LED Flächenbeleuchtung dimmbar und mit Zentral-Aus

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Krikra
Mini-User
Beiträge: 1
Registriert: Mo, 28.05.12, 18:09

Mo, 28.05.12, 19:23

Hallo zusammen,

Ich bin neu hier im Forum. Habe mich auf der Leds.de Seite umgeschaut und das eine oder andere Produkt schon näher betrachtet...

Allerdings gehen meine Fragen über die reine LED Technik etwas hinaus.
Folgender Hintergrund:
Wir sind gerade dabei ein etwas grösseres Haus-Umbau-Projekt durchzuführen bei welchem die eine oder andere elektrische "Herausforderung" auftaucht :wink:

Unser Wohn- Ess- Kochbereich wird komplett umgebaut und neu beleuchtet.
Ich möchte die Elektrik zusammen mit einem Bekannten einbauen, der traditioneller Elektriker ist, jedoch mit LED noch nicht viel gemacht hat. Die konventionelle Verdrahtung stellt kein Problem dar.
Ich selbst habe mich mit dem Thema LED schon durch Eigenbau Fahrradbelechtung etwas angefreundet. Jedoch habe ich bei Hausinstallation eher wenig Erfahrung.

Ich möchte mehrere flächige eigenbau LED Leuchten in dem genannten Raum anbringen (7 Stück quaderförmig, ca. 150x50x15cm, 3 Mal werden 2Stk. zusammen mit einem Taster bedient, eine wird einzeln geschaltet)
Die Leuchten sollen homogen leuchten und als direkte Wohnraumausleuchtung funktionieren (hell). Effektbeleuchtung wird durch Stehlampen o.ä. gemacht.
Ich bin am überlegen, welches LED System am geeignetsten ist. Eine Matrix als direkte Beleuchtung hinter einer satinierten oder opaken Glas- oder Plexiglasscheibe. Alternativ mehrere LED Leisten nebeneinander direkt die Scheibe anleuchtend oder mit high power Leisten seitlich in der Leuchte am Rand angebracht, damit die Milchglasscheibe von der Seite rundherum beleuchtet wird. Hat jemand schonmal eine solche Leuchte gebaut, und Erfahrung, was preis-leistung und zuverlässigkeitsseitig das Beste ist? High power mit Kühlung, oder halt mehr lowpower Leisten ohne Kühlung. Welche Lichtfarbe ist für den Wohnbereich sinnvoll?

2ter und eigentlich wichtigerer Fragenblock:
Die Leuchten sollen konventionell mit einem Taster an der Wand (z.T. durch Wechselschaltung an mehreren Stellen im Raum) geschaltet und gedimmt werden können.
Als Sonderfunktion würde ich alle Leuchten gerne mit einem Zentral-Aus austasten können. Und zwar so, dass alle Leuchten auch in gedimmtem Zustand ausgehen und beim nächsten Mal wieder einzeln angeschaltet werden können. Hintergedanke ist,wenn man auf die Terrasse geht, nicht vorher an alle Schalterstellen laufen zu müssen oder wenn der Raum abends verlassen wird. Zentral-aus soll an 2 Stellen angebracht werden.

Welche Schaltung mit welchen Bauteilen könnte funktionieren?
Der Bekannte meinte, mit einem Schwellschalter bzw. einem Schmitt-Trigger könnte man soetwas bei einer konventionellen Beleuchtung lösen. Damit würden über Relais "an" geschaltete Leuchten erkannt, und diese ausgeschaltet. Er ist sicht nicht sicher ab welcher Spannung solche Module den "an" Zustand erkennen. D.h. Ob und wie eine gedimmte LED Leuchte erkannt und damit ausgeschaltet werden kann...

Gibt es jemand, der mir Hinweise geben könnte, wie soetwas gelöst werden könnte? Es wären auch schon Stichworte ausreichend, damit ich mich selber weiter aufschlauen kann...

Alle Hinweise zu jedem meiner Probleme werden danken entgegen genommen.
Falls hier eher die LED Cracks unterwegs sind, kennt ihr vielleicht ein Forum, bei dem solche Fragen eher beantwortet werden können?

Vielen Dank schonmal an jeden, der sich meinen Herausforderungen stellt :D

Grüsse
Christian
Benutzeravatar
Morbus
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 936
Registriert: Fr, 26.10.07, 21:25
Wohnort: Vaihingen
Kontaktdaten:

Mo, 28.05.12, 21:25

Hallo und willkommen im Forum:

Wegen deiner ersten Frage kann ich dir schon einmal weiter helfen: Wenn du diese selber bauen möchtest, so solltest du dir mal diesen Thread anschauen viewtopic.php?t=8663. Endlighten von Plexiglas bietet dir vermutlich die Möglichkeit, die du suchst (ist deutlich besser als Milchglas oder ähnlichem).

Wegen der zweiten Frage: Könnte man das nicht per FlipFlop lösen und bei Knopfdruck wird das ganze Ding einfach resettet?
Benutzeravatar
angerdan
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 393
Registriert: Mi, 01.12.10, 00:04

Mo, 28.05.12, 21:59

Hallo Christian,

ich kann nur raten, dabei auf die Lichtqualität zu achten. Die Farbwiedergabe sollte mindestens Ra 80/CRI 80 entsprechen, besser gleich RA 90. Auch sind die Geschmäcker unterschiedlich, was die Farbtemperatur angeheht.
Als fertige Lösung (Relevant wenn es um Herstellergarantie und das harmonieren aller Komponenten geht) schlage ich folgendes LED-Panel vor:
Ultraslim LED Panel warmweiß, 168 Nichia LEDs, 30 x 30cm | im führenden LED-Shop von LUMITRONIX

Die Installation würde ich wie schon geplant mit zwei Stromkreisen durchführen. Dabei können aber auch Doppel-Serien-Schalter verwendet werden, um an beiden Enden vom Raum das Licht gegebenenfalls vollständig zu löschen.
Durch die Fernbedienung können die mit Energie versorgten LED-Panels auch außerhalb der Lichtschalter gesteuert werden.


Weitere hochwertige LED-Pamels gibt es hier:
Leuchten und Strahler zum Einbau und für Stromschienensysteme - Richter + Lang Großhandel - LED, Lampen, Leuchten, Licht für Gewerbe
Ultraslim LED-Panels | im führenden LED-Shop von LUMITRONIX


Gruß
angerdan
Benutzeravatar
Handkalt
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1731
Registriert: Do, 17.12.09, 11:40

Mi, 30.05.12, 10:22

Hallo Krikra,

Deine Anforderungen bezüglich von mehreren Stellen aus schalten und dimmen, Zentral-Aus, Speichern des Dimmwertes usw. lassen sich vermutlich recht gut mit DALI lösen. Das ist eine digitale Schnittstelle zur Kommunikation zwischen Bedienelementen (Taster, Drehregler für Dimmer), Vorschaltgeräten für Lampen, Präsenzmeldern usw. Das System wird oft für große Bürogebäude und ähnliche Installation verwendet. Es stammt zwar noch aus dem Leuchtstoffröhren-Zeitalter, aber mittlerweile gibt es auch DALI-kompatible Netzteile/KSQs für LEDs. Am besten, Du schaust Dir mal die Osram DALI-Fibel an. Ist zwar von 2006 und dementsprechend noch nicht so LED-lastig, aber da sind alle Grundlagen erklärt und Beispiele drin, was man damit machen kann. Mittlerweile gibt es natürlich noch ein paar neue Geräte.

Viele Grüße,
Handkalt.
Antworten