Verstellbare Mini LED <0,3W 3000K

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
DFM
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Sa, 29.06.19, 17:15

Sa, 29.06.19, 17:31

Hallo zusammen,

für eine Terrarienbeleuchtung suche ich einen LED Strahler zur Nachtbeleuchtung.
Eckdaten sind:
- Aufbaumontage und verstellbar
- Keine zu große Punktbeleuchtung, Abstrahlwinkel gern so 90Grad!?
- LED max. 3000K, max. 0,3W
- LED gern tauschbar

Da es sich um ein Wüstenterrarium handelt, brauche ich aus meiner Sicht keinen besonderen Schutz gegen Feuchtigkeit. Die Luftfeuchte steigt max. auf normales Zimmerniveau

Kann mir jemand ein komplettes System empfehlen, also was ich neben dem eigentlichen Strahler eventl. nebenbei noch brauche.
Falls ich im falschen Forum schreibe, bitte nicht meckern und gern verschieben.

Viele Grüße,
Hagen
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10374
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 03.07.19, 10:40

Hallo Hagen,
welcome on board!

Mit einem komplettes System kann ich Dir nicht weiter helfen. Nur bei einem Selbstbau. Z.B. mit solchen LEDs: https://www.leds.de/nichia-nsplr70css-k ... 11010.html Zusätzlich noch ein 5V Netzteil, ein Widerstand pro LED und halt mechanischer Kleinkram (Kabel , Drähte, ggf. Klemmen...)
DFM
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Sa, 29.06.19, 17:15

Mi, 03.07.19, 20:46

Danke für die nette Begrüßung und die kompetente Antwort.
Selbstbau wäre durchaus eine Option, solange die Kosten in einem gewissen Verhältnis stehen ...

Habe mittlerweile noch etwas recherchiert, so daß die Lm deutlich zu hoch sind. Mondlicht hat 0,03 bis 0,3Lm. Sollte mich da eher im mittleren Bereich orientieren. Gibt es da auch sowas?

Gibt es auch irgendwelche Gehäuse, die man nutzen könnte?
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10374
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Fr, 05.07.19, 14:23

Gibt es auch irgendwelche Gehäuse, die man nutzen könnte?
Naja... Es gibt Fassungen: https://www.leds.de/chrom-gehaeuse-mit- ... 95009.html
Für die paar lumen reicht eine 5mm LED locker. Die 'passende' Leuchtstärke einfach über den Vorwiderstand einstellen.
DFM
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Sa, 29.06.19, 17:15

Sa, 06.07.19, 21:13

Was bräuchte ich denn da alles, gibt es eine Partliste?
Und Du würdest mir sowas zusammenlöten? Eilt auch nicht ....
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10374
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 08.07.19, 12:44

Löten müsstest Du schon selbst (oder jemand in Deinem Bekanntenkreis fragen). Ist nicht soo schwierig. Zur Not gingen auch Lüsterklemmen. Sieht halt nicht besonders toll aus, wenn die 'offen' zu sehen sind.
Am schwierigsten ist daher der mechanische Teil. Sprich wie/wo werden die LEDs eingebaut und/oder befestigt. Elektrisch ist das nicht viel schwieriger als eine Glühbirne anzuschließen (außer dass es eben Plus und Minus zu beachten gibt und einen Vorwiderstand). Auch mit dem Chrom-Gehäuse müsstest Du ja irgendeine Befestigung dafür haben. Keine Ahnung ob man so was z.B. in den 'Deckel' eines solchen Terrariums einbauen könnte.
Part Liste...
LED: https://www.leds.de/nichia-nsdl570gs-k1 ... 15037.html (warmweiß - manchen Leuten ist das schon zu 'gelb')
Oder
https://www.leds.de/nichia-nsdw570gs-k1 ... 15031.html (kaltweiß - sieht eher nach 'Mondlicht' aus)
'Gehäuse': https://www.leds.de/chrom-gehaeuse-mit- ... 95009.html (optional - man kann die LED auch ohne Gehäuse verbauen)
Oder eine SMD Led auf Platine (kannst Du irgendwo aufkleben - aber ohne Löten geht da nix, weil keine Drähte dran sind):
https://www.leds.de/nichia-nf2w385ar-sm ... 65992.html (Kaltweiß)
oder
https://www.leds.de/nichia-ns2l757at-sm ... 65756.html (warmweiß)
Widerstände: https://www.leds.de/leds-komponenten/zu ... 80008.html (pro LED mal mind. 3 Stück um die Leuchtstärke niedrig genug zu bekommen)
Netzteil: https://www.leds.de/hn-power-hnp12-usbl ... 32073.html (wobei Du da auch jedes beliebige alte Handy-Netzteil nehmen kannst)
Antworten