Hilfe LED Strip Hauptbeleuchtung Wohnzimmer

Unterbodenbeleuchtung, Pimp my room, usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Stereo
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 19.12.18, 11:02

Mi, 19.12.18, 11:24

Hallo, bin gerade bei der Sanierung unseres Hauses und habe bereits begonnen eine Halterung für die LED Stripe zu bauen: aus Einer Dachlatte und mehreren Trockenbaustreifen in diese Halterung kommt noch ein Aluminum U Profil mit einer opalen Abdeckung dass ich entweder anschrauben oder kleben wollte. Benötige in etwa 30-35m LED Strips und falls möglich wäre es super wenn mir jemand Strips empfehlen könnte die ich für mein Vorhaben verwenden kann möglichst mit Dimmfunktion. Falls möglich sollte das ganze nicht teuer wie 400€ werden für den Strips.

Anbei noch ein Bild der selbstgebauten leisten noch ohne profile
https://ibb.co/MgfNqxx
Freue mich auf Eure Antworten

LG patric
Buddhamilch
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 174
Registriert: So, 16.12.18, 15:09

Mi, 19.12.18, 14:22

> Benötige in etwa 30-35m LED Strips ...
> möglichst mit Dimmfunktion
> Falls möglich sollte das ganze nicht teuer wie 400€ werden für den Strips.

Ca. 99% aller auf dem Markt angebotenen Ledstrips sind dimmbar.

Wenn Du etwas qualitativ hochwertiges suchst, das auch ein paar Jahre hält, musst Du das Budget aufstocken. Mit nur 400 EUR wird das nichts.
Ohne Netzgeräte dürften die Ledstrips nicht teurer als 400 EUR / 35m = 11,43 EUR je Meter sein.

Falls Netzgeräte mit dabei sein sollen, dann viel viel weniger.
Entsprechende Angebote findest Du bestenfalls bei Ebay oder Amazon. Da gibt es sehr vele chinesische Anbieter, die Dir eine 5m Rolle für 10 EUR anbieten können.

Bedenke auch: Du brauchst noch eine Unmenge Kabel, die parallel zu den Strips verlegt werden müssen, damit ein entsprechend hoher Strom transportiert werden kann. Der Leiterquerschnitt dieser Kabel muss sehr groß ausfallen, um den Spannungsabfall gering halten zu können.

Um den Strom verringern zu können, sollten Ledstrips mit 24V eingekauft werden.
Im Vergleich zu einem 12V System ist der Strom in einem 24V System bei gleicher Leistung nur halb so hoch.

Welcher Leiterquerschnitt mindestens erforderlich wird, kann man erst ausrechnen, wenn der Typ Ledstrip bekannt ist und wieviele Meter davon benötigt werden.

Nur als Vorwarnung:
der Leiterquerschnitt wird massiver als 1,5mm² sein.

> Anbei noch ein Bild der selbstgebauten leisten noch ohne profile
Das kannst Du gleich wieder abbauen.
Wo sollen da die Netzgeräte versteckt werden?
Und bei einer Beleuchtung nur außenrum bleibt die Decke dunkel.

Hier im Shop gibt es zwar Ledstrips, die nur knapp unter 50 EUR für 5m kosten, dessen Farbwiedergabe ist mit einem CRI von 70 aber unterirdisch. Für einen Wohnraum sollte der CRI mindestens 80 betragen. Besser noch höher. Diese kosten aber mehr Geld.
Stereo
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 19.12.18, 11:02

Mi, 19.12.18, 14:49

Vielen Dank erstmal für Ihre Antwort, die 400€ waren auf die Strips in warmweiß oder neutralweiß bezogen ohne Netzteile, bei meiner Konstruktion ist es geplant, dass die Leds nach unten strahlen und nicht an die Decke.
Zwecks der Verkabelung wollte ich mit 5adrigen 2,5mm² Kabel vom Lichtschalter aus an das Netzteil und von da aus an die Stripes, die Netzteile wollte ich hierbei in einem Schrank verstauen oder Unterputz verstauen.
Wäre dies so realisierbar?
Buddhamilch
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 174
Registriert: So, 16.12.18, 15:09

Mi, 19.12.18, 15:43

> Vielen Dank erstmal für Ihre Antwort
Im Forum dutzen wir uns. Ich heiße Achim.

> die 400€ waren auf die Strips in warmweiß oder neutralweiß bezogen ohne Netzteile
Hier im Shop gibt es zwar Ledstrips, wo eine 5m Rolle nur knapp unter 50 EUR kostet, dessen Farbwiedergabe ist mit einem CRI von 70 aber unterirdisch.
Benötigt werden 7 Rollen a 5m = 35m. Die 400 EUR würden dafür ausreichen.
Für einen Wohnraum sollte der CRI mindestens 80, besser 85 oder noch höher sein.

Für ein qualitativ hochwertiges Licht reichen 400 EUR nicht.

Nur 2 Beispiele:
Entsprechende Strips (selbstklebend) kosten ab 14,95 EUR je 50cm = 29,90 EUR für 1m. --> Lumiflex Performer35 (CRI = 85, warmweiß oder neutralweiß).
Entsprechende Leisten (werden angeschraubt) kosten ab 9,90 EUR je 50cm = 19,90 EUR für 1m. --> Multibar24 (CRI = 90, warmweiß oder neutralweiß).

> 5adrigen 2,5mm² Kabel
> Wäre dies so realisierbar?
Nein.
Auch nicht, wenn man 2 Adern für Plus und 2 Adern für Minus parallel schalten würde. Das wären dann 5mm².

Der Leiterquerschnitt ist abhängig vom Strom, der durch diesen Leiter transportiert werden muss und dem Spannungsabfall, der auf der gesamten Strecke* maximal abfallen darf. Der Spannungsabfall sollte kleiner als 3% der Nennspannung sein.
In einem 24V System entsprechend: 24V x max. 0,03 [3%] = max. 0,72V.

* 35m Ledleisten oder -strips + 3m bis zum Netzgerät (nur als Beispiel) = 38m.

Die Lumiflex Performer35 hat eine Stromaufnahme von 200mA je 50cm. Auf 35m hochgerechnet wären das 14A.
Erforderlicher Leiterquerschnitt für eine Strecke von 38m (76m hin + zurück): 25mm².
Erforderliches Netzgerät: 24V x 14A = 336W oder mehr.

Die Multibar24 benötigt einen Strom von 108mA je 50cm. Auf 35m hochgerechnet wären das 7,56A.
Erforderlicher Leiterquerschnitt für eine Strecke von 38m (76m hin + zurück): 16mm².
Erforderliches Netzgerät: 24V x 7,56A = 181,44W oder mehr.

Die Ledleiste oder -strip wird ca. alle 2m über kurze Kabelbrücken an das parallel verlegte Kabel angeschlossen.
Dieses zusätzliche Kabel ist erforderlich, weil die Leiterbahnen auf den Strips/Leisten keinen massiven Strom transportieren können. Die würde wegschmoren.

Man könnte den Leiterquerschnitt kleiner wählen, wenn das Ende dieses Kabel an den Anfang angeschlossen wird. Es entsteht ein Ringsystem. Die Strecke bis zur entferntesten Led wären dann nur 17,5m.
oscar
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 412
Registriert: So, 15.06.14, 10:36

Do, 20.12.18, 01:44

Stereo hat geschrieben:
> Zwecks der Verkabelung wollte ich mit 5adrigen 2,5mm² Kabel vom
> Lichtschalter aus an das Netzteil
Was willst Du mit einer 5-adrigen 2,5mm² Leitung von einem Lichtschalter ausgehend? Willst Du daran eine Drehmaschine betreiben? Die 5 Adern kannst Du an einem Lichtschalter gar nicht alle anschließen.
oscar
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 412
Registriert: So, 15.06.14, 10:36

Do, 20.12.18, 01:48

Buddhamilch hat geschrieben:
> > 5adrigen 2,5mm² Kabel
> > Wäre dies so realisierbar?
> Nein.
> Auch nicht, wenn man 2 Adern für Plus und 2 Adern für Minus parallel schalten würde.
> Das wären dann 5mm².
>
> Der Leiterquerschnitt ist abhängig vom Strom, der durch diesen Leiter transportiert
> werden muss und dem Spannungsabfall, der auf der gesamten Strecke* maximal abfallen
> darf. Der Spannungsabfall sollte kleiner als 3% der Nennspannung sein.
> In einem 24V System entsprechend: 24V x max. 0,03 [3%] = max. 0,72V.
Patric ist mit den 5x2,5mm² noch auf der 230V-Seite.
Was er dahinter verlegen möchte, hat er noch gar nicht geschrieben.
Buddhamilch
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 174
Registriert: So, 16.12.18, 15:09

Do, 20.12.18, 04:36

oscar hat geschrieben:
"Patric ist mit den 5x2,5mm² noch auf der 230V-Seite.
Was er dahinter verlegen möchte, hat er noch gar nicht geschrieben."

Doch, hat er.

Stereo hat geschrieben:
"Zwecks der Verkabelung wollte ich mit 5adrigen 2,5mm² Kabel vom Lichtschalter aus an das Netzteil und von da aus an die Stripes"

Ich lese daraus, dass vom Netzgerät zu den Stripes das gleiche Kabelmaterial verwendet werden soll.

Möglicherweise war es so gedacht, dass die Netzspannung über 3 Adern zum Netzgerät transportiert wird und die Gleichspannung aus dem Netzgerät über die beiden verbleibenden Adern zurück geleitet wird.
oscar
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 412
Registriert: So, 15.06.14, 10:36

Do, 20.12.18, 12:06

Buddhamilch hat geschrieben:
> Möglicherweise war es so gedacht, dass die Netzspannung über 3 Adern zum
> Netzgerät transportiert wird und die Gleichspannung aus dem Netzgerät über
> die beiden verbleibenden Adern zurück geleitet wird.
Zurück zum Lichtschalter. Und was will man dort mit der Gleichspannung anfangen?

> Eine Drehmaschine ist eine Maschine, wo sich was dreht. Zum Beispiel eine
> Drehbank oder ein Mixer.
Nix Mixer. Drehmaschine: https://de.wikipedia.org/wiki/Drehmaschine

> Solche gibt es auch mit einem 2- oder 3-adrigen Netzkabel.
Das sind doch wohl eher Drehmaschinchen. :-)

Wenn wir schon dabei sind: Diese LED-Streifen heißen Strips und nicht Stripes. Ein Stripe ist eine streifenförmige Farbmarkierung, also ein Farbstrich/-streifen, z.B. die Fahrbahnmarkierung oder die Streifen auf der US-Flagge "Stars And Stripes".
Ein Strip dagegen ist ein streifenförmiger Gegenstand.
Buddhamilch
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 174
Registriert: So, 16.12.18, 15:09

Do, 20.12.18, 15:09

> Zurück zum Lichtschalter. Und was will man dort mit der Gleichspannung anfangen?
Da fällt mir nur eine Möglichkeit ein: hoch zur Decke verlegen.

Wäre natürlich praktisch, wenn das 5-adrige Kabel schon in der Wand verlegt wäre, dann könnte man die Gleichspannung an einer Abzweigdose (kurz unterhalb der Decke) abgreifen.
Leider haut das aber mit dem Leiterquerschnitt nicht hin. Die Adern für die Gleichspannung (ab Netzgerät) müssen massiver sein.

> Nix Mixer. Drehmaschine: https://de.wikipedia.org/wiki/Drehmaschine

egal.
Ich weiß, auf was Du hinaus wolltest.
Ein 5-adriges Kabel braucht man gewöhnlich nur für Kraftstrom (3x 230V~)

>> Solche gibt es auch mit einem 2- oder 3-adrigen Netzkabel.
> Das sind doch wohl eher Drehmaschinchen. :-)
Drehmaschinen gibt es auch ohne Kabel.
Ich hatte früher auch mal eine: Tabak rein, verteilen, ein paar mal durchdrehen, Blättchen rein, anlutschen, weiter drehen und fertig war die Zigarette.
Genug geblödelt.

> Wenn wir schon dabei sind: Diese LED-Streifen heißen Strips und nicht Stripes.
Dann besuch mal Google und gib dort "Led Stripes" ein --> 100.000 Bekloppte, die auch nicht wissen, wie man das richtig schreibt.
Denglisch ist schon eine schwierige Spache.
ustoni
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1882
Registriert: Sa, 04.06.11, 12:39
Wohnort: Mechernich

Do, 20.12.18, 16:24

Um mal wieder aufs Thema zurück zu kommen:

Wenn ich das verlinkte Foto richtig verstehe, soll der LED-Streifen (ja, man kann es tatsächlich auch in Deutsch ausdrücken) um den ganzen Raum herum verlegt werden.

Bei 30 m Länge käme die Lumiflex Performer 35 auf einen Lichtstrom von 36600 Lumen, selbst die günstigen LumiFlex350 Eco LED-Streifen erzeugen noch rund 12000 Lumen.
Solange man weder am offenen Abdomen noch am offenen Herzen operieren will, erscheint mir das etwas hoch.

Weiterhin soll diese Beleuchtung laut Überschrift als Hauptbeleuchtung dienen.
Eine schlechtere und unangenehmere Raumbeleuchtung kann man kaum noch entwerfen. Das Licht würde gleichmäßig aus allen Richtungen gleichzeitig kommen. Dadurch wird jeglicher Schattenwurf praktisch ausgeschlossen.
Für räumliches Sehen ist die Kombination Auge/Gehirn aber auf Schatten und Hell/Dunkel-Unterschiede angewiesen. Bei gleichmäßiger Rundumbeleuchtung wirkt alles flach, fast schon 2-dimensional.
Das wirkt sehr irritierend und unangenehm.

Deshalb sollte die Hauptbeleuchtung immer aus einer oder mehreren Punklichtquellen bestehen.
Buddhamilch
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 174
Registriert: So, 16.12.18, 15:09

Do, 20.12.18, 22:49

> Bei 30 m Länge käme die Lumiflex Performer 35 auf einen Lichtstrom von 36600 Lumen, selbst die günstigen
> LumiFlex350 Eco LED-Streifen erzeugen noch rund 12000 Lumen. Solange man weder am offenen Abdomen
> noch am offenen Herzen operieren will, erscheint mir das etwas hoch.

Man könnte auch die Multibar14 nehmen, die warmeiße Variante hat nur 100 Lumen je 50cm. Auf 30m hochgerechnet wären das 6.000 Lumen. Die Ausleuchtung würde aber sehr ähnlich ausfallen.

> Deshalb sollte die Hauptbeleuchtung immer aus einer oder mehreren Punklichtquellen bestehen.
Volle Zustimmung.
Benutzeravatar
RichardP
User
User
Beiträge: 10
Registriert: So, 25.06.17, 20:09

Do, 20.12.18, 23:11

Die Dimmfunktion sollte über den Trafo regelbar sein wenn die LED dafür gebaut sind.
oscar
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 412
Registriert: So, 15.06.14, 10:36

Fr, 21.12.18, 00:52

ustoni hat geschrieben:
> man kann es tatsächlich auch in Deutsch ausdrücken) um den ganzen Raum
Wenn Deutsch, dann _auf_ Deutsch. :-)
Buddhamilch
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 174
Registriert: So, 16.12.18, 15:09

Fr, 21.12.18, 09:39

RichardP hat geschrieben:
> Die Dimmfunktion sollte über den Trafo regelbar sein wenn die LED dafür gebaut sind.

Ca. 99% aller auf dem Markt angebotenen Ledstrips sind dimmbar.

Eine Dimmung über das Netzgerät ist aber nicht zwingend erforderlich.
Da es sich um eine konstante Spannung (kein Konstantstrom) handelt, kann man auch einen Dimmer dem Netzgerät nachschalten.

Einfache Funkdimmer gibt es bei Ebay und Amazon ab ca. 6,29 EUR aufwärts.
https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=m570.l1313&_nkw=funkdimmer+24V&_sacat=0

Man kann auch ein Mi-Light verwenden und damit mehrere dimmbare Bereiche herstellen.


oscar hat geschrieben:
> Wenn Deutsch, dann _auf_ Deutsch.

Mit solchen oberlehrerhaften Belehrungen macht man sich sehr schnell unbeliebt.
ustoni
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1882
Registriert: Sa, 04.06.11, 12:39
Wohnort: Mechernich

Fr, 21.12.18, 09:44

> Mit solchen oberlehrerhaften Belehrungen macht man sich sehr schnell unbeliebt.

Einfach ignorieren. Ist einfach nur bemitleidenswert.
oscar
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 412
Registriert: So, 15.06.14, 10:36

Fr, 21.12.18, 15:45

Hi,

ustoni hat geschrieben:
> > Mit solchen oberlehrerhaften Belehrungen macht man sich sehr schnell unbeliebt.
>
> Einfach ignorieren. Ist einfach nur bemitleidenswert.

so war das gar nicht gemeint, siehe auch den Smiley. Fehlt Euch Humor? Das ist ein Wortspiel, über das andere herzhaft lachen können. Also, immer schön locker bleiben und nicht gleich einen auf beleidigte Leberwurst machen.

Viele Grüße,
Markus
Antworten