Roller Led Rücklicht - 5 Leds kaputt

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
waynor
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Di, 29.05.12, 10:16

Di, 29.05.12, 10:27

Hallo,

Durch google bin ich auf dieses Forum gestoßen und erhoffe mir das ihr mir vielleicht helfen könnt.

Ich habe einen Yamaha Aerox Roller und ein BCD LED RX-Style Rücklicht, siehe Bild 1.

Bild 1:
Bild

Da ich das Rücklicht schon eine sehr lange Zeit habe sind im laufe der Zeit 5 Leds kaputt gegangen und ich möchte sie nun austauschen "Bild 2".
Welche Leds bräuchte ich denn, weil in sachen elektrik bin ich noch ein richtiger Anfänger.
Dann ist anhand "Bild 3" noch ein schwarzes kleines kästchen dort draufsteht "181".
Diesen Widerstand suche ich derzeit noch vergeblich im Internet, vielleicht wisst ihr ja wo man den kaufen kann.

Bild 2:
http://www.pic-upload.de/view-14408879/Leds.jpg.html

Bild 3:
http://www.pic-upload.de/view-14408878/181.jpg.html

Im Vorraus schon ein großes Danke schön! :)

greetz waynor
Benutzeravatar
Morbus
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 936
Registriert: Fr, 26.10.07, 21:25
Wohnort: Vaihingen
Kontaktdaten:

Di, 29.05.12, 17:32

Hallo,

zu ersteinmal Hallo und Willkommen im Forum. Ich möchte dich zuerst darauf hinweisen, dass das ganze was du da machst nicht "TÜVig" ist.

Das was du suchst ist ein SMD Widerstand mit 180 Ohm. Gibt es zum Beispiel hier: http://parts.digikey.de/1/1/168086-res- ... j181u.html. Du kannst auch einen normalen 180 Ohm Widerstand nehmen. Warum willst du diesen eigentlich ersetzen? Widerstände halten normal ewig. Du kannst dir auch im Baumarkt ein Multimeter kaufen (kostet ~5 €) und ihn ausmessen.

Die LEDs sind vermutlich nicht wegen der Betriebsdauer kaputt (LEDs halten ~10 Jahre Dauerbetrieb aus, wenn Richtig betrieben), sondern weil sie zu viel Strom abbekommen haben, dies kann u.A. an zu kleinem Widerstand oder Spannungsspitzen liegen. Das senkt rapide die Lebensdauer. Verbaust du jedoch größere Widerstände könnte das Licht dunkler werden. Auch wird es schwer, LEDs in passender Helligkeit zu finden. Meistens werden Billigleds verwendet, auch sind die ja schon älter, also alles andere als "State of the Art". Von daher wirst du vermutlich einen deutlichen Helligkeitsunterschied feststellen, wenn du LEDs von Lumitronix oder so kaufst.

Hoffe ich habe dir geholfen.

Gruß

Morbus
waynor
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Di, 29.05.12, 10:16

Di, 29.05.12, 22:55

Ja das ist mir bewusst das es dann nicht mehr TÜVig ist :) !

Okay, dann werde ich den SMD Widerstand weiter verwenden.

Zu welchen Leds sollte ich eher greifen laut dem Lumitronix Shop ? http://www.leds.de/Low-Mid-Power-LEDs/LEDs-5mm/

Eher zu den farbigen? Dort gibt es 5 verschiedene rote Leds oder etwa zu den 12 Volt Leds oder zu den Power Leds?

Vielen Dank, waynor :)
Benutzeravatar
unoptanium
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 475
Registriert: Di, 07.10.08, 19:00
Wohnort: Berlin

Mi, 30.05.12, 04:31

Guten Morgen.


Da das ganze ja eh ein Umbau ist und man weder
dieselbe Helligkeit noch den Abstrahlwinkel der
originalen LEDs erreicht, würde ich in dem Fall 3mm
LEDs aus dem Shop nehmen, da diese von Nichia einen
höheren Wirkungsgrad, eine höhere Leuchtstärke,
ein gutes Preis / Leistungsverhältnis und
vermutlich eine längere Lebensdauer haben:

http://www.leds.de/Low-Mid-Power-LEDs/L ... R310S.html

Dann natürlich alle ersetzen, sieht ja sonst doof aus.


Gruß, unoptanium
Benutzeravatar
Mr Fix-it
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1262
Registriert: Sa, 21.04.12, 10:39
Wohnort: Saarland

Mi, 30.05.12, 08:14

Hallo,

also ich würde auch alle ersetzen, sonst wird es bei der nächsten Verkehrskontrolle gleich mal teuer. Wenn die Jungs sonst nix finden, dann ziehen die sich an deinem Rücklicht hoch. Ich würde keine zu hellen LED's verwenden, denn das kann den Verkehr hinter Dir übelst blenden, was auch schnell wieder zu Ärger führt. Besorge Dir zunächst eine Auswahl und schau, welche der LED's am ehesten an die vorhanden heran kommen (Helligkeit), dann kannst Du vielleicht Glück haben und musst nur die defekten austauschen. In jedem Fall sollten die Dinger weiß sein, denn die sind jetzt ja auch verbaut.

Solange die LED's in der Helligkeit zu den bisherigen passen, ist das kein Thema auch nicht für den TÜV, denn was der nicht erkennt wird auch nicht bemängelt.
Gruß
Mr. Fix-it
waynor
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Di, 29.05.12, 10:16

Mi, 30.05.12, 12:23

Also die Leds die bisher verbaut sind, sind bei Helligkeit sowie im dunkeln sehr hell.

Ich habe meine Leds mal von der Höhe gemessen und die sind 5mm groß.

Sollte ich eher 3mm oder 5mm Leds verbauen ? Wie schaut es dann mit den Widerständen aus ?

Welche Widerstände bräuchte ich denn für welche Leds ?

Danke euch, waynor :)
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10750
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Do, 31.05.12, 08:00

Ich habe meine Leds mal von der Höhe gemessen und die sind 5mm groß....Sollte ich eher 3mm oder 5mm Leds verbauen ?
Höhe ist nicht so wichtig, sondern der Durchmesser. Ob das 3mm oder 5mm LEDs sind, kann man an den Bildern nicht erkennen. Du solltest aber die gleiche Größe verwenden, die auch jetzt verbaut ist (isb. wenn es 3mm LEDs sind - 5mm passen dann ggf. nicht mehr rein weil zu eng). 5mm LEDs sind allerdings meist effizienter als 3mm LEDs:
5mm mit 6800mcd bei 20mA: http://www.leds.de/Low-Mid-Power-LEDs/L ... 510GS.html
3mm mit 3400mcd bei 20mA: http://www.leds.de/Low-Mid-Power-LEDs/L ... R310S.html
Widerstände würde ich erst mal so lassen wie sie bisher sind. 180Ohm für 4 LEDs passt bei 12V recht gut.
waynor
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Di, 29.05.12, 10:16

Do, 31.05.12, 14:58

Der Durchmesser der Leds beträgt 3mm.

Wird das funktionieren mit den Widerständen die bisher verlötet sind und ich nur die Leds

austausche und dafür diese einbaue:

http://www.leds.de/Low-Mid-Power-LEDs/L ... f9bd52a93a
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10750
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Do, 31.05.12, 15:36

Sagen wir mal es sollte. Garantieren kann das natürlich niemand. Aber wenn Du alle LEDs korrekt angeschlossen hast, Dein Bordnetz keine zu großen Spannungsspitzen produziert, dann sehe ich da eigentlich keine Probleme.
waynor
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Di, 29.05.12, 10:16

Do, 31.05.12, 19:42

Okay, dann werde ich mal meine Bestellung abschicken.

Ich halte euch auf dem laufenden :) !

Noch was anderes um nicht noch einen extra neuen Thread zu erstellen.

Ich werde mir zusätzlich 4 von denen bestellen:
http://www.leds.de/LED-Produkte/LED-Sch ... xid-4.html

Ich möchte diese 4 Schrauben als Standlicht benutzen und ggfls. die Leds austauschen,
wenn diese nicht all zu hell sein sollten.

Ich habe an diese Leds gedacht falls ich die Leds austausche:
http://www.leds.de/Low-Mid-Power-LEDs/L ... -3-1V.html

bei meiner Rechnung kam heraus das ich 270 Ohm Widerstände benötige. Stimmt das ?

Außerdem möchte ich die Schrauben Leds mit einem Taster verbinden.

Muss ich die - Kabel alle jeweils einzelnt an die +12V Batterie anschließen und die + Kabel alle miteinander verbinden und zwischen den Kabeln einen Taster dran löten?

Bitte verbessert mich, Ich danke euch :)

waynor
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10750
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Do, 31.05.12, 23:26

Wenn Du sowieso vor hast die LEDs auszutauschen, warum dann nicht gleich die 'richtigen' bestellen und ggf. Fassungen dazu:
http://www.leds.de/LED-Zubehoer/Montage-und-Helfer/
Dann kannst Du auch immer zwei LEDs in Serie schalten mit einem gemeinsamen 330Ohm Widerstand betreiben. 270Ohm wären viel zu wenig für eine einzelne 3V LED an 12 (eher 13V) Betriebsspannung.
Antworten