Küchenrückwand Acryl-LED-Beleuchtung

Anleitungen für "hausgemachte" LED Projekte

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
MisterFredish
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Mo, 27.08.18, 15:45

Mo, 27.08.18, 16:01

Guten Tag in die Runde,
ich bin neu hier und auf der Suche nach Antworten, die ich leider nirgends in entsprechender Weise finden konnte..

Ich habe mir vorgestellt in meine Küche in L-Form eine Rückwand aus Acrylglas zu bauen, 220cm und 180cm lang, ca. 60cm breit und 5 mm stark.
Diese möchte ich satiniert bzw. in Milchglas-Optik haben, also nach Möglichkeit keine transparente Platte.

Jetzt würde mir natürlich als Highlight noch eine Beleuchtung mit LED´s gefallen.
Allerdings keine Vollflächige a la Endlight, sondern umlaufend hell und zur Mitte schwächer werdend.

Leider konnte ich genau zu diesem Thema keine zufriedenstellenden Antworten finden und möchte gerne auf Erfahrungen zurück greifen.

Jetzt einige Fragen:
1. Tritt der gewünschte Effekt bei satiniertem Glas von selbst ein?
2. Wie Beleuchte ich so etwas am besten? Über die Kante oder umlaufend dahinter?
3. Welches Glas-Produkt ist für soetwas geeignet?
4. Welche LEDs sind dafür am besten geeignet? Möchte generell nur ein warmweißes Licht, keine farblichen Spielereien.
5. Wie bricht sich das Licht dann an den Ausschnitten für die Steckdosen? (siehe auch 2.)

Vielleicht hat ja jemand schonmal ähnliches gebaut und möchte sein Wissen mit mir teilen..
Viele Grüße und besten Dank im Voraus! :D
Benutzeravatar
Handkalt
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1726
Registriert: Do, 17.12.09, 11:40

Di, 28.08.18, 09:39

Hallo MisterFredish,

das ist so eine Sache, die zwar im Prinzip funktioniert, bei der es in der Praxis aber schwer ist, ein gutes Resultat zu bekommen. Das blöde daran ist, dass der Helligkeitsrückgang von "gleißend hell" direkt am Rand hin zu "fast dunkel" sehr schnell passiert, oft schon nach wenigen cm. Der Effekt wie du ihn gerne hättest, stellt sich somit nicht wirklich ein. Stattdessen sieht man mehr oder weniger nur ein schmales, blendendes Lichtband am Rand.

Ich habe mit Material, was hier rumliegt, mal schnell ein Beispielfoto gemacht. Dafür habe ich eine satinierte Plexiglasplatte (4 mm) mit der Kante direkt auf eine LED-Leiste gestellt und dahinter einen Briefumschlag als primitiver Reflektor. Das komische graue Ding, was davor liegt, soll nur den direkten Blick auf die LEDs verdecken, sonst wäre das Resultat noch "schlimmer":
Kanteneinspeisung.jpg
Deutlich besser sieht es aus, wenn ich die Plexiglasplatte nicht direkt mit der Kante auf die LEDs stelle, sonden wenn die LED-Leiste mit ca. 1 cm Abstand hinter der Platte auf dem Tisch liegt (und der Reflektor nochmal hinter der LED-Leiste). Die Einspeisung erfolgt somit nicht über die Kante, sonden es wird schräg von hinten durchleuchtet:
Flächeneinspeisung.jpg
Nur: das ist für eine Rückwand sicherlich unpraktikabel, weil du das Plexi ja direkt an der Wand befestigen willst...

-Handkalt
MisterFredish
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Mo, 27.08.18, 15:45

Di, 28.08.18, 10:03

Vielen Dank schon einmal für die Mühe.

Wie breit ist die Platte, die du da anleuchtest?

Ich finde das 2. Bild schonmal garnicht soooo schlecht, auch wenn du Recht damit hast, dass es für eine Rückwand eher unpraktikabel ist, zwecks Gesamtstärke..
Allerdings könnte ich mir dabei vorstellen, dass beim Hinterleuchten Kratzer etc. in der Platte nicht so gewichtig sind?
Grüße
Benutzeravatar
Handkalt
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1726
Registriert: Do, 17.12.09, 11:40

Di, 28.08.18, 10:18

Die Platte ist 10 cm hoch und die durchgehende Fläche, die man auf dem Foto sieht, ist 17 cm breit. Links und rechts davon sind Teile per Lasercutter herausgeschnitten (für meine Tischleuchte mit SmartArray Dim2Warm).

-Handkalt
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10307
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Di, 28.08.18, 12:25

Ich würde das eher mit Endlighten versuchen. Das dünnste was es gibt (4mm: https://www.plexiglas-shop.com/DE/de/fu ... u8j~p.html ). Dann reicht der Streueffekt sowieso nicht so weit. Empfohlene Leuchtstrecke bei beidseitiger Beleuchtung: bis 300 mm => Die Leuchtstärke bei 60cm nimmt zur Mitte hin ab.
MisterFredish
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Mo, 27.08.18, 15:45

Mi, 29.08.18, 09:27

4mm Platte zum Endlighten und davor noch eine satinierte Schutzplatte?
Jemand Erfahrungen damit, wie stark es dann durch die vordere Platte scheinen würde?
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10307
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 29.08.18, 15:19

Hängt von der satinierten Schutzplatte ab. Wenn das z.B. Satinice Plexi ist (z.B. https://www.plexiglas-shop.com/DE/de/ei ... 2xq~p.html ) dürfte es bei den gut 90% Transmission bleiben. Eigenen Erfahrungen habe ich allerdings nicht.
Antworten