Verlustleistung von 220V 3W Lampe

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
costa
Mini-User
Beiträge: 6
Registriert: Mi, 07.09.11, 12:13
Wohnort: Gran Canaria

Mi, 07.09.11, 12:31

Hallo, ich versuche herauszufinden wie hoch die Wärmevelustleistung von Glühlampen Ersatz LED Lampen ist.
Googeln hat bisher keinen Erfolg gebracht.
Lidl hatte diese Woche LED Lampen im Angebot mit 15 LED Einheiten pro Lampe.
Was mir auffiel ist das diese 220V 3 Watt lampen offensichtlich eine menge Wärme erzeugen die über den Rippenkühlkörper abgestrahlt werden.
Mir erscheint dies wesendlich mehr als 3 Watt was da zusätzlich in Wärme vernichtet wird.
15 LED x rund 3V = rund 45V
das über eine Diode und einen passenden Wiederstand an dem die restlichen 175 Volt abfallen macht für mich eine Verlustleistung von rund 12 Watt.

Liege ich da total falsch mit meiner Überlegung?
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Mi, 07.09.11, 13:18

Die Verlustleistung ist schwer abzuschätzen, gerade wenn das Innenleben nicht bekannt ist.

Allerdings ist wohl ein Kondensatornetzteil verbaut und nicht nur Diode und Widerstand. Für den Widerstand würde der Platz nicht reichen :wink:
ustoni
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1906
Registriert: Sa, 04.06.11, 12:39
Wohnort: Mechernich

Mi, 07.09.11, 13:50

Diese LED-Lampen waren bereits vor etwa einem Jahr im Angebot, ich hatte mir einige davon (Version GU10) gekauft.

Fazit:
- verblüffend hell
- für Flur, Keller etc. sehr gut geeignet.
- für Wohnbereich aufgrund der Lichtfarbe (gelblich) nicht geeignet
- unschlagbarer Preis

Eine Lampe hatte nach kurzer Zeit einen "Wackler". Ich hab die Gelegenheit genutzt, dieses Teil zu zerlegen. Die LED-(Alu-)Platine ist tatsächlich mit Wärmeleitpaste auf dem Alu-Reflektor, der als Kühlkörper dient, geschraubt. Darunter befindet sich im Sockel tatsächlich ein in SMD-Technik aufgebautes Schaltnetzteil.

Der Wirkungsgrad ist allerdings nicht berauschend. Ich habe - um die urspüngliche Frage zu beantworten - eine Leistungsaufnahme von 7,1 Watt gemessen.
costa
Mini-User
Beiträge: 6
Registriert: Mi, 07.09.11, 12:13
Wohnort: Gran Canaria

Mi, 07.09.11, 16:40

Danke für die Antwort.
Da musste ich doch einfach mal nachschauen was da so innen vorgeht und wo die Wärme herkommt.
Bild

wer mehr sehen will, ich habs in einen neuen Blog gestellt.
http://led69.***link_aufgrund_spamverdacht_nicht_erlaubt***/
Auf der Lampe ist 30mA angegeben was ca 6.6 W entspricht. Da kommt deine gemessenen 7 Watt gut hin.
Also hat so eine 3 Watt LED einen Wirkungsgrad von unter 50% wenn ich da richtig liege.
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mi, 07.09.11, 17:14

Wenn man überlegt, wie teuer die Lampe als Ganzes ist, dann darf die Elektronik auch so gut wie nichts kosten. Leider sieht man auch in Deinem Blog nicht mehr vom Schaltnetzteil. Ich denke aber, dass das solche Dinger sind, wie sie auch bei DX verkauft werden.

Zum Beispiel dieses Gerätchen (8-12V max. 6 Watt, Wirkungsgrad angeblich größer 90%).
costa
Mini-User
Beiträge: 6
Registriert: Mi, 07.09.11, 12:13
Wohnort: Gran Canaria

Mi, 07.09.11, 18:19

danke, ich hab noch etwas hinzugefügt, aber da die Platine nicht aus dem Sockel wollte ist es recht schwierig diese abzulichten.

Ich habe die 3W mal mit einer 5W verglichen und die 5W ist wesentlich kälter braucht auch keinen Kühlkörper.
Bild
Lidl 3W LED - 15W Leuchtstoff - 5W LED

Es scheint also möglich zu sein mit einem minimum an Wärmeverlust auszukommen.
Antworten