74hc595 gibt es verschiedene Ausführungen? PROBLEM

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
dergutejunge
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Do, 31.01.19, 14:40

Do, 31.01.19, 15:02

Guten Tag,

ich habe, weil billig, über China ^^ 74c595er bestellt (50 Stück), da ich 2 aus meiner Schaltung wegen defekts tauchen muss.

so ... habe also die Dinger getauscht und keine Funktion ... habe ca. 20 Stück probiert und alle scheinbar defekt ... dann habe ich einen funktionierenden aus meiner Schaltung genommen und drauf gesetzt und es hat wieder funktioniert ... schön dachte ich ... Fake Chinaschrott bekommen ...

aber ...

ich habe eine Schaltung auf meinem Breadboard aufgebaut und über ein Raspberry Pi ein wenig rumprobiert und schnell war der Fehler gefunden warum die China 74hc595 nicht in meiner Schaltung funktionieren ...

während bei normalen 595ern positiv durchgeschaltet wird (also von z.B Q0, Q1, Q2 ... ---> Anode von der LED ---> Widerstand ---> GND) so wird bei dem China 595er negativ durchgeschaltet (also von Z.B. Q0, Q1, Q2 ... ---> Katode von der LED ---> Widerstand ---> VCC+5V )

nun meine eigentliche Frage ... Ist das ein Herstellungsfehler ... oder ist das immer ein Glücksspiel denn am Aufdruck erkennt man es nicht (die von Reichelt und die Chinadinger sind beides 74HC595N ... von daher ...

oder hat jemand einen Tipp für mich ... (Ja außer kein Chinaschrott zu kaufen ^^ ...)
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10306
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Do, 31.01.19, 15:19

Hallo dergutejunge,
welcome on board!

Je nach herstellender Firma gibt es durchaus unterschiedliche Ausführungen. Nur das Datenblatt des Herstellers kann da wirklich weiter helfen.
Im Datenblatt des 74HC595 von Texas Instruments: http://www.ti.com/lit/ds/symlink/sn74hc595.pdf steht dass 3-State Outputs verwendet sind. Die Ausgänge können also Low, High oder hochohmig sein. Also müsste grundsätzlich beides funktionieren, weil Totem-Pol Ausgang (wie Du es nennst: 'positiv oder negativ durchgeschaltet'). Es kann aber sein, dass deine China-74hc595 eben keine 3-State Outputs haben.
Beatbuzzer hat das auch hier mal erörtert/geprüft: http://www.ledhilfe.de/viewtopic.php?f=35&t=14820
Letztlich kannst Du nur dann sicher sein, wenn Du die Chips dort kaufst, wo ein Datenblatt des Herstellers existiert (der Hersteller muss dann natürlich angegeben sein). Wenn Du 'generische' kaufst, ist es Glücksache.

> die von Reichelt und die Chinadinger sind beides 74HC595N
Da steht aber neben dem Typ auch ein Hersteller dabei.
dergutejunge
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Do, 31.01.19, 14:40

Do, 31.01.19, 15:27

danke erst einmal

ja Reichelt ist Thomson
und China ist Solial
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10306
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Do, 31.01.19, 15:44

Und im Datenblatt von SGS Thomson steht auch dass die Ausgänge 3 STATE sind. Die können also Strom liefern (source) oder 'verbraten' (sink). Auf Seite 5 steht auch so grob wie viel: Bei 4.5V Versorgungsspannung und 6mA Last liefert ein High-Ausgang mind. 4.31V. Und ein Low-Ausgang hat bei 6mA Last eine Spannung von maximal 0.33V.
Sprich wenn Du einen solchen nimmst, sollten auf deinem Breadboard beide Versionen funktionieren.
dergutejunge
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Do, 31.01.19, 14:40

Do, 31.01.19, 15:58

Stimmt habe es mal mit einem "GUTEN" Reichelt 595 versucht ... ohne etwas zu ändern schaltet er automatisch entweder positiv oder negetiv durch ... die Chinadinger machen das nicht diese schalten nur negativ ... das ist mieß ... ok ... wieder einmal ---> wer billig kauft, kauft 2 mal ^^
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10306
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Fr, 01.02.19, 10:18

Es gibt auch 'China-Dinger' die wenigstens behaupten, dass sie mit dem Texas Instruments Chip kompatibel sind:
https://www.ebay.de/itm/Nacht25pcs-74HC595-IC-8-Bit-Shift-Register-DIP-16-TEXAS-Kreis-w-Pins-GY/262319046320
... 74HC595 IC 8-Bit Shift Register DIP-16 TEXAS Circuit... Art der Ausgabe: 3-State

1,72€ für 25 Stück ist auch extrem billig. 100% verlässlich ist das aber natürlich nicht weil: Marke = Unbranded
ustoni
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1882
Registriert: Sa, 04.06.11, 12:39
Wohnort: Mechernich

Fr, 01.02.19, 10:21

Ich kann von solchen Angeboten nur dringend abraten. Markenware kostet auch nicht die Welt.
dergutejunge
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Do, 31.01.19, 14:40

Fr, 01.02.19, 11:58

stimmt habe jetzt 10 stück bei connrad bestellt 0,57€ das Stück und mit Newslettergutschein fast versandkostenfrei ... die hauen dann auch hin ^^
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10306
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Fr, 01.02.19, 12:00

Da hast Du völlig Recht. Und da es hier (eigentlich) nur um 2 Stück ging, würde ich nicht mal drüber nachdenken dafür Billigware zu verwenden. Wenn es aber wirklich um 20 oder mehr dieser ICs geht, kann man das Risiko schon mal eingehen ( bei knapp 2 € ist der Verlust ja auch überschaubar). Und man kann auch durchaus Glück haben...
dergutejunge
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Do, 31.01.19, 14:40

Fr, 01.02.19, 12:05

So ist es ... ich meine ... die Chinadinger kann ich ja für andere Projekte noch verwenden da ich ja nun weis was an den Teilen faul war ^^
Antworten