Wo steckt der Fehler? LM301B LED Panel

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
shiw4
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: So, 14.04.19, 16:43

So, 14.04.19, 17:13

Ich hab mir einige LED Panele gebaut.
Als LEDs sind die Samsung LM301B LEDs 3500k verbaut. Und als KSQ verwende ich das Mean Well HLG-240H-C1400A
2 der Panele funktionieren nicht richtig.
Die LED Stripes wurden in Reihe geschaltet vom +Pol KSQ zu minus zu Plus zu minus zu plus usw. und am ende-Pol Strip zu minus Pol KSQ.

Ich hab heute mal ein Messreihe durchgeführt Irgenwo ist da ein Fehler drinn den ich nicht identifizieren kann.
Mein 50x50 Panel mit 7 Stripes funktioniert tadellos ich kann es dimmen und es ist wahnsinnig hell.
Es zieht 134V bei 800mA alles so wie erwartet.

Bei meinen 40x90 Panelen sieht es anders aus. Lichtstärke sehr schwach und lässt sich nicht dimmen.
Das Panel zieht 180V bei 240mA
4Panele a 50cm 17V
3Stripes a 36cm 17V
2Stripes a 18cm 17V
diese zahlen machen keinen Sinn für mich
Wenn ich die Stromstärke direkt am Strip messen will dann wird der richtig hell so wie mann es erwarten würde.
Die einzige Differenz Zwischen den Panelen ist das bei den 40x90cm Panelen Strips gestückelt wurden.

Hat einer nee Idee was falsch gelaufen ist! Es kann doch nicht daran liegen das die Stripes gekürtzt wurden
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10275
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 15.04.19, 12:20

Hallo shiw4,
welcome on board!
Es kann doch nicht daran liegen das die Stripes gekürtzt wurden
Doch. Aber es kommt auf die Stripes an und wo/wie Du sie gekürzt hast. Was genau sind das für Streifen? Hast Du einen Link? Weil normalerweise werden Streifen parallel betrieben. Das HLG-240H-C1400A kann maximal 179V liefern. Bei 180V kann es dann wohl nicht mehr den vollen Strom liefern.
shiw4
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: So, 14.04.19, 16:43

Mo, 15.04.19, 14:25

Ich habe diese Stripes verbaut https://www.plantplanet.de/led-plug-gro ... eifen-50cm
Aber wenn ich die in reihe schalte dann leuchten Sie wenigstens.
Hab sie heute mal so verkabelt und dann geht garnix mehr.
KSQ schaltung.png
KSQ schaltung.png (20.7 KiB) 510 mal betrachtet
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10275
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Di, 16.04.19, 09:07

Ich fürchte, da kann ich Dir nicht helfen. Von den Streifen gibt es ja keine (echten) technischen Daten. Weder wie die LEDs auf den Streifen verschaltet sind, noch Strom noch Spannung. Die Samsung LM301B sind ganz normale Mid-Power LEDs mit einer Flussspannung von 2,7V (typisch - es können je nach Charge auch 2.6-3.0V sein) bei einem (ebenfalls nur typischen) Strom von 65mA. Wenn die 98 LEDs auf dem Streifen alle nur in Reihe geschaltet wären (ohne Widerstände in einer einzigen Reihenschaltung), dann würde ein solcher Streifen zwischen 250V und 300V benötigen (bei einer Stromstärke von 65mA). So kann es also nicht sein, weil dann würden die Streifen mit dem HLG-240H-C1400A nie leuchten. Also sind die 98 LEDs irgendwie in einer gemischten Schaltung parallel und in Reihe verschaltet. Üblich sind hierbei 7 LEDs in Reihe + Vorwiderstand und das X mal parallel, so dass die gesamte Schaltung 24V und X mal Nennstrom der LED benötigt. Die Anzahl 98 LEDs spricht auch für so eine Anordnung (98/7 = 14 = ganze Zahl). Und ebenso das Foto (alle 7 LEDs ist eine Trennstelle eingezeichnet).
GrowStreifen1.jpg
GrowStreifen1.jpg (12.71 KiB) 494 mal betrachtet
Nur an den rot markierten Stellen kann/darf der Streifen geteilt werden.
Vorwiderstände sind allerdings nicht zu erkennen. So gesehen ist es schwer zu beurteilen, ob die Streifen für den Anschluss an ein 24V Konstantspannungsnetzgerät ausgelegt sind oder für den Betrieb an einer KSQ. Wenn man den Betrieb an einer KSQ mal durchrechnet, dann würde ein Streifen mit 14 Reihen a 7 LEDs eine maximale Stromstärke von 900mA benötigen (bei etwa 19-20V). Ob deine Kühlung dafür reicht, kann ich nicht beurteilen. Ungekühlt (also nur der Alu-Streifen) reicht es auf keinen Fall. Ein Alustreifen mit 50cm x 1 cm Größe kann keine 20W weg kühlen (je nach Einbausituation höchstens 10W).
Mein 50x50 Panel mit 7 Stripes funktioniert tadellos ich kann es dimmen und es ist wahnsinnig hell.
Es zieht 134V bei 800mA alles so wie erwartet.
Ok. 7 x 19V =133V was gut zu Deinen gemessenen 134V passt.
Bei meinen 40x90 Panelen sieht es anders aus
Wie genau hast Du die genau verschaltet und wo sind die Stripes jeweils getrennt? Ich bin mir sicher, dass man die korrekt verschalten kann, aber zuerst muss ich wissen, wie sie genau gestückelt sind.
Buddhamilch
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 166
Registriert: So, 16.12.18, 15:09

Di, 16.04.19, 12:16

Borax hat geschrieben:Von den Streifen gibt es ja keine (echten) technischen Daten.

Die gibt es schon. Ihr schaut nur im falschen Laden.
Hergestellt werden diese Leisten von led-....de (das rote Forum).
Dort kosten die Leisten auch 5 EUR pro Stück weniger.

LT-3758
LT-3761
Vorwärtsspannung @ 1500mA: ca. 19,6V.
shiw4 hat geschrieben:Hab sie heute mal so verkabelt und dann geht garnix mehr.

Wie denn auch.
Plus und Minus werden an jeder Leiste durchgeschliffen.
Es wurden zwar 6 Leisten verbaut, davon sind aber immer 2 Stück parallel geschaltet.
Effektiv sind nur 3 Leisten in Reihe geschaltet. Die Summe der Vorwärtsspannungen beträgt: 3x ca. 19,6V = ca. 58,8V.
Und das ist geringer als die minimale Ausgangsspannung eines HLG-240H-C1400A (89-179V @ 1400mA konstant).

Reihenschaltung mit 6 Ledleisten:
Plus der KSQ an Plus von Leiste 1
Minus von Leiste 1 an Plus von Leiste 2.
Minus von Leiste 2 an Plus von Leiste 3.
Minus von Leiste 3 an Plus von Leiste 4.
Minus von Leiste 4 an Plus von Leiste 5.
Minus von Leiste 5 an Plus von Leiste 6.
Minus von Leiste 6 an Minus der KSQ.
shiw4
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: So, 14.04.19, 16:43

Di, 16.04.19, 16:46

Vielen Dank für eure hilfe!!
Habe heute das Panel heute nochmal durchgemessen und eine kalte Lötstelle entdeckt jetzt funtioniert alles
Ungekühlt (also nur der Alu-Streifen) reicht es auf keinen Fall. Ein Alustreifen mit 50cm x 1 cm Größe kann keine 20W weg kühlen (je nach Einbausituation höchstens 10W).
Die sind auf Kühlkörpern installiert die von Ventilatoren gekühlt werden.
Effektiv sind nur 3 Leisten in Reihe geschaltet. Die Summe der Vorwärtsspannungen beträgt: 3x ca. 19,6V = ca. 58,8V.
Und das ist geringer als die minimale Ausgangsspannung eines HLG-240H-C1400A (89-179V @ 1400mA konstant).
Es sind 5 leisten hab aber nur 3 gemalt ;)
Antworten