LED´s durch Musik zum Leuchten bringen

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Domi099
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Sa, 25.12.10, 00:41

Sa, 25.12.10, 00:47

Hallo ich bin neu im Forum..
Ich heiße Dominik und komme aus Österreich bin grad 19 geworden und habe meinen Beruf als EIT fertiggemacht..
Ich habe also erfahrung mit Strom und so :-)
Nun zu meiner Frage ich würde mir gerne was basteln... Also es geht darum das wen ich Musik abspiele sollen leds im takt dazu leuchten nur ich hab gar keine ahnung wie ich sowas machen soll würde es Gerne mit 3 Farben machen Rot Blau Grün...
Kann mir da vl einer von euch helfen?

Mfg Domi freue mich auf eure antwort
Benutzeravatar
strenter
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 962
Registriert: Sa, 13.11.10, 21:29
Wohnort: Hessen

Sa, 25.12.10, 00:49

Hallo Dominik, willkommen im Forum!

Schau mal hier: viewtopic.php?f=15&t=10935 nach. Wir sprechen da gerade über eine Lichtorgel! Das dürfte doch genau das sein was Du suchst, oder?
Domi099
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Sa, 25.12.10, 00:41

Sa, 25.12.10, 00:54

Sry aber ich versteh da nur bahnhof xD....
Domi099
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Sa, 25.12.10, 00:41

Sa, 25.12.10, 00:55

Angenommen ich nehme 30 LED´s die über Musik gesteuert werden und zwar im Auto also mit 12Volt von der Autobaterie wie könnte ich sowas machn?
Benutzeravatar
strenter
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 962
Registriert: Sa, 13.11.10, 21:29
Wohnort: Hessen

Sa, 25.12.10, 01:11

Auto ist eine Sache für sich, da die Spannung dort im Bereich von 10-30V (in Spitzen) schwanken kann. Außerdem dürfen angebrachte Beleuchtungsvorrichtung das Lichterscheinungsbild des Fahrzeuges nicht beeinträchtigen... sonst kann es sein dass die Polizei Ärger macht.
Aber das war nur ein kleiner Ausflug zur rechtlichen Seite hin. ^^

Eine Lichtorgel macht im Prinzip genau das was Du wahrscheinlich anstrebst. Üblicherweise leuchten dann rote Lichter auf, wenn das Eingangssignal laute Bässe hat, grüne für Signale im mittleren Frequenzbereich und blaue für die hohen Töne. Also im Prinzip die Frequenzen der Musik grob auf die Frequenzen des Farbspektrums abgebildet.

Und über genau solch eine Schaltung wird im anderen Thread gesprochen. Allerdings wenn Du das ins Auto bauen willst sollte es eine etwas andere Schaltung sein. Diese sollte mit einer kleineren Spannung als 12V arbeiten, um Spannungsschwankungen aus der Bordspannung mittels eines Spannungsreglers ausgleichen zu können.
Benutzeravatar
strenter
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 962
Registriert: Sa, 13.11.10, 21:29
Wohnort: Hessen

Sa, 25.12.10, 01:22

Hier ist mal ein Schaltplan:
Bild
Wenn Du auf das Bild klickst, bekommst Du weitere Informationen als PDF.
Domi099
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Sa, 25.12.10, 00:41

Sa, 25.12.10, 01:31

Super das du dich so bemühst aber ich habe da was bei ebay gefunden was sagst du dazu?

http://cgi.ebay.at/LED-IR-Steuergerat-S ... 41557a7f92

Da habe ich die drei ausgänge sollte das nicht reichen wen ich das auf die autobatrie hänge? Und davor vl einen Kondensator?
Benutzeravatar
strenter
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 962
Registriert: Sa, 13.11.10, 21:29
Wohnort: Hessen

Sa, 25.12.10, 01:44

Ich zitiere mal aus der Werbebeschreibung des Gerätes:
Als Besonderheit verfügt dieses Steuergerät über ein Microfon mit welchem sie auch eine Musiksteuerung bei unterschiedlicher Empfindlichkeitsstufen in zwei Varianten -
Color to Color Wechsel oder Blackout to Color, wählen können.
Jetzt müßte man wissen was mit der Beschreibung genau gemeint ist. Könnte mir vorstellen dass das "Blackout to Color" der Lichtorgel entspricht.
Da die Schaltung aber maximal 12V als Betriebsspannung verkraftet würde ich zur Sicherheit einen 9V Spannungsregler davor schalten um die Versorgungsspannung zu reduzieren und so Spannungsspitzen abzufangen. Aber bei solch einem Thema gibt es hier sicher noch andere die da mehr Erfahrung drin haben als ich.
Wenn man nur 9V einspeist kann auch nicht mehr rauskommen, und so kannst Du nur maximal zwei LED in Reihe schalten. Bei 10 LED pro Kanal hängst Du also 5 solcher Reihenschaltungen pro Kanal parallel, und jede Reihenschaltung erhält einen Widerstand zur Strombegrenzung. Der Widerstand ist abhängig von der Farbe der LED und dem gewünschten Stromfluß.
Domi099
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Sa, 25.12.10, 00:41

Sa, 25.12.10, 12:28

Frohe Weihnachten an alle!

So habe Weitergeschaut und das gefunden!

Links gelöscht. Gruß Sailor

Glaubste echt das da so schlimm ist mit den Spannungsschwankungen?
Benutzeravatar
strenter
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 962
Registriert: Sa, 13.11.10, 21:29
Wohnort: Hessen

Sa, 25.12.10, 14:00

Domi099 hat geschrieben:Links gelöscht. Gruß Sailor
Tja Dominik, so geht das hier. Das Forum ist ja auch eigentlich als Supportforum für http://www.leds.de angelegt worden, und somit sind Links zu Produkten die es auch dort in änlicher Form zu kaufen gibt eher unerwünscht.

Schwanken tut die Spannung nicht direkt, aber es kann halt vorkommen dass kurze Spannungsspitzen auftreten die so mit einem Multimeter nicht messbar sind weil zu kurz und nur in gewissen Momenten und vereinzelt auftretend. Sie können auf jeden Fall eine Schaltung, die für solchen Betrieb nicht ausgelegt ist, schädigen.

Ach ja, was heißt EIT eigentlich ausgeschrieben? Denn was mein Ausbildungsberuf war kann man sich aus EAE mit Weiterbildung zum SGETEAT auch nicht direkt zusammenreimen, oder?
Erklärung: EAE - Energieanlagenelektroniker, SGETEAT - staatlich geprüfter Elektrotechniker Energie- und Anlagentechnik

[edit] Sorry für den falschen Link; ist verbessert. Freudsche Fehlleistung.
Zuletzt geändert von strenter am So, 26.12.10, 14:57, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

So, 26.12.10, 09:40

@Strenter: Dein Link zum Nachbar-Shop war aber auch nicht so ganz rechtens :P

Bei EIT tippe ich auf Elektrotechnik und Informationstechnik

Wenns ums Auto geht, dann empfehle ich eine solche Sound Control Box:
http://www.amazon.de/Soundcontrol-Box-f ... B000YIXWE4
Die ist speziell fürs KFZ, also braucht man sich da weiter keine Gedanken machen.

Problem: die hat nur einen Kanal, aber vielleicht ist das ja Aufgrund der Einfachheit eine Option.
Benutzeravatar
Morbus
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 936
Registriert: Fr, 26.10.07, 21:25
Wohnort: Vaihingen
Kontaktdaten:

So, 26.12.10, 14:28

Hallo,

Also wegen dem rechtlichen: Im Auto darf man Innen alles in der Farbe leuchten (und auch blitzen lassen) wie man möchte, es darf nur nicht "nach Außen" scheinen. Machst du das Beispielsweise im Fußraum so stört es keinen.

Wegen dem Soundcontroller: Es wird relativ oft der Selbe vertrieben. In manchen Leuchtstoffröhren von Ebay werden diese mit verkauft, beispielsweise hier (ist ja das selbe Bild, wie bei Amazon).

Ich würde aber im Auto trotzdem LEDs verwenden, denn diese im Gegensatz zu Leuchtstoffröhren bruchsicher sind und enthalten kein Quecksilber. Und Beatbuzzer: Ich glaube der Hersteller schreibt nur dazu, dass er fürs KFZ ist, um mehr dafür zu verlangen. Im Auto hat man (bei eingeschaltetem Motor) 13.8 bzw bei neueren Auto sogar 14.4V. Aber du kannst zur Sicherheit einfach 1-2 Dioden davor setzen und schon bist du bei 12 V.

Grüße,

Morbus
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

So, 26.12.10, 14:52

Ich hab von diesen Sound Control Boxen schon ein paar für andere Einsatzzwecke zerlegt, darin ist kein Teil was nicht auch noch bei 16V funktionieren würde. Umgekehrt funktionieren sie bis etwa 7,5V herunter.
Aber da gibt es sehr wohl Unterschiede:
In der Box von Amazon ist nur ein Transistor für 1A drin. In den Boxen für die Neon-Röhren ist zusätzlich noch ein Inverter, welcher die Hochspannung (irgendwas bei 600-1000V) generiert. An so eine Box lassen sich deshalb nicht ohne weiteres LEDs anschließen. Dafür müsste man erst die Inverterschaltung außer Betrieb setzen und die geschalteten 12V nach außen legen.

Die Hochspannung ist relativ ungefährlich, aber sicher nicht sehr angenehm anzufassen, deshalb aufpassen :wink:
Domi099
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Sa, 25.12.10, 00:41

So, 26.12.10, 17:33

Ich würde aber gerne die Drei Färbigen led´s nehmen!!
Pete The Beat
User
User
Beiträge: 35
Registriert: Mo, 13.12.10, 10:20

Do, 30.12.10, 21:53

also ne Lichtorgel mit SuperFlux-LED Leiste RGB 100° 500mm 12V
würde mich auch irre interessieren ??
Benutzeravatar
strenter
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 962
Registriert: Sa, 13.11.10, 21:29
Wohnort: Hessen

Do, 30.12.10, 22:00

Klick mal auf den Schaltplan in meiner dritten Antwort. Bin mir nicht sicher, aber das könnte Gerät könnte es sogar fertig aufgebaut geben. Und LEDs sind damit auch wunderbar ansteuerbar. Die Ausgänge werden nämlich mittels PWM geschaltet.
Pete The Beat
User
User
Beiträge: 35
Registriert: Mo, 13.12.10, 10:20

Do, 30.12.10, 22:05

du meinst deine dritte Antwort ??
Anstatt des Micros könnte ich auch den Lautsprecherausgang nehmen ,, oder ??
Benutzeravatar
strenter
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 962
Registriert: Sa, 13.11.10, 21:29
Wohnort: Hessen

Do, 30.12.10, 22:07

GAH, NEIN! Falscher Plan... Moment...

[edit]
Hier ist der richtige Link zur Dokumentation!
Am Ausgang lassen sich Leuchtdioden, kleine Glühlampen usw. bis zu einer Gesamtleistungsaufnahme von 5 A je Kanal anschließen.
Es stehen zwei Audio-Eingänge (Cinch-Buchsen) zur Verfügung, die wahlweise für niedrige NF-Spannungen (Mikrofon) oder für hohe NF-Spannungen (Line- oder Lautsprecherausgang; z. B. CD-Port oder Kopfhöreranschluss) ausgelegt sind. Abm.: 80 x 100 mm
Domi099
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Sa, 25.12.10, 00:41

Sa, 01.01.11, 16:36

Benutzeravatar
strenter
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 962
Registriert: Sa, 13.11.10, 21:29
Wohnort: Hessen

Sa, 01.01.11, 16:48

Conrad Lichtorgel: 230V Direktbetrieb und kein PWM sondern Phasenanschnitt -> wesentlich schwieriger mit LEDs zu verheiraten.

Von mir genanntes Gerät von ELV hat Niederspannungs-PWM-Ausgang und wird nicht direkt mit 230V betrieben. -> Gut geeignet zur Ansteuerung der Platinen-KSQs und - da mit Kleinspannung betrieben - wesentlich ungefährlicher zu handhaben.

Abgesehen davon befinden sich beide Geräte im selben Preisbereich.
Checkpoint
Super-User
Super-User
Beiträge: 99
Registriert: Mi, 22.12.10, 12:25

Mo, 03.01.11, 01:39

strenter hat geschrieben:Klick mal auf den Schaltplan in meiner dritten Antwort. Bin mir nicht sicher, aber das könnte Gerät könnte es sogar fertig aufgebaut geben. Und LEDs sind damit auch wunderbar ansteuerbar. Die Ausgänge werden nämlich mittels PWM geschaltet.
Ich habe das Ding noch nicht fertig gefunden, wäre mir lieber aber in Zweifel werde ich es halt probieren;

Frage dazu: Könnte man dann mit einem "Entweder-Oder"-Schalter (gibts so was?) die Strips entweder über den RGB-Controller oder über dieses Soundmodul steuern?

Im WWW hab ich einen "RGB-Controller für LED-Stripes "Musics" mit IR-Fernbedienung + Soundcontrol" gefunden; (weiß nicht ob ich den verklinken darf, wenn nein bitte Link löschen): http://www.chilitec.de/html/de/2/artId/ ... ticle.html

Das einzige was mir im Moment nicht gefällt ist die Angebe von max. 5m Stripes, würde nicht reichen; ließe sich das verlängern?
Benutzeravatar
strenter
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 962
Registriert: Sa, 13.11.10, 21:29
Wohnort: Hessen

Mo, 03.01.11, 01:55

Ich würde an Deiner Stelle mal nachhaken ob die 5m in total oder per RGB-Kanal gemeint sind... Denn diese Steuerung hat ja 3 RGB-Kanäle. Wenn nicht hilft sowas weiter.
Ich denke die Begrenzung auf 5m kommt daher, dass sonst zuviel Strom für den Betrieb der Stripes das erste Teilstück des Stripes passieren müsste.

Ach ja, und
zusätzlich ist eine Soundsteuerung wie bei einer Lichtorgel möglich
würde ja versprechen dass das Gerät genau das kann.

Zur Umschaltung von Lichtorgel auf Controllerbetrieb hätte ich sonst vielleicht so was in der Art genommen.
Checkpoint
Super-User
Super-User
Beiträge: 99
Registriert: Mi, 22.12.10, 12:25

Mo, 03.01.11, 12:26

Hab mal den Hersteller direkt kontaktiert, das Ding ist übrigens sehr günstig.

- 3 Port Output (für RGB LED Strip oder RGB Spotlight)
- Input 12 VDC oder 5 VDC
- Musik mic und IR Receiver ingegriert
- Maße 7,5 x 15,5 x 3 cm
- beim RGB-Anschluß steht "for 22 AWG wire", heißt das es geht nur mit 0,34 mm²-Kabel und das wäre dann das Problem für die Länge?
- Max. Current Output 5A - Er hat mir bestätigt, dann könnte man 3 x 5m RGB-Stips dranhängen
- Max. Power Output 60W
- Body terperature <40°C
- Musik working condition: > 60 dB
- inkl. Fernbedienung mit Soundtaste

Lieferbar direkt vom Hersteller auch in einzelnen Stückzahlen;
Das einzige Problem sehe ich in dem anzuschließendem Kabelquerschnitt, vielleicht kann da jemand was dazu sagen, der mehr davon versteht wie ich.
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Mo, 03.01.11, 15:45

Checkpoint hat geschrieben:- Max. Current Output 5A - Er hat mir bestätigt, dann könnte man 3 x 5m RGB-Stips dranhängen
- Max. Power Output 60W
Das bedeutet, dass alle drei Kanäle zusammen nicht mehr als 60 Watt abfordern dürfen. Also pro Kanal 1,66 Ampere wenn alle drei Farben auf volle Hellikeit gesteuert werden.
Checkpoint hat geschrieben:- beim RGB-Anschluß steht "for 22 AWG wire", heißt das es geht nur mit 0,34 mm²-Kabel und das wäre dann das Problem für die Länge?
Das kann dazu führen, dass die Leisten nicht in voller Pracht leuchten.

Wie sind die Daten der Leisten und wie groß ist die Entfernung vom Controller zu den Leisten?
Checkpoint
Super-User
Super-User
Beiträge: 99
Registriert: Mi, 22.12.10, 12:25

Mo, 03.01.11, 16:26

Sailor hat geschrieben:Wie sind die Daten der Leisten und wie groß ist die Entfernung vom Controller zu den Leisten?
hab mir zum testen eine billige 5m RGB geordet (ist noch nicht da), 300 SMDs, wird mit Controller ausgeliefert;

Entfernung vom Controller zur Leiste wär quasi null, möchte den direkt bei den Leisten platzieren.
Antworten