Lichtsteuerung mit Atmega 1280

Unterbodenbeleuchtung, Pimp my room, usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Benutzeravatar
Hering Entertainment
User
User
Beiträge: 39
Registriert: Mo, 16.11.09, 14:37

Di, 17.05.11, 17:06

Nach langer, langer Zeit gibt es mal wieder ein LED Projekt von mir. Es hat zumindest indirekt etwas mit LEDs zu tun, denn es ist eine „Steuerzentrale“ für die Beleuchtung in meinem Zimmer(welche selbstverständlicherweise aus LEDs besteht). Meine Lichtsteuerbox ist nun in der zweiten Version angelangt. Die erste Version war einfach nur aus Schaltern aufgebaut und daher nichts besonderes. Für dieses Projekt habe ich mir die Steuerung der Leds per Uhrzeit (simulierter Sonnenaufgang im Winter), per Fernbedienung, per Taster und per Menü am Gerät selber vorgenommen. Das wurde dann auch alles umgesetzt mithilfe eines Atmega 1280 als „Gehirn“ des Gerätes. In einem kleinen Video möchte ich euch nun die Funktionen der nun fertigen Steuerbox vorstellen. Das ist deutlich einfacher als die ganzen Funktionen aufzuschreiben:

http://www.youtube.com/watch?v=kYOSe_zOdjc

Wem das Video (11:30 Minuten) zu lange dauert hier die Kurzform der verwendeten Hardware und die Funktionen:

Atmega 1280 µC @ 8 Mhz
14 Ausgänge insgesamt, davon 3 Dauerstrom, 8 Dimmbar und 3 speziell für RGB
Ausgänge können durch die verbauten IRLIZ34N MOSFETs bis zu 22 Ampere (theoretisch) schalten
Uhr per DCF77 Sekundengenau
Steuerung per Menü, Taster, Fernbedienung oder Zeitgesteuert
Ausgabe des Menüs auf einem 2 x 16 LCD Display

Ein paar Bilder der fertigen Box:

Platine mit der Elektronik:
Bild

Tasterplatine:
Bild

Box von Vorne und von Hinten:
Bild
Bild

Wer das gesamte Projekt von den Anfängen an bis jetzt (mit ein paar Pannen und etlichen Umänderungen) durchlesen möchte, der kann das hier tun: http://www.hering-homeprojects.de/selbs ... g/123.html

PS: Ich bin nicht so oft in diesem Forum, daher weiß ich nicht genau, wie das hier so läuft. Also in einem anderen Forum werden gerne Sammelbestellungen von selbstentwickelten Platinen gestartet, welche dann (bei entsprechend großer Abnahmemenge) auch relativ günstig werden. Ich würde gerne so eine Platine wie das vom Arduino Mega 1280 herstellen lassen mit Grundbeschaltung und herausgeführten Anschlüssen. Evtl. auch mit USB Anschluss . Oder mit zusätzlicher Beschaltung oder oder oder. Wer Ideen hat immer her damit.
Benutzeravatar
Jay
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1096
Registriert: Mo, 08.05.06, 07:54
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Di, 17.05.11, 17:23

Hering Entertainment hat geschrieben: PS: Ich bin nicht so oft in diesem Forum, daher weiß ich nicht genau, wie das hier so läuft. Also in einem anderen Forum werden gerne Sammelbestellungen von selbstentwickelten Platinen gestartet, welche dann (bei entsprechend großer Abnahmemenge) auch relativ günstig werden. Ich würde gerne so eine Platine wie das vom Arduino Mega 1280 herstellen lassen mit Grundbeschaltung und herausgeführten Anschlüssen. Evtl. auch mit USB Anschluss . Oder mit zusätzlicher Beschaltung oder oder oder. Wer Ideen hat immer her damit.
Also du kannst natürlich auch hier eine Sammelbestellung machen solange es in maßen & ohne Gewinnabsicht bleibt.

Im Rotem Forum hab ich das SEDU-Board gesehen, so was in der Art nur mit nem ATmega 1280?
Benutzeravatar
Hering Entertainment
User
User
Beiträge: 39
Registriert: Mo, 16.11.09, 14:37

Di, 17.05.11, 17:28

Gewinn will ich keinen machen. Nur habe ich vor mehrere Räume bei mir daheim damit auszustatten. Und Ätzen ist zwar schon schön aber nicht so schön wie wenn es eine professionelle Platine ist.
Ja genau so in der Art
Babbsdrebbler
Super-User
Super-User
Beiträge: 53
Registriert: Mo, 14.03.11, 18:13

Di, 17.05.11, 18:39

Da könnte man als Community Projekt schön zusammen drann arbeiten auch wenn der 1280er etwas überdimmensioniert, ummständlich ist und denke ich mal wenig Anklang finden wird.
Man könnte ja noch kleinere Boards bauen, nur leider fehlt mir die Erfahrung mit Schaltplänen^^.

Und da ich selbst ne Steuerung für mein Bett plane und baue wäre das für die IC Neulinge(wie mich) sicherlich interessant.

Hast du denn die Zeit dazu?

Ideen gibt es jede Menge:
- IR-Sensor Anschluss Steckverbindung für Fernbedienung (hast du ja schon)
- LCD
- Potis für Intensität oder Einstellungen
- Tastenfeld
- Fototransistor für Helligkeitssteuerung bei Verdunklung
- Mehrere ICs verschalten für mehr PWM Ausgänge (6 aufwärts)
- Ir-Sensor(Lichtschranke) Ansteuerung für Personenerkennung mit Counter
- Funkempfänger 443Mhz

Bin dann mal Basteln
Benutzeravatar
Hering Entertainment
User
User
Beiträge: 39
Registriert: Mo, 16.11.09, 14:37

Di, 17.05.11, 18:56

Ja genau. Also ein Controllerboard mit dem Prozessor drauf, wo die Pins zu standartisierte Stiftleisten herausgeführt wird, wo man dann die Zusatzteile anschließen kann. Dazu noch vorgefertigte Software. So macht man es Programmierneulingen einfacher und die Erfahrenen Programmierer können die Codeschnipsel einfach in ihr bestehendes Programm einarbeiten.
Babbsdrebbler
Super-User
Super-User
Beiträge: 53
Registriert: Mo, 14.03.11, 18:13

Di, 17.05.11, 19:07

Ich hatte dich schon richtig verstanden, lesen kann ich manchmal noch. :lol: ^^

Wie sieht es mit den anderen Punkten aus.

Hast du die Zeit dafür, dass wird ziemlich lange dauern?
Hättest du Lust mit anderen zusammenarbeiten?
Hast du die Geduld dazu mit anderen zu arbeiten?
Kannst du auf andere eingehen?
Interesse an kleineren Boards?
Benutzeravatar
Hering Entertainment
User
User
Beiträge: 39
Registriert: Mo, 16.11.09, 14:37

Di, 17.05.11, 19:14

Die Zeit habe ich. Das Board muss ja nicht Morgen fertig sein.
Die Geduld. Hm kommt drauf an. Mir wärs recht wenn nicht nur Anfänger bei dem Projekt mitarbeiten würden
Auf andere eingehen kann ich auf jeden Fall.
Eigentlich hatte ich vor ein kleines Board mit einem großen Prozessor zu konstruieren. Weil für kleine Boards mit Attiny 2313 gibt es schon genügend Universalboards.
Babbsdrebbler
Super-User
Super-User
Beiträge: 53
Registriert: Mo, 14.03.11, 18:13

Di, 17.05.11, 19:48

Klar, aber gerade SMD ist nicht gerade jedermanns Sache.
Da wäre ein Sockel für einen Atmega 32 aufwärts ganz gut, falls man mal nicht gleich millionen Sachen steuern muss bzw. so viel ram braucht.
Weiß jetzt nicht ob der mit dem 1280er Pinkompatibel ist.

Klar, die größeren sind natürlich erste Priorität aber falls du Lust hättest, könntest du falls es Mithelfende gibt noch etwas bei kleineren Boards helfen. ;)

Mach erstmal ne grobe Rechnung über Kosten der Teile, und dann ne extra Umfrage in nem Thread.
Es dauert oft etwas länger bis du hier Antwort bekommst. ;)
Benutzeravatar
Hering Entertainment
User
User
Beiträge: 39
Registriert: Mo, 16.11.09, 14:37

Mi, 18.05.11, 13:42

Ein Atmega 32 ist nicht Pinkompatibel mit dem Atmega 1280 (welcher insgesamt 100 Pins besitzt und im TQFP 100 Gehäuse daherkommt) Aber man könnte es so wie ich machen über Adapterplatinen. Klappt ganz gut nur wird dadurch die Sache unnötig teuer. Daher habe ich eigentlich auch gedacht fast alles in SMD zu machen. Widerstände, Kondis, der gesammte Spannungsversorgungsteil in SMD.

Aber klar nicht jeder hat eine ruhige Hand um die nichteinmal 1 mm (0,5 mm) großen Pins anzulöten, da hast du schon recht. Aber mal sehen.
Antworten