Fragen eines Unwissenden

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Sebastian Woelk
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: So, 12.05.19, 14:16

So, 12.05.19, 14:37

Guten Tag zusammen,


seit einiger Zeit beschäftige ich mich wieder mit dem Bau von Modellbahn (Straßenbahn).
Da in diesem Bereich das Angebot ohnehin recht überschaubar ist liegen hier mittlerweile einige 3D-Drucke herum die irgendwann einmal fertig gebaut werden wollen. Aber zunächst einige Worte zu mir.

Da ich Pseudonyme nicht so mag ist der Profilname auch der wahre Name. Ich bin 36 Jahre alt und arbeite als Lokomotivführer. In meiner Freizeit baue ich an dem Thema Modellstraßenbahn herum. Meine Spur ist H0(m), also Maßstab 1:87. Eine Anlage gibt es auktuell nich nicht, aus Platzgründen habe ich verschiedene Varianten und Entwürfe im Gedankenstatus bereits wieder verwerfen müssen. So schlage ich mich aktuell damit herum mir das ein oder andere Fahrzeug umzubauen oder Fahrzeuge aus 3D-Drucken selbst zu bauen. Nachdem ich einige grundsätzliche Probleme bereits unter Inkaufnahme so manchen Kompromisses geklärt habe steht nun das große Thema Beleuchtung an.

Front- und Heckbeleuchtung denke ich werde ich mit Einzel-LED und teilweise unter Verwendung von Lichtleitern ausführen. Fahrtrichtungsanzeiger (Blinker) werde ich vmtl. 0402er-LED außen auf die Modelle aufkleben, im inneren dann entsprechende Decoder verstecken damit die auch blinken können.

Ich bin auf der Suche nach Innenbeleuchtung für diese Modelle. Leider bietet auch hier der Handel (die Industire) nichts an was für meine Zwecke passend ist. In meinem Bekanntenkreis hat auch niemand wirklich Ahnung davon, dirt nimmt man halt fertige Platinen und baut die ein. Entweder sind die erhältlichen ahrzeugbeleuchtungen zu lang, zu breit oder viel zu hoch.

Wo wir beim Thema Ahnung sind - also bis auf den Einbau und den Anschluss ist die Ahnung zu diesem Thema bei mir schlicht, nunja ich sage es freundlich, die Ahnung ist Lapaloma pfeifend mit dem Kinderfahrrad an mir vorbeigeradelt... :-)

Ich suche eine Möglichkeit mir entsprechende Leiterplatten selbst herstellen zu lassen. Hierbei gibt es grundsätzlich kleine Stückzahlen, in manchen Fällen wird es vmtl. auch nur einen Prototypen geben da es auch nur ein Modell geben wird in welches die Platine eingebaut wird.

Leider habe ich auch nicht die Fertigkeiten eine solche Platine zu bestücken, diese würde ich mir aber gerne aneignen. Sofern das Thema Konstruktion der Platine gewissermaßen einfach ist sehe ich da auch grundsätzlich kein Problem mir hier Kenntnisse anzueignen.

Gibt es hier im Forum eventuell jemanden der mir hier mit Rat und Tipps zur Seite stehen kann oder der gegen ein kleines Entgelt die Konstruktion übernehmen kann? Ich benötige aktuell zunächst mal 2 verschiedene Maße an Leiterplatten, Längen sind zwischen 65 und 100 mm, die Breite sollte 2,5 bis 3 mm nicht überschreiten und die Höhe ist auch ein kritisches Maß. Also irgendwelche dicken Kondensatoren oder so haben da keinen Platz drauf. Sofern ich dann eine solche Platine vorliegen habe will ich versuchen diese mit sog. Diffusorfolie abzudecken und dann zwischen den Innenverkleidungen der Modelle verschwinden zu lassen das einerseits die einzelnen Lichtpunkte nicht zu sehen sind anderseits auch der Eindruck eines Leuchtbandes entsteht.

Für Hilfe und Antworten bin ich euch dankbar.


Viele Grüße
Sebastian Woelk
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10267
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 13.05.19, 11:15

Hallo Sebastian,
welcome on board!

Was soll die Platine 'können'? Nur als Träger/Verbinder für LEDs fungieren, oder auch noch irgendwelche Funktionen ausführen (Konstantstrom bereit stellen, dimmen, blinken...)? Wie sieht die Stromversorgung aus? Wenn es nur um einen 'Träger' geht, kannst Du möglicherweise mit Tiffany Technik arbeiten: http://www.ledhilfe.de/viewtopic.php?p=184100#p184100 und http://www.ledhilfe.de/viewtopic.php?f=31&t=14712
Sebastian Woelk
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: So, 12.05.19, 14:16

Do, 16.05.19, 10:13

Hallo Borax,


recht herzlichen Dank für die beiden Links! War jetzt 5 Tage dienstlich unterwegs und komme gerade aus der Nachtschicht mit 4 Stunden Heimfahrt nach der Schicht. Ich schaue mir die Links dann mal am Wochenende an.

Die aktuelle Platine für meinen Beiwagen soll nur beleuchten können. 4 bis 5 gelbe LED (physisch) in einer Reihe verbaut. Auf die Plattformen kommt jeweils eine eigene LED, da gibt es entsprechende Bauteile die meine ich groß genug sind. Ich hatte mir überlegt eine Konstatstromquelle oder einen Stützkondensator vor den Decoder zu bauen, denn eine Konstantstromversorgung werde ich irgendwie unter dem Modell verstecken müssen. Da muss ich mich mal umschauen welche Leistungsfähigkeiten überhaupt zur Verfügung stehen und wie groß diese sind. Dann muss ich da entscheiden welcher Platz zur Verfügung steht.

Dir erstmal herzlichen Dank für die Antwort, wenn ich nach der Durchsicht der Links noch Fragen haben oder weitere Fragen aufkommen dann werfe ich diese hier in den Ring.

Sebastian Woelk
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10267
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Fr, 17.05.19, 13:57

Ich muss zugeben, ich habe keine Ahnung von (moderner) Modellbahn-Technik. Aus Deinen Angaben kann ich daher nicht erkennen, wie die Stromversorgung aussehen könnte (ist das DC oder AC? Feste oder variable Spannung?).
Die Tiffany-Kupferfolie gibt es übrigens auch mit 3.2mm Breite: http://www.glas-per-klick.de/tiffanytec ... l-1-8.html
Antworten