Hilfe bei Esstischlampe

Anleitungen für "hausgemachte" LED Projekte

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
albo
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: Mi, 03.12.14, 18:05

Mi, 03.12.14, 18:24

Hallo zusammen,

ich möchte mir gerne eine Esstischlampe bauen, aber als absoluter Anfänger hab ich ein paar Fragen dazu. Ich hab zwar mal Kommunikationselektroniker gelernt, aber die Ausbildung ist schon eine Weile her. Bei der handwerklichen Umsetzung seh ich aber keine Probleme.
Die Leuchte soll 4 Strahler nach unten haben, die den Tisch (110cm x 240cm) ausleuchten. Außerdem sollen noch 4 Strahler nach oben gerichtet sein, um die Umgebung indirekt zu beleuchten. Ich würde die Strahler (jeweils einer nach unten und einer nach oben) gerne in Rohre mit ca. 7 cm Innendurchmesser montieren und sie sollten dimmbar sein.
Könnt ihr mir eine Empfehlung geben, welche LED´s dafür geeignet sind oder kann ich dazu jede nehmen, die die Lichtleistung bringt? Ich dachta an ca. 250 Lumen pro Strahler.
Reicht es, die LED´s in dem Rohr auf Kühlkörper zu montieren oder müssen die aktiv gekühlt werden oder muß ich ein dickeres Rohr verwenden?
Ist es besser, leistungsfähigere LED´s mit weniger Strom zu betreiben?
Ich hoffe, die Fragen sind jetzt nicht zu blöd und ihr helft mir bei meinem ersten LED-Projekt.

Viele Grüße

Albo
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10783
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 03.12.14, 19:01

Hallo Albo,
welcome on board!
die den Tisch (110cm x 240cm) ausleuchten
Ganz schön groß der Tisch...
Lichtstärke: Schwierig zu sagen... Ein wenig mehr infos, wie das genau aussehen soll (ggf. Skizze) wären sehr hilfreich.
Die Leuchte soll 4 Strahler...
Was genau ist hier mit 'Strahler' gemeint? Um einen Tisch halbwegs gleichmäßig auszuleuchten darf das Licht nicht stark gebündelt werden. Sonst gibt es nur 4 Leuchtpunkte auf dem Tisch...
gerne in Rohre mit ca. 7 cm Innendurchmesser montieren
Was für Rohre (Material)? Falls Metall (am besten Alu) können auch diese Rohre ggf. schon als Kühlkörper fungieren.
sie sollten dimmbar sein.
Wie/womit dimmbar? Einfaches Poti, Wanddimmer, Steuerspannung...
Ist es besser, leistungsfähigere LED´s mit weniger Strom zu betreiben?
Das kann man sofort mit ja beantworten.
die Fragen sind jetzt nicht zu blöd...
Nein. Überhaupt nicht. Nur ohne etwas mehr Hintergrundinformationen auch nicht genau zu beantworten.
und ihr helft mir bei meinem ersten LED-Projekt
Na, logisch ;)
albo
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: Mi, 03.12.14, 18:05

Mi, 03.12.14, 20:20

Hallo Borax,

danke für die schnelle Antwort.
Ich hab ja erwartet, daß noch Fragen kommen, aber gleich soviel. :D

Also, Skizze ist erst mal schwierig, ich versuchs mal zu beschreiben.
Es sollen 4 ca. 40 cm lange Rohre aus Stahl werden, die der Länge nach nacheinander über dem Tisch hängen. Oben und unten soll´s rausleuchten. Unten soll damit die ganze Fläche des Tisches direkt beleuchtet werden, oben soll über die Decke der Raum um den Tisch noch indirekt beleuchtet werden. Ich hab Strahler geschrieben, weil ich mir nicht sicher wahr, ob man das mit einer LED realisiert oder mehrere zusammenschaltet. Der Abstrahlwinkel sollte mindestens 60° sein, damit ich die Rohre relativ tief über den Tisch hängen kann. Ich dachte auch schon daran, die Rohre als Kühlkörper zu verwenden, von der Größe würde das ja locker reichen. Ich weiß nur nicht, wie ich die Wärme der LED, die ja in der mitten im Rohr plaziert sein müßte, an die Wandung übertragen kann. Wäre es vielleicht möglich, innen im Rohr LED-Leisten anzukleben?
Zum Dimmen reicht eigentlich ein Poti, das irgendwo an der Decke versteckt ist. Normalerweise wird die Lichtstärke einmal eingestellt und bleibt dann so. Ich will nur bei Bedarf ein bischen heller oder dunkler machen können.
Wenn ich davon ausgehe, daß ich für die direkte Beleuchtung normalerweise so 600 - 800 Lumen brauche, wieviel sollten dann die verwendeten LED´s haben, damit ich noch Spielraum zum Dimmen und einen möglichst schonenden Betrieb habe. Bei wieviel Prozent ist denn der ideale Wirkungsgrad bei LED´s?
Hoffentlich hab ich jetzt ein paar Unklarheiten beseitigen können, wenn nicht, einfach fragen.

Albo
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10783
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 03.12.14, 23:25

Ja. Damit hast Du einige Unklarheiten beseitigt ;)
Es sollen 4 ca. 40 cm lange Rohre aus Stahl werden, die der Länge nach nacheinander über dem Tisch hängen.
Ok. Aufhängung ist/enthält dann auch das Kabel?
Die LEDs müssten dann recht nah am jeweiligen Ende des Rohres befestigt werden (Schätzwert: max. 3cm tief), sonst ist die Bündelung/Abschattung viel zu groß.
Der Abstrahlwinkel sollte mindestens 60° sein
Ok. Eine kleine LED mit ca. 0.3cm Durchmesser hätte in 3cm Tiefe in einem 7cm Rohr etwa 90° Abstrahlwinkel. Mein Schätzwert kommt dann ungefähr hin :)
Wäre es vielleicht möglich, innen im Rohr LED-Leisten anzukleben?
Nein. Da bleiben ca. 80% des Lichts im Rohr 'stecken'.
Aus Kostengründen ideal wären COB LEDs. Problematisch dabei ist die relativ hohe Spannung die diese LEDs benötigen (etwa 30V). Z.B. diese hier: http://www.leds.de/High-Power-LEDs/Chip ... weiss.html
Kosten nur 6€ das Stück und leisten bei 100mA und 35V (also rund 3W) schon etwa 400lm. Ein dafür geeigneter Kühlkörper mit 70mm Durchmesser wäre dieser hier: http://www.leds.de/High-Power-LEDs/High ... -70mm.html . Damit das Ganze preislich günstig bleibt, müsstest Du diese LEDs aber parallel schalten. Das wiederum ist nicht ganz so einfach wie es sich anhört (präzises Vermessen der LEDs nötig und dann ggf. entsprechende Ausgleichswiderstände verwenden). Für 8 dieser LEDs könnte man eine 700mA KSQ verwenden. Z.B. so eine: http://www.elpro.org/shop/shop.php?p=LPF-25D-36 (Achtung elpro hat Nettopreise - es kommt MwSt + Versand dazu)
Diese KSQ läst sich mit einem einfachen Poti dimmen. Falls Du mehr 'Luft' nach oben haben willst, geht auch das LPF-40D-42: http://www.elpro.org/shop/shop.php?p=LPF-40D-42 (mit knapp 1A). Das würde bei 8 der Nichia-COB-Modul-NSCLL036A Module einen Lichtstrom von rund 4000 lumen ermöglichen.
Einfacher aber etwas teurer und weniger effizient wären CREE XM-L-2-T2: http://www.leds.de/High-Power-LEDs/Cree ... x10mm.html
Davon könntest Du 8 Stück in Serie an einem solchen Netzteil betreiben: http://www.elpro.org/shop/shop.php?p=LPF-25-24 (das Netzteil gäbe es zwar auch hier im Shop, aber mit unbekannten Liefertermin). Gesamtlichtstrom wären dann etwa 2200 lm (ca. 280lm/LED).
albo
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: Mi, 03.12.14, 18:05

Do, 04.12.14, 18:05

Hallo Borax,

frei nach Bodo Bach: Danke für die Mühe, die ich Ihnen gemacht habe. :D

Ich werd mir das jetzt mal in Ruhe anschauen. Da ich jetzt ein paar Tage weg bin wird's nur ein bißchen dauern, bis ich dazu komme. Es kommen bestimmt noch ein paar Fragen, ich meld mich wieder.

Gruß

Albo
muff
User
User
Beiträge: 17
Registriert: Mi, 09.07.14, 20:28

Do, 04.12.14, 22:03

P9250821 (2).jpeg
Bild
P9250821 (2).jpeg (51.35 KiB) 2910 mal betrachtet
P9250819.jpeg
Bild
P9250819.jpeg (70.33 KiB) 2910 mal betrachtet
Hallo Albo,

ist zwar ne ganz andere Art nämlich Beton aber von der Leuchtstärke
und der Ausleuchtung kann ich was sagen.
Ich würde auf jedenfall auch indirekt abstrahlen und nicht nur auf die Tischplatte
ist sonst vielleicht zu "schattig" drumrum.
Bei meiner Leuchte sind 4 smart-Array (6x Nichia LED 4W 2700K) direkt und zwei indirekt
verbaut. Ist ungedimmt aber fast zu hell.

Gruß Martin.
albo
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: Mi, 03.12.14, 18:05

Mi, 10.12.14, 19:17

@Martin
Schöne Lampe. Bin ja auch ein Freund von Beton. Für mein jetziges Projekt kann ich die Smart Arrays leider nicht verwenden.
@Borax
Das Rohr fällt jetzt ein bichen größer aus, Innendurchmesser ca. 9 cm. Das Kabel wird wohl nicht als Aufhängung dienen, hab aber noch keine konkrete Idee, wie ich die Lampen aufhänge.
Dein erster Vorschlag würde mir eigentlich schon gefallen, allerdings sehe ich da ein paar Schwierigkeiten. Erstens das Vermessen. Da ich mit einem einfachen Multimeter ziemlich bescheiden ausgerüstet bin und ich nicht mal genau weiß, wie die LED´s vermessen werden, wird´s daran scheitern. Zweitens ist der vermutlich von der Lichtleistung ziemlich überdimensioniert. Ist mir zwar schon recht, wenn noch etwas Luft nach oben ist, ich hab nur keine Ahnung, wie weit man das runterregeln kann. Ich will halt eine Lampe mit 6 x 25 Watt Glühlampen ersetzen.
Wenn der zweite Vorschlag von der Leistung auch noch genug Spielraum bietet wäre er wahrscheinlich für mich die bessere Option. Es ist ja wohl nur 1 Euro pro LED, was der teurer wäre. Könnte ich da nicht sogar mit einem 1 Ampere-Netzteil noch etwas mehr rausholen?
Wie werden die LED´s dann eigentlich auf dem Kühlkörper montiert und verkabelt? Für die Nichia-Chips gibt es ja so ein Anschlußelement, gibt´s da auch was für die Cree-LED´s?
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10783
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 10.12.14, 22:48

Könnte ich da nicht sogar mit einem 1 Ampere-Netzteil noch etwas mehr rausholen?
Für die CREE LEDs habe ich Dir schon ein 1A Netzteil vorgeschlagen.
Wie werden die LED´s dann eigentlich auf dem Kühlkörper montiert und verkabelt?
Die LEDs (respektive die Platine auf denen sie schon vormontiert sind) werden auf den Kühlkörper geschraubt (mit Wärmeleitpaste) oder geklebt (mit Wärmeleitkleber). Verkabelt wird durch anlöten entsprechender Kabel (Litze oder Draht was hat praktischer ist).
Antworten