Einbauspots Hitze

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
mrmax
User
User
Beiträge: 35
Registriert: Mi, 13.03.13, 16:52

Mi, 13.03.13, 16:55

Hallo Community,
seit einigen Wochen beschäftige ich mich mit dem Thema LED.

Ich würde gerne 3 LED Einbauspots im WC, welches momentan komplett entkernt ist einbauen.
Es ist ein Fachwerkhaus und die Decke sieht so aus.
Bild

Ich werde die Decke abhängen werde dann allerdings wahrscheinlich weniger als 10 cm Einbauplatz haben.
Gibt es GU 10 Lösungen dafür?
Ansonsten müsste ich auf GU5.3 ausweichen. Ich würde jedoch am liebsten ohne Trafo arbeiten.

Wie ist das mit der Hitze da die Decke ja aus Holz und Lehm besteht?
Wenn ich Einbaugehäuse verwende, wird es für die LED zu Heiss?
Ich wollte am liebsten welche die ähnlich 35 W Halogen sind und evtl. dimmbar.
Gibts da Empfehlungen?
Gerne auch komplett fertige Einbauspots.
Wie ist das mit welchen die den Kühlkörper vorne haben, gibts so was? wäre doch ideal um das Hitzeproblem zu lösen

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe
Benutzeravatar
Handkalt
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1732
Registriert: Do, 17.12.09, 11:40

Mi, 13.03.13, 19:32

Hallo mrmax,

dimmbare Beleuchtung auf dem Klo? Sehr luxuriös! 8)

Bevor Du Dir einen großen Kopf mit Spots, Einbautiefen, Trafos, Hitze etc. pp. machst, ein ganz anderer Vorschlag: Podium Amsterdam. Im Prinzip vier Spots in einer Decken-Anbauleuchte, alles fix und fertig und sogar dimmbar.

Ich habe genau so eine in einem WC installiert und bin zufrieden damit (Dimmer habe ich aber keinen angeschlossen). Wie in der Beschreibung von LEDs.de steht, hat das Teil einen sehr geringen Abstrahlwinkel, die ganze Leuchte verhält sich wie ein einziger Spot. Für einen sehr kleinen Raum wie ein einzelnes WC geht das aber.

-Handkalt
mrmax
User
User
Beiträge: 35
Registriert: Mi, 13.03.13, 16:52

Mi, 13.03.13, 21:58

Danke für den Link, aber ich möchte unbedingt Einbauspots haben.

Auf das Dimmen kann ich verzichten, dann ist die Auswahl wesentlich größer.

Vom Preis her ist diese http://www.leds.de/LED-Lampen-und-Leuch ... weiss.html
ja sehr interessant.

Da zahle ich doch die paar Euro mehr als diese hier kostet http://www.leds.de/LED-Lampen-und-Leuch ... weiss.html
und habe 100 lm mehr...
Benutzeravatar
Handkalt
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1732
Registriert: Do, 17.12.09, 11:40

Mi, 13.03.13, 23:32

Im Thread hier nebenan habe ich etwas zum fast gleichen Thema geschrieben. Quintessenz: wenn Du 10cm Einbautiefe hast, reicht das für in die Decke eingebaute, schwenkbare GU10-Spots. Die Lebensdauer der LEDs verkürzt sich natürlich bei schlechter Kühlung, aber für eine WC-Beleuchtung (im Privathaushalt) ist das vielleicht gar nicht relevant - die läuft ja nur sehr wenig.

-Handkalt
mrmax
User
User
Beiträge: 35
Registriert: Mi, 13.03.13, 16:52

Do, 14.03.13, 05:46

Vielen Dank.
Zwei Fragen habe ich mittlerweile (nur) noch


1. Wie viel Platz benötigt eine ca 5 Watt LED denn, um ausreichend kühl zu bleiben?
In unserem großen Wohnzimmer mit niedriger Decke würde ich auch gerne Einbauspots verbauen. Reicht ein "Schuhkarton großer" Fermacellkasten um die Lampe herum? Wenn nicht, was reicht dann?

2. ist so eine Leuchte http://www.leds.de/LED-Lampen-und-Leuch ... x7-5W.html besser als eine Retrofit? Es wird oft von Retrofit als Kompromisslösung gesprochen.

Vielen Dank für Eure Hilfe
Benutzeravatar
Handkalt
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1732
Registriert: Do, 17.12.09, 11:40

Do, 14.03.13, 10:27

Hallo mrmax,

1. Die Kühlung ist weniger eine Frage von Platz, als von Konvektion. Es muss Luft an der Lampe vorbeiströmen können, um die Wärme abzuführen. Wenn Du einen Gipskartonkasten außenherum baust, ist das nicht der Fall. Ich würde also von der Konstruktion abraten. Zur Orientierung: bei diesem Samsung-Spot ist eine maximale Umgebungstemperatur von 40°C angegeben.

2. Rein technisch gesehen ist eine Komplettleuchte wie die verlinkte auf jeden Fall besser als ein Retrofit. Da konnte man ja auf dem "grünen Tisch" entwerfen und war nicht an eine ursprünglich für Glühlampen gedachte Bauform gebunden. Wenn ich mir die Podium-Leuchte ansehe, erkenne ich sofort drei konstruktive Vorteile: 1. Netzteil und Lampe sind voneinander getrennt, d. H. die Abwärme des Netzteils beheizt nicht auch noch die LEDs (und man kann das Netzteil einzeln tauschen, oder vielleicht sogar mehrere Lampen an ein stärkeres gemeinsames Netzteil hängen). 2. Das Netzteil musste nicht extrem miniaturisiert aufgebaut werden, um noch in das Lampengehäuse zu passen (vermutlich ein Schaltnetzteil statt Kondensatornetzteil). 3. Das Lampenmodul (der Puck) hat einen richtig schönen, frei stehenden Kühlkörper hinten drauf, um die Wärme abzuführen. Großer Nachteil aber: der Puck ist nicht standardisiert und vielleicht sogar nicht mal als Ersatzteil einzeln zu bekommen. Der sollte zwar sehr lange halten, weil er wirklich nur die LEDs und sonst nix enthält, aber wenn er doch mal ausfällt, hat man ziemliches Pech.

-Handkalt
mrmax
User
User
Beiträge: 35
Registriert: Mi, 13.03.13, 16:52

Do, 14.03.13, 19:18

1. Die Kühlung ist weniger eine Frage von Platz, als von Konvektion. Es muss Luft an der Lampe vorbeiströmen können, um die Wärme abzuführen. Wenn Du einen Gipskartonkasten außenherum baust, ist das nicht der Fall. Ich würde also von der Konstruktion abraten. Zur Orientierung: bei diesem Samsung-Spot ist eine maximale Umgebungstemperatur von 40°C angegeben.
Vielen Dank, ich komme meinem Ziel immer ein Stückchen näher. :D
In der Fachwerkdecke zwischen den Balken habe ich 80 x 150 cm Platz, wenn ich diese Fläche nehme, allerdings nur ca 5cm Luft zwischen abgehängter Decke und alter Fachwerkdecke habe, würde das wärmetechnisch funktionieren????
Benutzeravatar
Handkalt
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1732
Registriert: Do, 17.12.09, 11:40

Fr, 15.03.13, 16:29

mrmax hat geschrieben:In der Fachwerkdecke zwischen den Balken habe ich 80 x 150 cm Platz, wenn ich diese Fläche nehme, allerdings nur ca 5cm Luft zwischen abgehängter Decke und alter Fachwerkdecke habe, würde das wärmetechnisch funktionieren????
Jetzt blicke ich nicht mehr durch. Ich dachte, Du hast 10cm Einbautiefe - jetzt sind es nur noch 5cm? Bei 5cm bekommst Du sowieso keine GU10-Spots rein, die kürzesten sind 55mm lang (ohne den Sockel, in den sie rein kommen).

Ob es davon abgesehen wärmetechnisch funktioniert, kann ich Dir leider nicht sagen. Ideal ist es bestimmt nicht. Für eine gute Konvektion ist ein Kamineffekt hilfreich und den hast Du um so weniger, je geringer der Abstand ist. Von der Konvektion abgesehen muss die Wärme natürlich auch irgendwohin abgeleitet werden, d. H. in dem Konvektionsbereich muss eine andere Oberfläche liegen, die kälter ist, möglichst groß und möglichst wärmeleitend. Wie man hier sieht, ist Holz kein besonders guter Wärmeleiter.

Wenn man's wirklich zuverlässig wissen will, kann man wohl nur das ganze aufbauen und hinterher messen, wie warm es in der abgehängten Decke wird. Und es ist ja nicht so, dass so ein LED-Spot sofort verstirbt, wenn die Umgebungstemperatur 40° erreicht. Das ist nur die Temperatur, bis zu der man eine "normale" Lebensdauer des Produkts erwarten kann. Bei einer höheren Temperatur ist die durchschnittliche Lebensdauer halt nicht mehr 15.000 Stunden, sondern 10.000 oder 5.000 usw. (Lektüre hierzu). Je nachdem, was einem wichtig ist, kann das akzeptabel sein.

-Handkalt

Edit: halt jetzt verstehe ich es, es geht ja um zwei verschiedene Zimmer. In dem WC hast Du 10cm und willst GU10-Spots. Im Wohnzimmer 5cm und willst die Podium Krakow. Die Installationsanleitung der Podium Krakow sagt: minimale Einbautiefe 80mm. Wird also nichts.
Benutzeravatar
angerdan
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 393
Registriert: Mi, 01.12.10, 00:04

So, 17.03.13, 11:28

Warum sollen es überhaupt Spots werden? Panels sind in diesem Fall geeigneter.
Ultraslim LED-Panels | im führenden LED-Shop von LUMITRONIX
mrmax
User
User
Beiträge: 35
Registriert: Mi, 13.03.13, 16:52

Mo, 18.03.13, 14:31

Vielen Dank nochmals für die Hilfe.
Was haltet ihr denn von diesem LED Panel?
http://www.delock-lighting.de/produkte/ ... ale/2.html

ist im Prinzip genau was ich suche, kann ich auch in die Decke einlassen und habe kein Problem mit Hitze...

Ich finde in Rund haben die Panels eher den Einbauspot-Charakter, das gefällt mir...
Alles_okay
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: Di, 26.02.13, 15:03

Mo, 18.03.13, 16:44

Also ich glaube nicht, dass du bei LED Spots ein Hitzeproblem kriegt, die meisten LEDs werden nicht so heiß, das steht meistens auch dabei!
Antworten