Hilfe zu LED Schaltung

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
svenk2
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Do, 13.02.20, 12:28

Do, 13.02.20, 12:43

Hallo ihr Lieben,

ich bräuchte mal euer Schwarmwissen, denn ich stehe zur Zeit gewaltig auf dem Schlauch.

Folgende Situation:

Ich habe ein Mischpult mit onAir-Anschluss. Dieser schließt den Stromkreis bei geöffnetem Mikrofon. Nun überlege ich die ganze Zeit, denn ich weiß es geht, weiß im Moment nicht mehr wie, dass ich eine Art Wechselschaltung baue, die bei geschlossenem Mikrofon, also Fader unten, eine grüne LED leuchten lässt und eben bei geöffnetem Mikrofon rot.

Nun ist meine Vermutung, dass es am Besten mit Hilfe von einem Relais zu realisieren geht oder gibt es noch andere Möglichkeiten.
Bin wie gesagt im Moment mehr als ausgelaugt und wäre daher echt für jede Hilfe dankbar.

Das angehängte Bild ist ein Netzfund. An so etwas habe ich gedacht und sollte doch sicher auch das sein was ich brauch oder? Wenn ja, welches Relais würdet Ihr empfehlen. Hab es mit einem Reedrelais von Hamlin getestet, aber das klappte nicht.

Bild

Ich danke euch schon mal

VG
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10744
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Do, 13.02.20, 16:53

Hallo svenk2,
welcome on board!

Ich glaube Du bist schon auf dem richtigen Weg... Aber wie genau das aussehen kann, hängt von dem ominösen 'onAir-Anschluss' ab.
Dieser schließt den Stromkreis bei geöffnetem Mikrofon.
Was ist das genau für ein Ausgang? Ein Relais Ausgang (wo man praktisch beliebige Geräte anschließen könnte)? Oder Open Collector (nur für geringe Gleichspannungen nutzbar)? Oder kommt da schon Strom raus (wenn ja, welche Spannung)?
svenk2
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Do, 13.02.20, 12:28

Do, 13.02.20, 18:53

Hallo Borax,

erst mal danke. Und nun zu deiner Frage.

Der Anschluss ist ein 6,3mm Klinkenstecker, der keinerlei Strom oder ähnliches zur Verfügung stellt. Dieser Klinkenstecker ist quasi ein Ersatzschalter. Ich weiß aus Bebilderungen im Netz, dass intern am Mikrofonfader ein Schalter angebracht. Genau genommen ist es also was mechanisches. Ich habe mal ein Bild schnell zusammen gestellt um das ganze in der Standardsituation zu zeigen (WIderstände habe ich keine eingesetzt, da ich ein ca 90cm langen LED Stripe benutze und die haben ja schon alles mit on Board:

Bild

Entgegen der Beschriftung am Pult, ist SHLD "totgelegt", dass habe ich auch mittels Messgerät und Durchflußmessung überprüft. Es müsste also eine externe Schaltung her, die zuerst überprüft, ob der Stromkreis geschlossen oder offen ist. Ok, nach meinem Gedankengang wäre das mittels Optokopplern zu machen. Je nach Zustand dann, würde ein Relais entsprechend "anziehen" oder "abstoßen". Aber danach ist Schluss. Ich sehe einfach den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

VG
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10744
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Fr, 14.02.20, 12:12

Am Pult steht aber auch: 24V/50 mA max (also wahrscheinlich ein kleiner REED Kontakt o.ä.). Das reicht Dir locker um ein Relais zu schalten.
da ich ein ca 90cm langen LED Stripe benutze
Welchen? Vor allem: Welche Spannung? Wenn das ein 24V Streifen ist, könnte man den gleich über ein 24V Relais schalten. Da gibt es reichlich solche die mit 50mA auskommen (z.B.: https://www.reichelt.de/schmales-netzre ... ol_3&nbc=1 braucht weniger als 10mA). Auch bei 12V geht es noch (das hier: https://www.reichelt.de/schmales-netzre ... ol_0&nbc=1 braucht knapp 20mA). Und dann sind keine Klimmzüge mit Optokoppler o.ä. nötig.
svenk2
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Do, 13.02.20, 12:28

Fr, 14.02.20, 12:35

Hallo Borax,

bezüglich der Beschriftung am Pult, diese besagt nur, dass an diesem Anschluss max 24V/50mA geschaltet werden darf, ohne dass das Pult Schaden nimmt. Da liegt absolut kein Strom an. Ich finde jetzt nur das Bild nicht mehr, aber ich weiß, dass an den Mikrofonfadern intern einfach kleine Mikrotaster mit Hebel verbaut sind. Hier noch mal schematisch als Screenshot aus dem Handbuch:

Bild

Wie schon erwähnt, es wird eine seperate Stromversorgung benötigt. Ich nutze einen 12V LED Stripe. Eigenlich genau, wie der Hersteller bei seinen Hauseigenen onAir Lampen. Billig gemacht und viel zu teuer. Hier mal ein Beispiel dafür:

https://www.thomann.de/de/dr_on_air_light.htm

Um es auf den Punkt zu bringen, du sagtest ja, ich wäre auf dem richtigen Weg mit der Schaltung im Eröffnungspost. Also werde ich mich mal mit dieser Schaltung beschäftigen und mir die von dir gezeigten Relais anschauen. Eine Frage noch zu den Relais: Empfiehlst du da zusätzlich eine Freilaufdiode? Ich danke dir jedenfalls schon mal für deine kompetente Hilfe.

VG
svenk2
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Do, 13.02.20, 12:28

Fr, 14.02.20, 12:35

Hallo Borax,

bezüglich der Beschriftung am Pult, diese besagt nur, dass an diesem Anschluss max 24V/50mA geschaltet werden darf, ohne dass das Pult Schaden nimmt. Da liegt absolut kein Strom an. Ich finde jetzt nur das Bild nicht mehr, aber ich weiß, dass an den Mikrofonfadern intern einfach kleine Mikrotaster mit Hebel verbaut sind. Hier noch mal schematisch als Screenshot aus dem Handbuch:

Bild

Wie schon erwähnt, es wird eine seperate Stromversorgung benötigt. Ich nutze einen 12V LED Stripe. Eigenlich genau, wie der Hersteller bei seinen Hauseigenen onAir Lampen. Billig gemacht und viel zu teuer. Hier mal ein Beispiel dafür:

https://www.thomann.de/de/dr_on_air_light.htm

Um es auf den Punkt zu bringen, du sagtest ja, ich wäre auf dem richtigen Weg mit der Schaltung im Eröffnungspost. Also werde ich mich mal mit dieser Schaltung beschäftigen und mir die von dir gezeigten Relais anschauen. Eine Frage noch zu den Relais: Empfiehlst du da zusätzlich eine Freilaufdiode? Ich danke dir jedenfalls schon mal für deine kompetente Hilfe.

VG
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10744
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 17.02.20, 09:29

Empfiehlst du da zusätzlich eine Freilaufdiode?
Ja. Damit die max 24V/50mA auch eingehalten werden.
dass an diesem Anschluss max 24V/50mA geschaltet werden darf, ohne dass das Pult Schaden nimmt.
Genau. Daher kannst Du damit direkt das Relais schalten, ohne weitere Bauteile (Optokoppler o.ä.).
es wird eine seperate Stromversorgung benötigt. Ich nutze einen 12V LED Stripe.
Ok. Dann nimm das 12V Relais.
Schaltplan:
OnAir-Relais.png
OnAir-Relais.png (9.24 KiB) 1680 mal betrachtet
Die LED-Leiste leuchtet, so lange der Schalter offen ist. Sobald er geschlossen wird, geht die LED-Leiste aus.
svenk2
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Do, 13.02.20, 12:28

Di, 18.02.20, 12:01

Hallo Borax,

erst mal Danke für den Schaltplan. Aber der LED Stripe soll nicht ausgehen, denn das wäre ja die Originalschaltung am Pult.
Ich hab mal deine Zeichnung genommen und es so eingezeichnet, wie ich es haben möchte. Als Relais habe ich mir ein "GÜNTHER Reed-Relais 3573 – 1231 – 053 1 x Ein / Ein DIL" bestellt. Ich habe hier zwar noch ein Relais rumliegen, aber ich wollte eins haben, bei dem man das "knacken" nicht hört.

Sobald die bestellten Relais da sind, werde ich dann die Schaltung so hier aufbauen.

Bild

Wie schon gesagt, ich danke Dir für deine Tipps und Hilfe, ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich.

LG
Antworten