Viele LEDs als Mini-Spots mit Mini-Aufwand

Haben Sie produktspezifische Fragen ?

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Web-Engel
User
User
Beiträge: 48
Registriert: Mo, 23.02.15, 10:58

So, 31.03.19, 07:21

Ich möchte einzelne spotartige Lichtakzente setzen mit einzelnen LEDs. Die angestrahlten Objekte wären Urlaubssouvenirs, Verstärker, kleine Bilder bis A4, ein Globus, eine Tischpflanze usw. Außerdem würde ich die Strahler ab und zu gerne umplatzieren, daher sollte auch das machbar sein.

Die LED selbst sollte so run 70lm haben, warmweiß sein und vielleicht auch noch einen hohen CRI, falls man Bilder anstrahlt.

In Summe werden es wohl 10 bis 20 LEDs werden. Daher möchte ich irgendwie den Aufwand etwas in Grenzen halten.

Ideal wäre eine LED auf einer kleinen Platine, die keine Kühlung mehr braucht. Oder ein klemmbares System mit fertigen Kühlkörpern. Auf jeden Fall nicht Aluprofil sägen. Und idealerweise auch nicht mehr kleben.

Weiterhin wäre ich für ein Klemmsystem dankbar, so dass man das Kabel schnell festkriegt. Zur Not kann ich aber auch löten.

Und dann brauche ich noch eine Optik, Reflektor oder Linse. Auch die sollte fertig passend sein und idealerweise nur gesteckt werden. Ich denke so an eine typische Optik mit 40 bis 60 Grad.

Gibt es so etwas? Im Shop bin ich nicht richtig fündig geworden, aber vielleicht habe ich die Kombinationen auch nicht durchschaut. Wäre das unter der Rubrik „LED auf Star“?

Danke
martin
dieterr
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 04.01.16, 18:16

So, 31.03.19, 11:49

Web-Engel hat geschrieben:
So, 31.03.19, 07:21
Außerdem würde ich die Strahler ab und zu gerne umplatzieren, daher sollte auch das machbar sein.
Wie willst du die denn befestigen? Schiene soll es ja wohl nicht werden.
Und Stromzuführung per Kabel? Glücklicherweise bist du mit deinen 70lm sehr genügsam.

Selber bauen oder Fertigsystem?
Web-Engel
User
User
Beiträge: 48
Registriert: Mo, 23.02.15, 10:58

So, 31.03.19, 20:28

dieterr hat geschrieben:
So, 31.03.19, 11:49
Wie willst du die denn befestigen? Schiene soll es ja wohl nicht werden.
Und Stromzuführung per Kabel? Glücklicherweise bist du mit deinen 70lm sehr genügsam.

Selber bauen oder Fertigsystem?
Befestigen wollte ich den Strahler (also LED plus Kühler plus Optik) mit einem Klebepad. Verkabeln dann als echte Reihenschaltung, also ein unisolierter Draht der von einem zum nächsten geht.

70lm: Mir geht es nur um einen kleinen Effekt. Für hellere Spots habe ich schon Retrofits mit 500lm (Philips MasterLED). Da gibt es nichts besseres, wie ich in einem anderen Beitrag diskutiert hatte. Und für die Grundhelligkeit mit Tageslicht sorgen CoBs als Deckenfluter..
Web-Engel
User
User
Beiträge: 48
Registriert: Mo, 23.02.15, 10:58

So, 31.03.19, 21:41

Die IltiLuce Flex spot gen.2 ist eigentlich perfekt, fast schon zu luxuriös. Allerdings finde ich den nirgends zum Kauf. Sieht auch sehr teuer aus, wenn man 20 haben will. Hast Du eine Quelle, oder hast Du den Spot?
dieterr
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 04.01.16, 18:16

Di, 02.04.19, 07:34

Ne, weder noch. Habe das nur zufällig bei der Bildersuche entdeckt.
Billig sehen sie nicht aus :) Aber vielleicht gibt es ähnliche auch vom Chinamann, bzw so sieht man, was alles dazugehört. Auch Eigenbau wird aufwendig.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10266
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Di, 02.04.19, 09:56

Selbstbau wäre eigentlich relativ einfach. Kommt allerdings drauf an, ob Du irgendeine Form von Gehäuse brauchst. Ansonsten einfach LED auf Starplatine (respektive Miniplatine weil da schon die Löcher zum Aufstecken einer Linse vorhanden sind) z.B.: https://www.leds.de/leds-komponenten/le ... 65882.html . Passende Linsen findest Du unter 'Passendes Zubehör' weiter unten auf der Seite. Für Deine 70lm brauchst Du ca. 150 mA. Das könnte sich gerade so ohne weiteres Kühlprofil ausgehen. Wobei ein kleines Kühlprofil (z.B. eine Metallklemme wie https://www.amazon.de/St%C3%BCck-Klemme ... B008GDQO26) schon sehr gut wäre. Dort die LED mit Wärmeleitkleber aufkleben.
Weiterhin wäre ich für ein Klemmsystem dankbar, so dass man das Kabel schnell festkriegt.
Das wäre mir bei einer Reihenschaltung an einer KSQ zu gefährlich. Bei Kontaktproblemen sind die LEDs sonst blitzschnell alle hin. Siehe: http://www.ledhilfe.de/viewtopic.php?f=35&t=18493
dieterr
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 04.01.16, 18:16

Di, 02.04.19, 20:29

Eben, der Selbstbau hängt zumindest mit am WAF.
Bei mir hätte ein Technic-Style wenig Chancen.
Web-Engel
User
User
Beiträge: 48
Registriert: Mo, 23.02.15, 10:58

Mi, 03.04.19, 21:35

Borax hat geschrieben:
Di, 02.04.19, 09:56
Selbstbau wäre eigentlich relativ einfach. Kommt allerdings drauf an, ob Du irgendeine Form von Gehäuse brauchst.
Gehäuse muss nicht unbedingt sein. Wobei, irgendwie muss ich die Konstruktion dann noch etwas kippen, wenn sie eine Statue anstrahlen soll (Statue auf Regalboden, LED auf gleichem Regalboden). Sonst strahlt sie ja nur an die Decke. Wahrscheinlich am einfachsten mit einem Winkel, also
https://www.amazon.de/St%C3%BCck-Winkel ... -Schrauben
Oder die Metallklammer von Dir.
Beide Konstruktionen sehen natürlich nicht mehr schick aus, sondern technisch.
Borax hat geschrieben:
Di, 02.04.19, 09:56
Ansonsten einfach LED auf Starplatine (respektive Miniplatine weil da schon die Löcher zum Aufstecken einer Linse vorhanden sind) z.B.: https://www.leds.de/leds-komponenten/le ... 65882.html . Passende Linsen findest Du unter 'Passendes Zubehör' weiter unten auf der Seite.
OK, und die Linsen passen für alle „10x10“-Platinen? Ich würde nämlich eher die CRI90-Versionen nehmen, also z.b. die Hier
https://www.leds.de/nichia-ns6l183at-h1 ... 65667.html
Da gibt es aber kein Bild, mit dem ich ahnen könnte, ob die Linse passt.

Oder die hier
https://www.leds.de/lumileds-luxeon-tx- ... 64086.html
Da sehen die „kompatiblen“ Linsen eher inkompatibel aus, weil eher für die Sterngröße.

Die „Optisolis“ mit rund 100 lm scheint es ja noch nicht auf Platinen zu geben.
Borax hat geschrieben:
Di, 02.04.19, 09:56
Das wäre mir bei einer Reihenschaltung an einer KSQ zu gefährlich. Bei Kontaktproblemen sind die LEDs sonst blitzschnell alle hin.
Die LEDs sind aber nur dann hin, wenn der Kontakt unterbricht, oder? Wenn das Kabel abgeht, ist es eben ab. Und du meinst, Löten sei besser, weil da das Kabel komplett ab ist, während es beim Klemmen einen Wackelkontakt geben könnte? OK, notfalls löte ich, kein Problem
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10266
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Do, 04.04.19, 22:56

OK, und die Linsen passen für alle „10x10“-Platinen?
So weit ich weiß, schon. Nur der Öffnungswinkel ändert sich je nach LED. Ggf. aber besser bei Lumitronix per Mail nachfragen. Wenn es high CRI sein muss, dann besser die zweite LED. Die ist halbwegs effizient und mit Deinen 80 lm noch nicht voll ausgelastet (für volle Auslastung ist auch immer eine sehr gute Kühlung nötig).
Die „Optisolis“ mit rund 100 lm scheint es ja noch nicht auf Platinen zu geben.
Weiß ich nicht. Bei Lumitronix per Mail nachfragen.
Und du meinst, Löten sei besser, weil da das Kabel komplett ab ist, während es beim Klemmen einen Wackelkontakt geben könnte?
Ja. Ansonsten muss es wirklich ein sehr guter Klemm-Kontakt sein und Du darfst nie in Versuchung geraten, bei eingeschalteter Stromversorgung mal schnell eine LED 'umzuklemmen' .
Antworten