Led an 3v mit Taster

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
miniint
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Fr, 23.01.15, 14:08

Fr, 23.01.15, 14:33

Servus,

ich plane und baue Möbel im Masstab 1:12 und 1:6 - nun sind Lampen dazu gekommen. Gerade im Masstab 1:12 wird es teilweise recht filigran. Bin sehr interessiert und hoffe lernfähig. Einige viele Forenbeiträge und externe Seiten habe ich durchforstet - bei div. Anbietern zur Ansicht eine Kiste an LEDs, Tastern, Kabel,,Batteriehalter,Schalter etc. geordert.

Nun stehe ich vor dem Salat und habe eine fertige Gussform in die auf kleinem Raum ein Taster (optische und grössentechnische Gründe) sowie eine Knopfzelle inkl. Halter 3v für 1ne Led verbaut werden soll. Zu meiner Frage:

Wie könnte ich das ein- und ausschalten per Taster realisieren? Welche Varianten machen Sinn? Habe nach Studien diese Woche Attiny13, FlipFlop, Avr, Isp kennengelernt. Als blutiger Anfänger qualmt mein Kopf. Würde auch Zusatzgeräte wie Programmer anschaffen da noch weitere Leuchtenprojekte warten :) wenn es Sinn macht...

Zusammengefasst - 3v Knopfzellenhalter - 1 Led - 1 Taster zum ein- und ausschalten. Welcher kleine! Baustein übernimmt die Schaltung? Sehr gerne mit Artikel den Ihr nutzen würdet.

Dubbele Merci wie man bei uns sagt!!

Stefan
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10899
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Fr, 23.01.15, 14:42

Hallo Stefan,
welcome on board!

Genau das Thema hatten wir letzte Woche schon mal... Siehe hier: viewtopic.php?f=35&t=20072&p=191892
miniint
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Fr, 23.01.15, 14:08

Fr, 23.01.15, 15:03

Hallo Borax,

Danke Dir! Ja, das habe ich auch bereits studiert :) der Tenor geht zu einem Ic da vermutlich der Controller zu aufwendig für die "simple Tätigkeit" wäre.

Kann dieser ausgewiesene Baustein die Schaltung übernehmen oder gibt es die Probleme mit der "Entprellung". Sonst teste ich es einfach :) kann er direkt wie gekauft eingesetzt werden oder muss etwas berücksichtigt werden?
http://www.conrad.de/ce/de/product/1074 ... nstruments

Finde mich mit der Auswahl bzgl Kriterien nicht so einfach zurecht wie z.B. für 1 Schaltung, klein, 3v, lötbar sprich Gehäuse.
Die Alternativen Auswahlmöglichkeiten übersteigen meinen Wissensstand - noch um Längen
http://www.reichelt.de/ICs/2/index.html ... OUPID=2906

Danke und Gruß

Stefan
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10899
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Fr, 23.01.15, 15:22

Den Chip kannst Du nehmen. Der Trick mit der Entprellung funktioniert hier über eine RC Kombination und weil der SN74LVC2G14 ein Schmitt-trigger-Inverter ist, kommt er mit den daraus resultierenden 'flachen' Schaltflanken klar (die Schmitt-trigger Eingangsstufe dieses Chips macht aus solchen flachen Schaltflanken eben genau die bei CMOS Chips meist erforderlichen steilen Schaltflanken). Das wäre bei dem SN74LVC1G80DBVT (FlipFlop) nicht der Fall.
miniint
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Fr, 23.01.15, 14:08

Mo, 26.01.15, 11:49

Servus,

Danke Dir Borax!! Prototyp fertig nur bestellte Bauteile fehlen noch... Mal sehen ob ich das Ding zum "Leuchten" bekomme.

Hat hier jemand Erfahrung bzgl Qualität o.ä. gemacht? Die Preise wären wesentlich besser als die der mir bekannten DE Onlinehändler!?
http://de.aliexpress.com/item/Wholesale ... 64782.html

Gruß Stefan
miniint
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Fr, 23.01.15, 14:08

Mi, 28.01.15, 20:24

Servus,

leider bringe ich mit meinem Halbwissen diese simple Schaltung nicht ans Laufen....!?! Die gewählten Komponenten habe ich im angehängten Bild zusammengefasst und es wäre ein Traum, wenn Ihr mir auf die Sprünge helfen könntet! Den Schaltplan scheine ich eventuell falsch zu interpretieren.

Vielen und herzlichen Dank im Voraus,

Stefan
Dateianhänge
IC_LED_Taster_3V.jpg
gewählte Komponenten
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10899
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 28.01.15, 23:46

Die zwei Widerstände und den Kondensator hast Du aber auch oder? Ohne die geht es nicht...
miniint
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Fr, 23.01.15, 14:08

Do, 29.01.15, 10:26

:lol: wird wohl ganz sicher daran liegen. Nein, diese Bauteile fehlen aufgrund meines Verständnisses...
Hast Du einen Link oder Tipp für mich wie ich ans Ziel komme?
Was kommt wie wohin mit welchem Bauteil? Habe bereits Stunden um Stunden mit googeln und lesen verbracht und werde nicht
schlauer.

Nochmals Danke!!

Stefan
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10899
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Do, 29.01.15, 10:50

Nein, diese Bauteile fehlen aufgrund meines Verständnisses...
Aber Du hast diese Bauteile?
Oder brauchst Du einen Link dazu? Falls ja, SMD Bauteile oder 'Normal-Größe'? Conrad oder Reichelt?
Bei mir läuft die Schaltung in der LTSpice Simulation aber auch nicht :(
Was aber geht ist diese Variante (ist nur minimal anders) :D :
Schmitt-Trigger-FlipFlop1.png
Schmitt-Trigger-FlipFlop1.png (2.58 KiB) 1938 mal betrachtet
Wenn man alle 2 Sekunden den Taster für 0.1 Sekunden lang drückt sieht das so aus:
Schmitt-Trigger-FlipFlop2.png
Schmitt-Trigger-FlipFlop2.png (2.45 KiB) 1938 mal betrachtet
Um Dir einen 'Gesamtschaltplan' zu geben, wäre es aber noch wichtig zu wissen, welche LED Du verwendest und welche Betriebsspannung...
[EDIT] Ok. Betriebsspannung steht im ersten Post (3V) was dann vmtl eine CR2032 o.ä. ist. Das ist natürlich recht knapp für eine weiße LED. Idealerweise sollte es daher eine weiße LED sein, die mit möglichst kleiner Spannung auskommt. Im Sinne einer vernünftigen Ausleuchtung sollte die LED wohl auch einen großen Abstrahlwinkel haben. Da wäre eine SMD LED eigentlich besser als eine 5mm LED. Geeignet wäre IMHO so eine: http://www.leds.de/Low-Mid-Power-LEDs/S ... weiss.html oder (warmweiß): http://www.leds.de/Low-Mid-Power-LEDs/S ... weiss.html Diese LEDs brauchen bei rund 20mA nur 2.6V...
miniint
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Fr, 23.01.15, 14:08

Do, 29.01.15, 12:44

Eventuell habe ich diese Bauteile. Habe diverse Sets bestellt um nicht immer rennen zu müssen. Widerstände habe ich in jedem Fall. Conrad Link wäre gut da ich später hinfahren würde um einen Knopf dranzumachen. Bin zeitlich minimal im Hintertreffen... Hatte für die Beleuchtung 2h angesetzt - letzte Woche - :lol: :lol:

Es ist richtig, dass ich die CR2032 ausgewählt habe. Die einzige Bauform die zu meinem Vorhaben passt.
Die Led ist 3mm mit passendem Chrom-Einbaugehäuse. 2,8-3,6v 20-30mA interner Typ xd11, Typ W (steht auf der Verpackung) - leuchtet ausreichend für dieses Projekt wie ich finde. Smd lagen so einem Starterset bei - passen optisch nicht so gut in dieses Projekt.

Es ist echt genial wie weit Du mir schon geholfen hast! Super!

Gruß Stefan
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10899
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Do, 29.01.15, 13:03

Widerstände habe ich in jedem Fall.
Ok. Dann fehlt ja ggf. nur der Kondensator...
So einer: http://www.conrad.de/ce/de/product/5318 ... t?ref=list
Oder so einer: http://www.conrad.de/ce/de/product/4581 ... t?ref=list
Die Led ist 3mm mit passendem Chrom-Einbaugehäuse. 2,8-3,6v 20-30mA
Ok. Wie viel Power Du aus dem Chip holen kannst ohne dass die Schaltung nicht mehr funktioniert muss Du testen. In der Simulation hab ich nur einen 'klassischen' CD40106... Damit gehen nur ca. 5mA. Der SN74LVC2G14DBVR ist mit Sicherheit besser. Ich würde zum Testen mal einen Vorwiderstand von (in obiger Schaltung R4) mind. 220Ohm verwenden. Wenn es damit klappt, kannst Du langsam runter gehen bis ggf. 0Ohm. Die Spannung am Ausgang darf halt nicht zu weit einbrechen, sonst klappt es mit dem Umschalten nicht... Zur Not könnte man aber noch einen Transistor nachschalten.
Da solltest Du auch gleich einen kaufen... Z.B. so einen: http://www.conrad.de/ce/de/product/1531 ... V?ref=list
Benutzeravatar
stoske
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1024
Registriert: Mi, 02.03.11, 16:38
Wohnort: Wuppertal

Do, 29.01.15, 13:19

Nur um es mal kurz erwähnt zu haben. Würde man statt des Tasters einen
ebenso winzigen Schalter nehmen, dann bräuchte man nicht mehr als die
LED, die Batterie und eben den Schalter. Platziert man die Knopfzelle so,
dass sie sich leicht entnehmen lässt, bräuchte man nicht mal den Schalter.
miniint
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Fr, 23.01.15, 14:08

Do, 29.01.15, 19:29

Hallo Stoske, danke für Deinen Input! Grundsätzlich die einfachere Variante - vor allem für mich.
Leider bin ich mehr auf Optik als auf Funktion angewiesen. Die Bauelemente sind nach Größe und Optik gewählt - dass es mich so fordern würde hätte ich nicht vermutet...

Ich gewinne Dank Borax gaaanz langsam neue Erkenntnisse, lese viel, YouTube Videos etc. es macht mich verrückt, dass ich noch nicht durchsteige. So sieht es aktuell aus. Habe nicht mal eine Idee wo die Elemente gelötet werden sollen.

Versuche es zu visualisieren jedoch komme ich wieder nicht weiter.
Dateianhänge
image.jpg
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10899
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Fr, 30.01.15, 12:18

Ich hoffe, so ist es halbwegs klar:
Schmitt-Trigger-FlipFlop3.png
Schmitt-Trigger-FlipFlop3.png (3.78 KiB) 1877 mal betrachtet
Sorry, wegen den vielen Kreuzungen im Schaltplan... Aber die beiden Schmitt-trigger-Inverter sind in dem Chip nun mal beide in der gleichen Richtung.
Antworten