Benötige Hilfe bei LED Treiber mit Fernbedienung

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
HJLoeber
Mini-User
Beiträge: 9
Registriert: Fr, 12.02.21, 14:57
Wohnort: Schwerte

Fr, 12.02.21, 20:41

Hallo an alle Forummitglieder,

vileicht kann mir jemand helfen. An einer LED Deckenlampe würde ich gerne den verbauten Treiber (3 Stufen Dimmbar über Lichtschalter) gegen einen mit Fernbedienung austauschen. Gibt es hier eine Möglichkeit und welche.

Info zum aktuellen Treiber:

VIG LED Driver Model: W32-30A600, Pri:220-240 VAC, 50/60Hz 0,17 A, SEC: Constant Current: DC 33-50 V, 600 mA max 65 V DC,
Load 30 Watt Max. 3 Steps Dimable.

Vielen Dank für eure Vorschläge.

Gruß
HJLoeber
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 11182
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Fr, 12.02.21, 23:14

Im freien Handel sind mit da keine bekannt. Du könntest aber einen 'normalen' Treiber verwenden und einen Funkdimmer anschließen.
HJLoeber
Mini-User
Beiträge: 9
Registriert: Fr, 12.02.21, 14:57
Wohnort: Schwerte

Sa, 13.02.21, 08:25

Danke für die schnelle Antwort. Kannst Du mir einen konkreten Treiber mit Fernsteuerung nennen? Es dürfte keiner mit Fernsteuerungsmodul im Lichtschalter sein, ist ein Serienschalter. Ich finde immer nur Treiber für LED Streifen.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 11182
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

So, 14.02.21, 19:36

Als Treiber könntest du ein LCM40 nehmen https://www.leds.de/meanwell-lcm-40-350 ... 95235.html Als Funkdimmer z.B. so was https://smile.amazon.de/Schalter-Gleich ... B07TFTDDYZ .Der Dimmer wird am Lüfteranschluss des LCMs angeschlossen. Ausgang des Dimmers an den Dimmeingang des LCMs. Möglicherweise muss der Anschluss aber noch ein wenig modifiziert werden.
HJLoeber
Mini-User
Beiträge: 9
Registriert: Fr, 12.02.21, 14:57
Wohnort: Schwerte

Mo, 15.02.21, 17:34

Danke für den Vorschlag, beim Verkabeln hapert es aber. Insbesondere der Begriff Modifikation der Anschlüsse und Dimmeingang.
Unter Modifikation verstehe ich 2 Aadapterkabel.1. DC Kabel mit Buchse, 2. DC Kabel mit Hohlstecker. Evtl auch nur stecker und Buchse vom Dimmer entfernen und die Kabel abisolieren?

Eine weitere Frage wäre, wo ist der Dimmeingang?

Vielen Dank schon einmal für deine Mühe und Geduld.

Gruß
HJLoeber
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 11182
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 15.02.21, 21:18

Evtl auch nur stecker und Buchse vom Dimmer entfernen und die Kabel abisolieren?
Genau. Möglicherweise reicht das. Wenn nicht, den Schrumpfschlauch des Dimmers entfernen und ein gutes Foto davon posten. In dem Fall ist allerdings ein wenig Lötarbeit nötig. Weil dann muss an dem Dimmer ein zusätzlicher Anschluss angelötet werden.
Ich glaube aber nicht dass so ein Eingriff nötig ist.
Eine weitere Frage wäre, wo ist der Dimmeingang?
Ist am Treiber beschriftet. Ebenso der Lüfteranschluss
HJLoeber
Mini-User
Beiträge: 9
Registriert: Fr, 12.02.21, 14:57
Wohnort: Schwerte

Mo, 15.02.21, 21:35

Ok, dann bestell ich mal die vorgeschlagene Variante. Nochmal vielen Dank für die schnelle Hilfe. Nach dem Umbau melde ich mich hier.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 11182
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 15.02.21, 21:53

Melde Dich sobald das Material da ist. Mit Foto des Dimmers. Der Anschluss ist nicht 'intuitiv' verständlich!
HJLoeber
Mini-User
Beiträge: 9
Registriert: Fr, 12.02.21, 14:57
Wohnort: Schwerte

Sa, 27.02.21, 12:29

Nach langem Warten sind die Teile endlich gekommen. DHL hat mich schwer enttäuscht.
Ich würde mich über die Anschlußdetails freuen.

https://ibb.co/V0yLPqH
https://ibb.co/HVYj7Ft
https://ibb.co/Hz1ZSnH
https://ibb.co/n1qXP0b

Gruß
HJLoeber
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 11182
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Sa, 27.02.21, 20:24

Ok. Das Meanwell Netzteil musst Du noch auf 600 mA trimmen. Bei den kleinen Schaltern bleiben 1 und 2 oben, 3 und 6 kommt nach unten (also aus).
Hast Du ein Multimeter? Bei dem Dimmer wird zu 99% Plus innen sein. Bei dem Adapter wird wohl klassisch rot Plus sein und mit hoher Sicherheit wird Plus beim Dimmer 'durchlaufen'. Aber bitte noch mit einem Multimeter nachprüfen:
1. Der innere Anschluss bei den Adapterkabeln müsste jeweils mit dem roten Kabel verbunden sein.
2. Wenn die Adapter beide an den Dimmer angeschlossen sind, müsste zwischen den beiden roten Kabeln 0 Ohm zu messen sein.
Wenn ja, ist alles ok. Falls nicht, bitte noch mal nachfragen. Dann wird es etwas schwieriger.
Der Anschluss wäre dann (wenn meine obigen Annahmen stimmen) folgendermaßen:
Eingang des Dimmers (ist auf der Seite mit der Buchse - auf dem Foto unten)) wird mit den FAN + und - Anschlüssen des LCM-40 verbunden. LEDs am Vo +/- am LCM.
Der Minus(!) Ausgang (schwarzes Kabel) des Dimmers geht an Dim+(!) am LCM; der Plus Ausgang des Dimmers bleibt frei (mit einem Stück Schrumpfschlauch oder Klebeband isolieren).
Auch wichtig: Erst alles anschließen und dann erst das LCM mit Strom versorgen. Nie an einem (Konstantstrom-)Netzteil erst Strom und dann LEDs anschließen.
HJLoeber
Mini-User
Beiträge: 9
Registriert: Fr, 12.02.21, 14:57
Wohnort: Schwerte

Sa, 27.02.21, 22:22

Klasse,das habe ich soweit verstanden. Einen Multimeter werde ich mir wohl ausleihen müssen, ist aber kein Problem.
Ich melde mich wenn alles angeschlossen ist.
HJLoeber
Mini-User
Beiträge: 9
Registriert: Fr, 12.02.21, 14:57
Wohnort: Schwerte

So, 28.02.21, 10:54

Oha, Multimeter ist doch ein Problem. Aber bei 1% Restrisiko habe ich mal ohne Prüfung angeschlossen.
Die Lampe leuchtet. Über die Fernsteuerung ist das Ein- und Ausschalten möglich, aber keine Dimmfunktion.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 11182
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

So, 28.02.21, 13:23

Über die Fernsteuerung ist das Ein- und Ausschalten möglich, aber keine Dimmfunktion.
Komisch. Weil technisch ist das eigentlich identisch. Außer die PWM Frequenz passt nicht. Und die ist leider bei fast keinem Dimmer angegeben. Hast Du irgendwas zum Testen (kleines Stück 12V LED Streifen oder ein paar 5mm LEDs mit Vorwiderstand)? Damit könntest Du testen, ob die Dimmfunktion des Dimmers grundsätzlich funktioniert (oder da irgendwas prinzipiell faul ist). Andererseits hilft Dir das auch nicht wirklich weiter...
Ein Dimmer bei dem ich mir zu 99% sicher bin das es klappt wäre der: https://www.amazon.de/dp/B01EJ75Q3U/ Ist aber leider ein recht großes Gerät (innen drin ist eine Platine, die ähnlich klein ist wie die von Deinem aktuellen Dimmer im Schrumpfschlauch. Bei diesem Dimmer habe ich die PWM Frequenz selbst mal nachgemessen (viewtopic.php?p=203289#p203289 ) und die liegt mit 154 Hz im passenden Bereich für das LCM (frequency range = 100~3000Hz)
100% sicher ist das natürlich auch nicht. Es könnte sich ja die Platine in dem Gehäuse geändert haben...
HJLoeber
Mini-User
Beiträge: 9
Registriert: Fr, 12.02.21, 14:57
Wohnort: Schwerte

So, 28.02.21, 16:07

Ist ein Versuch wert, ich versuche den Dimmer im Austausch zu bekommen.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 11182
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

So, 28.02.21, 18:27

Ok. Hoffentlich klappt's.
HJLoeber
Mini-User
Beiträge: 9
Registriert: Fr, 12.02.21, 14:57
Wohnort: Schwerte

Di, 23.03.21, 19:37

Hallo, hat etwas gedauert aber der Austausch hat geklappt.
Ich gehe davon aus, das der neue Dimmer auch wie am 27.02 beschrieben, angeschlossen wird?

Der Minus(!) Ausgang (schwarzes Kabel) des Dimmers geht an Dim+(!) am LCM; der Plus Ausgang des Dimmers bleibt frei (mit einem Stück Schrumpfschlauch oder Klebeband isolieren).
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 11182
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 24.03.21, 10:20

Ja. Genau. Am Anschlussschema ändert sich nichts.
Antworten