Deckenbeleuchtung

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
sconi
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: So, 12.01.20, 19:46

So, 12.01.20, 19:54

Moin Ladies und Gentlemen,

ich plane gerade in meinem Wohnzimmer die Decke abzuhängen.
Dazu möchte ich Folgendes verwenden:
ca. 36m LED-Streifen (warmweiß, dimmbar)
ca. 25 LED-Spots (warmweiß, dimmbar)

Ich möchte beide Lichtquellen getrennt an und aus schalten können.
Wünschenswert wäre, dass ich über W-Lan auf die Steuerung zugreifen kann.


Nun meine Fragen:
Wie setze ich das am Besten um und mit welchen Komponenten?
Vor allem beim Lichtschalter tue ich mich schwer.

Da ich alle Wände zum überarbeiten der Elektrik öffnen muss, können
ich, wenn empfehlenswert, auch Kabel verlegt werden.

Ich dank Euch
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10556
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 13.01.20, 09:32

Hallo sconi,
welcome on board!

Mit dem LED-Streifen sehe ich keine Probleme. Mit den Spots schon. Es gibt (leider) nur sehr wenige sauber per PWM dimmbare LED-Spots. Für 230V Spots gibt es durchaus viel Auswahl, aber das passt nicht zum üblichen Dimm-System bei LED-Streifen (24V). Ein geeignetes System zum Schalten und Dimmen (Streifen und Spots getrennt; Einbauschalter/Dimmer verfügbar; mit WLAN Bridge auch per App steuerbar) wäre z.B. Mi-Light (siehe z.B.: https://www.longlife-led.de/milight-pro ... raete.html ). 36m Streifen sind schon ziemlich viel. Das wäre vmtl. schon hell genug. Ich kann aber durchaus verstehen, wenn Du nicht nur per LED-Streifen beleuchten willst. Möglich wären z.B. die 24V LED Spots von Voltus: https://www.voltus.de/beleuchtung/led-s ... s-0-1.html oder luxvenum: https://luxvenum.com/shop/kategorie/inn ... gJtb_D_BwE
sconi
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: So, 12.01.20, 19:46

Mo, 13.01.20, 17:51

Moin,

dank Dir schon mal für die Antwort. Ich versuche mich jetzt mal iterativ an eine Lösung zu nähern:
- Die Spots würde ich nicht dimmbar machen. Es reicht ja, wenn der LED-Streifen dimmbar ist. Die Spots
mach ich dann einfach an, wenn ich viel Licht benötige.
-- Dann kann ich vermutlich sowas nehmen, oder? Link zu Amazon
- Wenn ich nach dimmbaren LED-Streifen suche, finde welche, die direkt über einen Drehregler oder eine Fernbedienung dimmbar sind. Die Dimmbarkeit soll aber über einen Wandschalter und ev übers Handy erfolgen
-- Dafür benötige ich vermutlich das: Link Wandschalter und das Link Controller
- Dann kann ich mit einem Lichtschalter beide Lampen an und ausschalten. Das Dimmen kann ich mit dem Handy einstellen. Richtig?
- Als LED-Streifen denke ich an den: Link
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10556
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Di, 14.01.20, 11:13

Die Spots würde ich nicht dimmbar machen. Es reicht ja, wenn der LED-Streifen dimmbar ist. Die Spots mach ich dann einfach an, wenn ich viel Licht benötige.
Ok. In dem Fall reicht ein ganz normaler Lichtschalter. Und ja, Die verlinkten Einbaustrahler kannst Du dafür verwenden.
Bzgl. Streifen:
Mehrmals nein. Das Philips Hue System macht nur dann Sinn, wenn Du mehrere (viele) Hue kompatible Lampen damit steuern willst. Der verlinkte 'Controller' ist nur ein Sender. Da wäre dann der passende Empfänger nötig und die sind beim Philips Hue System relativ teuer (Hue Bridge: https://www.amazon.de/Philips-Hue-zentr ... ing&sr=1-3 geeigneter Empfänger: https://www.ledclusive.de/zigbee-1-10v- ... ni-zll-528 ). Außerdem ist der batteriebetrieben. Wenn die Batterie leer ist, kannst Du das Licht nicht einschalten. Beim Mi-Light Wandschalter/Dimmer ist ein Netzteil drin: https://lighteu.de/shop/mi-light/fernbe ... igkeit-t1/ Gäbe es aber auch batteriebetrieben: https://lighteu.de/shop/mi-light/fernbe ... igkeit-b1/ , falls Dir das lieber ist. Dazu gibt es optional auch Fernbedienungen ( https://lighteu.de/shop/mi-light/fernbe ... er-fut007/ ) und eine WiFi Bridge (https://lighteu.de/shop/mi-light/wifi-a ... troller-2/) , dann ist auch die Steuerung per App möglich. Empfänger/Controller: https://lighteu.de/shop/mi-light/led-st ... er-fut036/
Der verlinkte Streifen ist ein alter 12V Streifen. Für 36m ist das völlig ungeeignet. Da wären etliche Repeater und dicke Kabel parallel zum Streifen erforderlich. Ich würde einen hochwertigen Streifen mit guter Farbwiedergabe (CRI mind. 90) empfehlen. Die kosten zwar wesentlich mehr, aber dafür bekommst Du auch gutes Licht. Beispiel: https://www.iluminize.com/de/shop/led-l ... 7,28,43,44 Dieser Streifen kann bis zu 20m mit einer Einspeisung betrieben werden, so dass Du Deine 36m mit einer mittigen Einspeisung versorgen kannst (sind dann 2 mal 18m). Netzteil: https://www.reichelt.de/led-trafo-240-w ... tct=pol_12
sconi
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: So, 12.01.20, 19:46

Di, 14.01.20, 16:18

Okay, verstehe. Hab auch noch etwas gegrübelt und bin erstmal zu dem Ergebnis gekommen:
ca. 25 LED-Spots (warmweiß, nicht dimmbar über Funk) - ca. 104€
ca. 34m LED-Streifen (warmweiß, dimmbar) - ca. 380€
Lichtschalter - 30€

So habe ich 3 Lichtschalter:
1x Spots
1x LED-Lichtleister
1x Esstischbeleuchtung

Mit der Fernbedienung, die beim LED-Streifen dabei ist, stelle ich das Licht ein Mal auf eine angenehme Leuchtkraft ein.
Mit meinem Handy kann ich dem Lichtschalter notfalls sagen, wann das Licht angehen soll (wenn ich im Urlaub oder zu faul zum Aufstehen bin). Ansonsten kann ich das Licht ganz normal über den Lichtschalter an und aus machen, was meine Frau sehr zu schätzen weiß.

Das ist zwar mit 514€ nicht gerade günstig, hab mittlerweile aber auch gelesen, dass man ganz billige LED-Streifen nicht verwenden sollte.

Borax, Du hast mir wirklich geholfen. Dank Dir. Kannst mir ja nochmal sagen, ob die Komponenten so passen und auf was ich bei LED-Streifen achten muss. Vielleicht finde ich noch günstigere.

Edit: Taugt dieser LED-Streifen was? Der ist wirklich günstig.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10556
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Di, 14.01.20, 21:28

Das passt. Ob der Amazon Streifen was taugt kann ich nicht sicher sagen. Bei dem Preis eher nicht. Farbwiedergabeindex ist gar nicht angegeben (also wahrscheinlich grottenschlecht), außerdem ist es wohl ein 230V System. Die flimmern meist recht stark.
Worauf Du achten solltest: Hoher CRI (mind. 85), 24V System, wenig Leistung (< 8W/m)
Ein (wahrscheinlich) brauchbarer Budget Streifen wäre dieser hier: https://www.amazon.de/Streifen-Mextroni ... B07MPZ4TBZ 35m würden dann knapp 180€ kosten. Ggf. einen WiFi kompatiblen Mi-Light Dimmer: https://www.amazon.de/Controller-einfar ... B07HF9J7N8 dazu und ein 24V Netzteil: https://www.amazon.de/HLG-185H-24A-LED- ... 07KJDJPG6/ Sind zusammen etwa 250€

[EDIT]
Passt leider doch nicht. Dieser 'Lichtschalter' verträgt nur 1A pro Kanal und wegen der kapazitiven Last von elektronischen Netzteilen (wie sie bei LEDs quasi immer vorhanden sind) ist speziell für LEDs auch nur eine Anschlussleistung von 100W erlaubt. Das reicht weder für die Spots noch für den Streifen.
Die TEEKAR Smart Alexa Lichtschalter https://www.amazon.de/dp/B07SNPQZGD/ vertragen immerhin 300W kapazitive Last. Das würde reichen (sowohl die Spots als auch der Streifen kommen auf etwa 200W kapazitive Last)
sconi
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: So, 12.01.20, 19:46

Mi, 15.01.20, 20:49

Moin,

dank Dir ich schau mir das in den nächsten Tagen mal genau an. Hab gerade etwas mehr um die Ohren.
Dann löchere ich Dich ev. noch mit ein paar Fragen ;)
Antworten