Landebahnbefeuerung

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
pooll
Mini-User
Beiträge: 6
Registriert: Mo, 04.08.08, 14:37

Sa, 13.11.10, 07:36

Für mein Flugzeugträger-Modell (285cm)suche ich eine Landebahnbefeuerung.Habe schon verschiedene Lauflichtmodelle ausprobiert,aber alle sind bisher zu langsam.Ich bräuchte eine Plan,womit die Befeuerung mit 12Volt(2x Autobatterie a 12V.)schnell genug geht.Damit ein reeller Eindruck entsteht.

Gruß pooll
fightertown
Super-User
Super-User
Beiträge: 85
Registriert: Fr, 12.11.10, 15:36

Sa, 13.11.10, 10:17

Gutem Morgen!

Nimm für diese Steuerung einfach ein Lauflicht mit einem Taktgeber, den du einstellbar machst, z.B. mit einem NE555 uber des 100k Poti einzustellen, du kannst des poti aber gegen ein größerses tauschen, z.B. 250k...
der 2. IC is ein CD4017, pass aber auf, is a cmos ding, den kannst einfach so zerstören durch el. ladungen!!!

die Kondensatoren, der beim NE555 zwischen pin 1 und 8 is ein 10 mykroFarad, der zwischen Pin 1 und 6 is ein 1mykroFarad!

lg

--> Schaltplan is falsch, weiter unten der richtiggestellte
Dateianhänge
sim3.JPG
Zuletzt geändert von fightertown am Sa, 13.11.10, 11:34, insgesamt 2-mal geändert.
fightertown
Super-User
Super-User
Beiträge: 85
Registriert: Fr, 12.11.10, 15:36

Sa, 13.11.10, 10:39

Zum schaltplan:

Ich hab die Spannungsversorgung verdreht, das heißt da wo gnd steht is die masse und nicht die +12V!

sorry is mir ein Fehler unterlaufen

lg
pooll
Mini-User
Beiträge: 6
Registriert: Mo, 04.08.08, 14:37

Sa, 13.11.10, 10:54

fightertown ,Danke für Deine Hilfe.
Auf einer Länge von 247 cm, so lang ist die Landebahn, benötige ich ca. 82 Leds.
Kann ich den Schaltplan verlängern?

Gruß pooll
fightertown
Super-User
Super-User
Beiträge: 85
Registriert: Fr, 12.11.10, 15:36

Sa, 13.11.10, 10:57

ja den plan kannst verlängern auch, indem du einfach weitere cd4017 verbaust allerdings musst du den rücksetzkontakt umbauen, und statt der 10. LED steuerst einfach den nächsten ic an, takt usw bleibt der gleiche!

wenn du links und rechts des lauflicht haben willst, kannst du paralell zu jeder led noch eine 2. dazuschalten, eventuell musst du dann aber den widerstand zur masse verkleinern, aber das musst dann entscheiden...

lg fightertown
fightertown
Super-User
Super-User
Beiträge: 85
Registriert: Fr, 12.11.10, 15:36

Sa, 13.11.10, 10:59

aja und noch des datenblattl vom cd4017

http://www.datasheetcatalog.org/datashe ... 738_DS.pdf

lg
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Sa, 13.11.10, 11:03

Die Schaltung ist mehr als nur falsch bemaßt.
Von Pin 1 geht ein Kontakt zu Pin 8 und schließt die Spannung kurz.
Die Schaltung wird somit überhaupt nichts machen. Das einzige Leuchtfeuer entsteht in der Spannungsversorgung (Steckernetzgerät?).
fightertown
Super-User
Super-User
Beiträge: 85
Registriert: Fr, 12.11.10, 15:36

Sa, 13.11.10, 11:07

Achim H hat geschrieben: Von Pin 1 geht ein Kontakt zu Pin 8 und schließt die Spannung kurz.
ja stimmt, da hab ich den einen Punkt zu viel, sorry hab ich übersehen, und zwar is der Punkt bei pin 8 zu viel, da gehört keine verbindung.

@ Achim H: danke für den Hinweis!

lg
fightertown
Super-User
Super-User
Beiträge: 85
Registriert: Fr, 12.11.10, 15:36

Sa, 13.11.10, 11:10

jetzt der richtiggestellte Plan
sorry weiß nicht, was mich da gerittten hat....
Dateianhänge
sim3.JPG
Zuletzt geändert von fightertown am Sa, 13.11.10, 11:35, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Sa, 13.11.10, 11:17

Die Zeichnung ist immer noch nicht richtig. Pin 16 von IC2 (nach 1 kommt immer 2 und nicht 3) muss mit Plus verbunden werden. Bei CMOS-ICs sollte zusätzlich noch ein 100n Kondensator zwischen GND (Pin 8 beim 4017) und Plus (Pin 16 beim 4017) geschaltet werden.
fightertown
Super-User
Super-User
Beiträge: 85
Registriert: Fr, 12.11.10, 15:36

Sa, 13.11.10, 11:27

jetzt hab ich den (hoffentlich) letzten fehler auch gefunden, und zwar beim NE555 gehört bei pin 4 und pin 8 noch eine verbindung, somit liegt dann pin 16 vom IC CD4017 auch an der direkten Spannungsversorgung...
Dateianhänge
sim3.JPG
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Sa, 13.11.10, 11:34

Bitte alte (falsche) Schaltpläne sofort löschen. Das verwirrt nur. Manche Menschen lesen den Fred nicht bis zum Ende.
Alternativ: falsche Pläne durch richtige ersetzen.
fightertown
Super-User
Super-User
Beiträge: 85
Registriert: Fr, 12.11.10, 15:36

Sa, 13.11.10, 11:36

Achim H hat geschrieben:Bitte alte (falsche) Schaltpläne sofort löschen. Das verwirrt nur. Manche Menschen lesen den Fred nicht bis zum Ende.
Alternativ: falsche Pläne durch richtige ersetzen.
ich habe mich für die Änderung entschieden, danke für den Hinweis!

lg
pooll
Mini-User
Beiträge: 6
Registriert: Mo, 04.08.08, 14:37

Sa, 13.11.10, 12:35

Wie ist es mit der Geschwindigkeit?
Da gab es immer Probleme.
Die meisten Schaltungen waren nicht schnell genug.

Gruß pooll
fightertown
Super-User
Super-User
Beiträge: 85
Registriert: Fr, 12.11.10, 15:36

Sa, 13.11.10, 12:37

fightertown hat geschrieben:uber des 100k Poti einzustellen, du kannst des poti aber gegen ein größerses tauschen, z.B. 250k...
du kannst die geschwindigkeit einfach über des poti regeln, ich hab die schaltung selber schon 3 mal gebaut, hat immer funktioniert und die schnellste geschwindigkeit: naja es flackern alle leds fast gleichzeitig, also mit sicherheit schnell genug

lg
Benutzeravatar
strenter
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 962
Registriert: Sa, 13.11.10, 21:29
Wohnort: Hessen

Sa, 13.11.10, 22:10

Was ist denn mit den im Moment in Mode gekommenen "Eiszapfen" bei denen mehrere kaltweiße LEDs in Lauflichtmanier geschaltet werden und die letzte noch etwas länger glimmt bevor der Spaß wieder von vorne beginnt?
pooll
Mini-User
Beiträge: 6
Registriert: Mo, 04.08.08, 14:37

So, 14.11.10, 12:15

Hallo strenter,
gibt es dafür ein Plan?

Gruß pooll
Benutzeravatar
strenter
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 962
Registriert: Sa, 13.11.10, 21:29
Wohnort: Hessen

So, 14.11.10, 15:47

Einen Plan wüßte ich jetzt nicht. Ich habe so eine Lichterkette vor Kurzen beim Saturn gesehen, glaube ich. Sollte es aber auch anderswo geben. Die einzelnen Lauflichtteile sind dabei je in einem Plastikgehäuse zusammen mit dem Controllerchip, dazwischen je 30-50cm Kabel; insgesamt 8 oder 10 oder so. Genauer habe ich mir die Teile aber nicht angeschaut, da sie erstens billig auf mich wirkten und ich zweitens nicht an sowas interessiert war. :)

Hier sind ja so welche... Sogar mit Batteriebetrieb!!
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10374
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 15.11.10, 10:08

Auf einer Länge von 247 cm, so lang ist die Landebahn, benötige ich ca. 82 Leds.
Wie sollen die Leuchten?
Je immer nur 1 LED an, oder mehrere?
Die Geschwindigkeit ist überhaupt kein Problem. Das läßt sich (wie fightertown schon geschrieben hat) 'beliebig' schnell einstellen. Nur für ca. 80 LEDs sollte man sich erst mal Gedanken machen, wie die leuchten sollen. Am einfachsten geht es in der Tat mit der Schaltung so wie sie fightertown beschrieben hat, wobei man dann immer alle 10 LEDs wieder von vorne anfängt (in diesem Fall wären also immer 8 LEDs gleichzeitig an). Die andere (noch halbwegs einfache) Möglichkeit ist immer nur ein einziges LED an. Dann kann man eine Matrixansteuerung verwenden. Der Schaltplan sähe dann etwa so aus: http://www.bowdenshobbycircuits.info/pa ... #60sec.gif
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mo, 15.11.10, 11:55

82 Leds ist aber schon eine etwas dämliche Anzahl für 2 Stück 4017. Ich würde daher vorschlagen die 1. und die 82. Led dauerhaft leuchten zu lassen und nur die 80 Leds dazwischen mit einem wandernden Lichtpunkt (Matrixschaltung für 100 Leds) laufen zu lassen. Wenn man von IC2 nur 8 Ausgänge verwendet und keinen Ausgang an Reset legt und durchlaufen lässt, erhält man bei 100 Takte des NE555 eine Pause von 20 Impulsen nach dem die letzte Led verloschen ist, bevor der Vorgang von Vorne beginnt.
pooll
Mini-User
Beiträge: 6
Registriert: Mo, 04.08.08, 14:37

Mi, 17.11.10, 09:35

Hallo all,
habe die Schaltung,wie der Plan vom 13.11, erstellt.Bekomme sie aber nicht zum laufen.
Wo kann da noch ein Fehler sein?

Gruß pooll
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mi, 17.11.10, 10:54

Ich denke mal, weil Pin 7 (Discharge) von IC1 nicht beschaltet ist (ich habe allerdings nur unzureichend Ahnung).
Zumindest bei Monostabilen und Astabilen Multivibratoren ist dieser Ausgang belegt.
Lediglich bei einem Bistabilen Multivibrator (FlipFlop) bleibt dieser Kontakt unbelegt.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10374
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 17.11.10, 12:45

Nein. Der NE555 sollte schon so funktionieren. Der Schaltplan entspricht zu 100% dem hier:
http://www.bowdenshobbycircuits.info/pa ... 4017-7.gif
Wo kann da noch ein Fehler sein?
Überall... Du kannst mal testen, ob wenigstens der NE555 läuft. Hierzu den Pin3 des NE555 (der Pin, der mit dem Schleifer des Potis und mit Pin14 des CD4017 verbunden ist) über einen 1kOhm Widerstand mit dem Plus Pol einer (separaten!) LED verbinden und den Minus Pol dieser LED direkt mit Masse. Diese LED sollte dann blinken.
fightertown
Super-User
Super-User
Beiträge: 85
Registriert: Fr, 12.11.10, 15:36

Mi, 17.11.10, 13:12

Also ich vermute mal stark, dass der C-MOS Baustein CD4017 was abbekommen hat... da reichen schon sehr kleine statische Ladungen....aber am besten mal das machen, was Borax meint: schau mal ob der Taktgeber überhaupt lauft!
Antworten