzt geändert von Ibis93 am Mi, 23.12.09, 13:30, insgesamt 1-mal geändert.
Simse
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 266
Registriert: So, 03.05.09, 16:06
Wohnort: Hessen

Mi, 23.12.09, 11:19

Ibis93 hat geschrieben:An so einen Schalter hab ich auch gedacht. Allerdings bräuchte ich ja nur 4 Stellungen!Sonst hab ich immer ein par Stellungen bei denen einfach alles aus ist, dass ist ja auch nicht sinvoll.
Der Drehschalter war auch nur als Beispiel, hatte keinen mit weniger Polen gefunde. Du könntest aber auch mehr als 4 Stellungen machen. ( die "zuvielen" Stellungen könnt man doch einfach an die letzte Stellung mit dran löten)

Ein Link zunem Poti mit Schalter fänd ich auch gut, bin schon seit längerem am Überlegen ob ich auch ne Taschenlampe mit 4 xpg's baue.
Benutzeravatar
Ibis93
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 301
Registriert: Di, 14.10.08, 21:25

Mi, 23.12.09, 13:35

Du könntest aber auch mehr als 4 Stellungen machen. ( die "zuvielen" Stellungen könnt man doch einfach an die letzte Stellung mit dran löten)
Das verhindert aber nur, dass die LED nicht ausgeht. Wenn ich das Verbinde, dann dreh ich einfach X Stellungen und die Helligkeit ändert sich nicht, was auch nicht gerade besser ist.

Ich hab nun einfach mal nach "Potentiometer mit Schalter" gesucht, einen speziellen Namen haben die Dinger ja sonst nicht zu haben. Hab auch einiges gefunden, aber leider nichts mit mind. 2,491M Ohm. Alles was ich bei Conrad und Co. gefunden habe hat höchstens 1M Ohm. Ich brauch aber mindestens 2,5M damit ich auch auf 100mA runter gehen kann, falls die Lampe zu heiss wird.
Hat jemand von euch schon so ein Poti mit 2,5M Ohm gesehen?
LG Ibis93
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Mi, 23.12.09, 14:07

Ibis93 hat geschrieben:Ich brauch aber mindestens 2,5M damit ich auch auf 100mA runter gehen kann, falls die Lampe zu heiss wird.
Hat jemand von euch schon so ein Poti mit 2,5M Ohm gesehen?
LG Ibis93
Das hab ich noch nicht ganz verstanden. Du kannst doch den Spannungsteiler ändern, dann brauchst du auch keine 2,5 Mohm.
Teilst du die Werte z.B. durch 10, kommst du auch mit einem 250kohm Poti an dein Ziel (100mA).

Wie sieht denn der aktuelle Plan aus. Das ist doch immernoch die vereinfachte OP-KSQ von zwei Seiten weiter vorne, oder?
Benutzeravatar
Ibis93
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 301
Registriert: Di, 14.10.08, 21:25

Mi, 23.12.09, 19:42

Das hab ich noch nicht ganz verstanden. Du kannst doch den Spannungsteiler ändern, dann brauchst du auch keine 2,5 Mohm.
Teilst du die Werte z.B. durch 10, kommst du auch mit einem 250kohm Poti an dein Ziel (100mA).
Danke für den Hinweis, hab gar nicht daran gedacht, das ich den Spannungsteiler ändern kann.
Wie sieht denn der aktuelle Plan aus. Das ist doch immernoch die vereinfachte OP-KSQ von zwei Seiten weiter vorne, oder?
Es geht immernoch um die LowDrop KSQ von Borax.

Ich habe nun diese Poti bei Conrad gefunden: http://www.conrad.ch/goto.php?artikel=445878
Etwas mit mehr Ohm hab ich leider nicht gefunden. Ich hab jetzt den Spannungsteiler neu berechnet und würde sagen, dass ich den 10k Widerstand durch einen 400 Ohm Widerstand ersetzten kann und dann das 100k Poti verwenden kann. Vor das Poti kommt noch ein 10k Widerstand, damit der Strom nicht über 1A steigen kann. Hier ist der Schaltplan:
Spannungsteiler.JPG
Ist das soweit richtig berechnet? Der Strom sollte damit nicht über 1A steigen und bis etwa 90mA runterregelbar sein. Ich währe froh, wenn noch jemand meine Berechnungen bestätigen könnte :D

Was haltet ihr davon, wenn ich noch einen Thread zu der Taschenlampe auf mache und dort alles wichtige zusammen fasse. Im Moment sind ja alle Schaltpläne, Zeichnungen und Bilder sehr verstreut in dem Thread. Im anderen sollte dann natürlich niemand dazwischen schreiben, damit man eine Übersicht hat. Findet ihr das eine gute Idee?
LG Ibis93
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Mi, 23.12.09, 20:23

Ibis93 hat geschrieben: Ist das soweit richtig berechnet? Der Strom sollte damit nicht über 1A steigen und bis etwa 90mA runterregelbar sein. Ich währe froh, wenn noch jemand meine Berechnungen bestätigen könnte :D

Was haltet ihr davon, wenn ich noch einen Thread zu der Taschenlampe auf mache und dort alles wichtige zusammen fasse.
Ich komme aufs gleiche:
10k : 400ohm = 25.
2,5V : 25 = 0,1V führt zu 1A ... passt

110k : 400 = 275.
2,5 : 275 = 0,00909 führt zu 90,9mA ...passt

Also, das hier ist ja eher Planung des Ganzen gewesen. Man könnte also durchaus noch einen Thread aufmachen, indem es nur um die Vorstellung der fertigen Lampe, bzw. ein paar Bilder vom Aufbau geht. Wie ein How2 quasi.
Allgemein könnten wir mal eine Zusammenfassung von Taschenlampen-Eigenbauten machen. Gibts ja doch schon einige. Von mir gibts demnächst auch noch eine in MINI-Ausführung. Soviel sei verraten.
Benutzeravatar
Ibis93
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 301
Registriert: Di, 14.10.08, 21:25

Di, 12.01.10, 21:55

Hi,
ich hab mal ein Layout zu der KSQ entworfen. Wenn jemand von euch Zeit und Lust hat, darf er es gerne einmal überprüfen :D Ich würde sagen, es stimmt :D Getestet ist es noch nicht, muss noch meinen Lehrmeister fragen, ob ich das ätzen darf :D Aber das wird schon irgendwie klappen :D

Achtung, dieses Layout ist noch nicht getestet! Wenn es jemand verwenden möchte, sollte er/sie noch warten, bis es wirklich funktioniert!
LDO-KSQ_Layout.JPG
Der rote Kreis ist nur zu Orientierung, wegen den 3 Bohrungen. Der rote Strich ist ne Drahtbrücke :D R2 ist ein SMD Widerstand, hab keinen anderen mit so einem niedrigen Wert gefunden. Das Poti kommt nicht direkt auf die Platine, sondern wird mit Kabeln befestigt.

Wenn das mit dem Layout und dem ätzen klappt, dann werde ich es vieleicht auch noch mit SMD Bauteilen aufbauen. Allerdings nur aus Spass, es passt ja auch mit bedrahteten Bauteilen in die Taschenlampe :D

Herstellen werde ich weder die Platine, noch die ganze Schaltung, die mach ich nur für mich selber :D Allerdings stelle ich gerne die Sprint Datei zur verfügung, falls das jemand nachbauen möchte.

Noch eine Frage:
Ist es sinvoll, die Zwischenräume mit Kupfer auszufüllen?
Man müsste dann weniger wegätzen, ist klar, aber hat das noch einen anderen Vorteil? Oder soll ich es so lassen?

Wie gesagt würde ich mich freuen, wenns noch jemand kontrolieren würde. Ich schau es mir auch noch einmal
genau an, bevor ich es ätze :D
LG Ibis93
Benutzeravatar
Ibis93
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 301
Registriert: Di, 14.10.08, 21:25

Di, 09.02.10, 20:27

Hi,
hab das Layout nun geätzt und gelötet. Hab Ground noch mit der gesamten Automasse verbunden. Ansonsten ist es das gleiche Layout wie oben.

Eigentlich wollte ich jetzt zwei Bilder und das Layout hochladen, aber dann kam dass:
"Das Kontingent für Dateianhänge ist bereits vollständig ausgenutzt."
Weiss jemand was das heissen soll? :?
Hab ja noch keinen Dateianhang hochgeladen, oder bezieht sich das auf den gesamten Thread?

LG Ibis93
Benutzeravatar
Ibis93
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 301
Registriert: Di, 14.10.08, 21:25

Sa, 13.02.10, 17:34

Hmm, jetzt funktioniert der Dateiupload wieder :)
Hier also die Bilder und die Sprint Datei.
Kopie von CIMG2615.JPG
Kopie von CIMG2639.JPG
LDO_KSQ.zip
(8.68 KiB) 184-mal heruntergeladen
LG Ibis93
Benutzeravatar
alexStyles
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2333
Registriert: So, 20.08.06, 16:51
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

So, 14.02.10, 23:19

He, hi

sehr schönes Projekt. Wenn auch langwierig :D
Inzwischen gibt es ja schon die neuen CREE(über gewerbliche/Groß-händler)
http://www.cree.com/products/xlamp_mpl.asp
_
Wird man sicherlich schon gesehen haben.

Das Layout/Platinendesign gefällt mir.
Mit eigenem Name :lol: :D (schöne eckige-rundplatine xD ;) )

Beamshots von der fertigen Lampe wären cool :)
mash.m
User
User
Beiträge: 47
Registriert: Fr, 12.12.08, 20:44

Di, 16.02.10, 06:14

die neue multi-chip led von cree bekommst du mit einer ashärischen linse niemals fokusiert. die mc-e ist hier schon hart an der grenze - meiner meinung nach.
aktuell würde ich sich hier eine sst-50 oder gar 90 anbieten, da diese ein flächiges die haben.

gruß markus
Benutzeravatar
CRI 93+ / Ra 93+
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2801
Registriert: So, 19.10.08, 23:56
Wohnort: Hannover

Di, 16.02.10, 09:16

Das ist mir ehrlich gesagt auch ein Rätsel, dass Cree nicht einfach auch eine LED anbietet, bei der ein etwas größeres zusammanhängendes Stück aus dem Die geschnitten wurde, effizienter als die von Luminous/Phlatlight dürften die Chips von Cree auch noch sein, vermute ich.
Benutzeravatar
Ibis93
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 301
Registriert: Di, 14.10.08, 21:25

Mo, 03.01.11, 11:05

Krass, wie schnell die Zeit vergeht. Es ist ja schon fast ein Jahr her, dass ich den Treiber hier vorgestellt habe. In der Zwischenzeit hat sich leider nicht viel getan. Ich warte immer noch darauf, das mein Kumpel an die CNC Maschine kann, um die Teile fertig zu stellen.

Allerdings habe ich den Treiber noch etwas verbessert. Es gibt ihn jetzt auch als SMD Variante :D
CIMG4793_cr.jpg
Außerdem habe ich mir zwei dieser Platinen geätzt:
CIMG4795_cr.jpg
Wofür? Zusammen mit zwei Federn gibt das die Verbindung zwischen dem Akkuhalter und dem Treiber.

Ihr seht, es ist noch nicht vorbei :D Ich weiss, das es unterdessen viel effizientere und hellere LEDs auf dem Markt gibt. Ich möchte aber bei der Ostar bleiben, da ich 1. noch 2 Stück davon zu Hause habe und 2. die ganze Taschenlampe und Treiber für eine Ostar konzipiert wurden.

Ich habe noch einen Beitrag im CPF über eine Maglite mit Ostar gefunden. Hier der Link: http://www.candlepowerforums.com/vb/sho ... 742&page=1

Ich bin auch noch dabei, eine Homepage zu gestalten. Dort wird unter anderem auch meine Taschenlampe vorgestellt. So gibt es dann endlich einen Ort, an dem immer nur das Aktuellste aufgeschrieben ist. Hier in dem Thread wird es ja langsam aber sicher etwas unübersichtlich...

LG Ibis93
Antworten