Grow led Lampe

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
evev
User
User
Beiträge: 17
Registriert: Do, 10.03.16, 01:33

So, 03.03.19, 13:39

Hallo,

ich beschäftige micht seit kurzem mit LED`s, da ich eine Grow Lampe benötige.
Als Bestandteile sollen die 1W LED`s aus Fernost dienen. Da ich mir beim Aufbau noch nicht so recht sicher bin, wollte ich euch gerne
um Rat bitten. Ist der Aufbau so möglich? Machen die Angaben der LED`s Sinn?
Gibt es für die LED`s Alternativen, die in der Preisregion von 50€ liegen.

6x 1w blau led (15-25lm) (300mA-350mA) (3,0V -3,2V)
18x 1w rot led (40-50lm) (300mA-350mA) (2,2V-2,4) (geändert)

Falls Alternativen bekannt folgende Wellenlängen sind notwendig.
Blau Wellenlänge 450nm.
Rot Wellenlänge 660nm.

Sie sollen beide bei der Schaltung mit 340mA laufen und mit 3,2V. (Oder doch lieber auf max betreiben?).

Diesen LED Treiber habe ich mir rausgesucht.
Meanwell: MW LPV-35-24 LED-Trafo, 36 W, 24 V DC, 1500 mA

Somit folgt meines erachtens nach, ein Vorwiederstand von 50 Ohm.

Aufbau der Schaltung... Parallelschaltung mit Reihenschaltung. Jeder Reihenschaltung hat 6 LED`s.
Aufbau.JPG
Aufbau.JPG (111.94 KiB) 645 mal betrachtet
Sollte ich noch was vergessen haben, dann sagt mir das Bitte.

Mit freundlichen Grüßen
Zuletzt geändert von evev am Mo, 04.03.19, 14:43, insgesamt 1-mal geändert.
Buddhamilch
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 165
Registriert: So, 16.12.18, 15:09

So, 03.03.19, 22:39

Rote Leds haben eine niedrigere Vorwärtsspannung als blaue Leds. Der von Dir dargestellter Spannungsbereich (3,0-3,2V @ 300-350mA) ist falsch. Bitte die Werte kontrollieren.
Folglich benötigen die roten Leds auch einen abweichenden Vorwiderstand.

Beachten musst Du auch die Leistung der Vorwiderstände.

Beispiel für die blauen Leds.
Vorwiderstand:
(Betriebsspannung - Anzahl Leds x Vorwärtsspannung einer Led) / Strom durch die Leds.

24V - (6 x 3,2V)
------------------------ =
0,3A

24V - 19,2V
------------------ =
0,3A

4,8V
-------- = 16R
0,3A

Leistung dieses Vorwiderstandes:
Spannung, die vernichtet werden muss x Strom, der fließt.

4,8V x 0,3A = 1,44W
Da Widerstände verdammt heiß werden können, sollte dieser mindestens doppelt (besser 3mal) so viel Leistung haben.


Nach gleichem Schema kannst Du die roten Leds berechnen. Beachte aber, dass dessen Spannung niedriger ist. Folglich wird die Leistung über den Widerstand höher ausfallen.


Mit nur einem Bauteil mehr kannst Du eine Konstantstromquelle herstellen.
Bild
Die Schaltung kannst Du mit 24V betreiben und an den Ausgang 6 Leds in Reihe anschließen.

Benötigt wird aber ein 3,9 Ohm Widerstand.
Uref / R = I
1,24V / 3,9R = 0,318A.

Leistung des Widerstandes:
1,24V x 0,318A = 0,39432...W --> gleiche Bedingungen wie oben: besser einen 1W Widerstand nehmen.

Den LM317T gibt es günstig bei Ebay oder Amazon.
evev
User
User
Beiträge: 17
Registriert: Do, 10.03.16, 01:33

Mo, 04.03.19, 14:50

Hi Danke für deine ausführliche Antwort.

Bezüglich der 3W led, wobei die Volt Angaben gleich bleiben. Die Forward Current beträgt 600-700mA.

In einer Parallelschaltung addieren sich ja die mA. Bei 2 Strängen wären es 1400mA.
Jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Kann ich ein LED Treiber holen welcher maximal 700 mA besitzt für einen Strang oder sollte man lieber auf ein größeres zurückgreifen.
Bei zwei Strängen wäre es dann ein Treiber mit 1400mA oder lieber 1500mA? Die Volt und Watt Angaben auf den Geräten lass ich mal außen vor.
Buddhamilch
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 165
Registriert: So, 16.12.18, 15:09

Mo, 04.03.19, 21:58

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Kann ich ein LED Treiber holen welcher maximal 700 mA besitzt für einen Strang oder sollte man lieber auf ein größeres zurückgreifen.
Bei zwei Strängen wäre es dann ein Treiber mit 1400mA oder lieber 1500mA? Die Volt und Watt Angaben auf den Geräten lass ich mal außen vor.

Eine Parallelschaltung mehrerer Led-Stränge an den Ausgang einer Konstantstromquelle ist nicht ratsam. Fällt 1 Led in einem Strang aus, fällt der komplette Strang aus. Der Strom der Konstantstromquelle kann sich dann nur noch auf die noch funktionierenden Stränge aufteilen. Der Strom durch die Leds steigt an.

Wenn alle Leds mit 700mA betrieben werden sollen, reicht eine Konstantstromquelle. Der Ausgangsspannungsbereich muss nur groß genug sein, um 24 Leds in Reihe betreiben zu können. Geeignete Konstantstromquelle (nur als Beispiel): Meanwell PCD-60-700B (50-86V @ 700mA).

Wenn die roten und blauen Leds separat an/aus geschaltet werden sollen, benötigst Du 2 Konstantstromquellen.
evev
User
User
Beiträge: 17
Registriert: Do, 10.03.16, 01:33

Mo, 04.03.19, 23:47

Danke für deine Hilfe,

ich glaube jetzt habe ich es verstanden.
Welche LED`s ,abseits der China LED's, in den angegebenen Farbspektren würdest du empfehlen?
Buddhamilch
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 165
Registriert: So, 16.12.18, 15:09

Di, 05.03.19, 08:58

Ich habe keine Ahnung von Pflanzenaufzucht, aber
wenn Du vernünftige Leds haben möchtest, dann solltest Du namhafte Produkte verwenden:
Cree, Nichia, Osram, usw.,
notfalls auch Lumileds und Seoul (diese sind aber schon etwas älter)

Namhafte Produkte sind zwar etwas teurer, aber um Längen besser als NoName-Produkte von Ebay, Amazon und/oder sonstigen Anbietern. Minimale Abweichungen gibt es zwar auch bei diesen Leds, diese wirst Du aber nicht bemerken: diese sind alle gleich hell und leuchten alle in der gleichen Farbe. Und die Lebenserwartung ist auch höher (bei Highpower Leds: ausreichende Wärmeableitung/ Kühlung vorausgesetzt).

Hier aus dem Shop:
Royal Blue
Red + Deep Red
Die Wellenlängen stehen manchmal in der Artikelbeschreibung, ansonsten im Datenblatt.
evev
User
User
Beiträge: 17
Registriert: Do, 10.03.16, 01:33

Mi, 06.03.19, 02:16

Danke für deine Rückmeldung.

Ich bin auf folgende LEDs gestoßen die es in den empfohlenen Wellenlängen von 660nm und 450nm gibt. Was hälst du von diesen. Leider finde ich nichts zu der lumen Angabe.

High Power LED OSRAM OSLON® SSL 80 660nm hyper 3W
High Power LED OSRAM OSLON® SSL 80 451 nm deep blue 3W
BMK
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 142
Registriert: Sa, 31.01.09, 11:21

Mi, 06.03.19, 10:45

evev hat geschrieben:
Mi, 06.03.19, 02:16
Leider finde ich nichts zu der lumen Angabe.
Das hat seinen Grund darin, dass bei roten und blauen LEDs die Strahlungsleistung im Vordergrund steht.
Denn wenn das rot in Richtung Infrarot geht, gehen die Lumen gegen Null und sind für den Menschen unsichtbar.
Ebenso wenn das blau in Richtung UV geht. Die Strahlungsleistung hingegen erlaubt dann einen Vergleich.
evev hat geschrieben:
Mi, 06.03.19, 02:16
High Power LED OSRAM OSLON® SSL 80 660nm hyper 3W
High Power LED OSRAM OSLON® SSL 80 451 nm deep blue 3W
Wie kommst du bei der SSL 80 auf 3W?
Die Kennwerte beider genannnter Type beziehen sich auf eine Bestromung von 350 mA.
Die Leistungsaufnahme (typ.) ist daher 2,1V * 0,35A = 0,735W (rot) und 3,0V * 0,35A = 1,05W (blau)
Und wie bereits gesagt, kannst du 9*rot bzw. 6*blau in Reihe schalten, um sie an 24V mit Vorwiderstand zu betreiben.
Besser natürlich jeweils an einer Konstantstromquelle mit 350mA.
dieterr
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 796
Registriert: Mo, 04.01.16, 18:16

Fr, 08.03.19, 07:31

Ob weiß plus rot und blau (Batmanspektrum), oder nur weiß (egal ob kalt oder warm) gibt unter LED-Beleuchtungsspezialisten eine unendliche Diskussion.
SIcher nichts falsch machst du mit LUGA Horticulture Modulen, gibt es als Streifen oder COB, in leaf oder bloom. Den Preis den du für die zahlst, holst du idR durch deren Effizienz wieder raus. Wenn sie lang genug laufen, natürlich. Bei Tomatenanzucht mag das weniger der Fall sein, bei etwas, das nicht an die frische Luft darf, schon.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10236
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Fr, 08.03.19, 12:21

... gibt unter LED-Beleuchtungsspezialisten eine unendliche Diskussion...

Genau deswegen verwende ich (respektive meine Frau) hierfür ganz einfache weiße LED-Röhren. Die sind sehr günstig und hocheffizient. Z.B.: https://www.leds.de/osram-substitube-ad ... 31585.html (3600 lm, 160lm/W, 17€) Klappt gut. Und bei Pflanzenlicht gilt meist: Viel Licht hilft viel
dieterr
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 796
Registriert: Mo, 04.01.16, 18:16

Fr, 08.03.19, 17:38

Die sind sehr günstig und hocheffizient
Ich sehe schon, totaler Anfänger :lol: Du hättest jetzt wenigstens was von Photonenflußmaximierung schreiben können 8)
Antworten