Beleuchtungskonzept für Wohnzimmer

Anleitungen für "hausgemachte" LED Projekte

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
chrz
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: So, 07.12.14, 21:39

So, 07.12.14, 21:47

Hallo,

für unserer neues Wohnzimmer würde ich gerne die Beleuchtung etwas modernisieren.
Es handelt sich um einen 45qm großen Raum mit 4 Fenstern und 2 Balkontüren.
Als Beleuchtung sind 2 Hängelampen jeweils über den beiden Tischen vorgesehen und für den Abend hätte ich gerne eine dimmbare (indirekte) moderne LED Lösung.
Habt ihr hier ein paar Vorschläge für mich?
LED Spots in der Decke? Decke abhängen und LED Streifen einbauen für indirekte Beleuchtung?

Der Raum sieht so aus:

Bild


Könnt ihr mir da was bestimmtes empfehlen?

Gruß
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Mo, 08.12.14, 15:54

Gute Erfahrungen habe ich mit Licht von unten nach oben gemacht, z.B. von hinter dem TV, hinter Bildern oder Sidebords an der Wand entlang zu Decke strahlend. Das egibe ein angenehm weiches Licht und kann bei Bedarf mit geänderter Einrichtung auch geändert werden.

Bei Deinem Plan könnte ich mir auch (zusätzliche) Leisten in den Tür- und Fenstermulden nach außen vorstellen. Spots finde ich für diese Aufgabe nicht so gut, da die Bereiche darunter mir zu hell sind.
Benutzeravatar
R.Kränzler
Moderator
Beiträge: 1699
Registriert: Mo, 26.11.07, 08:49
Wohnort: Haigerloch

Mo, 08.12.14, 16:11

Auf eine so allgemeine Anfrage kann man kaum etwas "bestimmtes" empfehlen, da gibt es einfach zu viele Möglichkeiten.
Für indirekte Beleuchtung (abgehängte Decke oder einfachhinter eine Blende) diese Leisten mit Marken-LEDs guter Lichtqualität und guter Effizienz:
http://www.leds.de/LED-Leisten-Module/M ... D-Leisten/
Für die Tischbeleuchtung könnte sich hier etwas finden lassen:
http://www.leds.de/LED-Leuchten/Pendelleuchten/
Benutzeravatar
R.Kränzler
Moderator
Beiträge: 1699
Registriert: Mo, 26.11.07, 08:49
Wohnort: Haigerloch

Mo, 08.12.14, 16:16

Bezüglich den Deckenspots, lies mal hier:
viewtopic.php?f=24&t=19808&p=190614#p190614

oder Eigenbau Pendelleuchte:
viewtopic.php?f=34&t=19124
chrz
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: So, 07.12.14, 21:39

Mo, 08.12.14, 19:01

Die Pendellleuchten sind nicht das Problem.

Die LED Leisten würden mir persönlich echt gut gefallen, allerdings teuer.
Ich sag mal so 700 Euro könnten wir locker machen.
Die Leisten mit den 100lm Lichtstrom wären da schon drin, aber reicht das für indirekte Beleuchtung?

Was für würde gegen eine flexible LED Leiste wie der hier sprechen? http://www.leds.de/LED-Leisten-Module/F ... m-24V.html



Mich würde auch interessieren wie ihr es denn machen würdet wenn es für euch wäre?
Benutzeravatar
R.Kränzler
Moderator
Beiträge: 1699
Registriert: Mo, 26.11.07, 08:49
Wohnort: Haigerloch

Di, 09.12.14, 10:04

Die Economy-Leiste ist für diesen Einsatz nicht die richtige Wahl, die Lichtqualität ist mit CRI 70+ für den Wohnbereich nicht ausreichend.
Die flexiblen Performer-Leisten sollten es dann schon sein:
http://www.leds.de/LED-Leisten-Module/F ... weiss.html
Diese und auch die MultiBar Leisten sind mit Nichia LEDs mit besserer Lichtqualität bestückt, sehr viel effizienter und haben 3 bzw. 5 Jahre Garantie.
Die LumiFlex Performer hat in warmweiß 1050 lm/m (etwa Glühbirne 75W) und die MultiBar35 hat in Warmweiß 500 lm/m (etwa Glühbirne 40W), das sollte auch bei indirekter Beleuchtung genügen.
chrz
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: So, 07.12.14, 21:39

Fr, 12.12.14, 18:03

Danke!

Wir haben jetzt beschlossen mit den LED Leisten den kompletten Raum indirekt zu beleuchten (Oben seitlich, so dass die Decke "leuchtet").
Wenn man die Datenblätter von den Performer und der MultiBar35 vergleicht, so sind die Performer meiner Meinung nach eindeutig besser.
Die haben die warmere Farbtemperatur, sind heller und dazu auch noch günstiger.
Dimmbar sind beide und es haben auch beide die Nichia LEDs drauf.
Was hab ich jetzt vergessen bzw. wie kommt die Preisdifferenz zustande?

Zusätzlich sollen (LED) Spots den Raum noch komplett ausleuchten.
Hat da jemand Erfahrungen wie man die am besten anordnet? Am Rand unterhalb der LED Leisten sieht sicher gut aus aber bringt das dann auch noch genug Licht?
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Fr, 12.12.14, 18:16

wie kommt die Preisdifferenz zustande?

Flexible Platinen sind teuer.

[offtopic]
Die sind sogar richtig teuer.
Bei der Firma, wo ich meine Platinen fertigen lasse, kostet eine
- Flexplatine mit den Maßen 500x8mm (Leiterbahnen einseitig, mit Abdecklack, Kontakte chem. Ni/Au) 249,66 EUR.
- starre Platine (FR4, Leiterbahnen einseitig, mit Lötstopplack, HAL-bleifrei verzinnt, gleiche Größe) nur 23,90 EUR.
Günstiger wird es nur in höheren Stückzahlen. Eine Flexplatine ist dann aber immer noch teuer.

Lumitronix händelt weitaus größere Stückzahlen, aber auch dort ist eine Flexplatine noch immer teurer.
[Ende offtopic]
chrz
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: So, 07.12.14, 21:39

Sa, 13.12.14, 17:07

Die sind allerdings beide flexibel?
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Sa, 13.12.14, 21:23

Da kann man mal wieder sehen, wie ich lese. :oops:

Preisunterschiede entstehen, wenn Features oder Bauteile anders sind.
Economy (Länge 5m):
Leistung: 24W
Output: 2000lm
Effizienz: 83lm/W
CRI: 70

Performer (für 5m Länge = 10 Leisten erforderlich, wird zusammenhängend geliefert).
Leistung: 10x 4,8W = 48W
Output: 10x 525lm = 5250 Lumen
Effizienz: 109lm/W
CRI: 80

Eine Performer hat 2mal soviel Leistung, liefert aber 2,625mal soviel Licht. Dadurch ist die Effizienz besser. Die Lichtqualität (Farbwiedergabe) ist deutlich besser.
Eine Economy kann man bestenfalls in einen Kellergang hängen. Zum Ausleuchten eine Wohnbereiches ist die Farbwiedergabe einfach viel zu schlecht.

Über den Preis gerechnet:
Eine Performer liefert 2,625mal soviel Licht.
Würde man den Preis (10x 14,90 EUR = 149 EUR) durch 2,625 teilen, sodass beide Leisten gleich viel Output hätten, würde die Leistung einer Performer nur 48W / 2,625 = 18,28W ausmachen und nur 56,76 EUR kosten. Eine bessere Farbwiedergabe und eine um ca. 25% geringere Leistungsaufnahme rechtfertigen einen Aufpreis von 6,86 EUR.
Antworten