Ersatz für Dunstabzug-LEDs

Haben Sie produktspezifische Fragen ?

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Hoffi1980
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 272
Registriert: So, 30.10.11, 17:09

Mo, 19.11.12, 09:23

Hallo,

in unserer Dunstabzugshaube sind 2 LED-Strahler verbaut. Da diese nicht besonders hell sind und uns das Kaltweiße Licht ebenfalls stört, ist nun Ersatz in warmweiß gesucht. Problem könnte eventuell die Kühlung sein, wobei ich da auch eventuell was basteln kann. Der Hersteller der Haube hat offensichtlich nur eine Star-Platine in den vorhandenen Reflektor geschraubt. Den könnte ich eventuell auch aufbohren, um einen Kühlkörper anzubringen. Weiß nur nicht ob bzw wie ich den dann befestigen kann. Sieht man von außen nicht direkt ran, der Reflektor ist festgenietet. Der Einbaustrahler selbst ist hinten komplett frei in der Luft.

Leider habe ich vor Einbau der Haube nicht daran gedacht eine größere KSQ einzubauen. Nun komme ich ohne größeren Aufwand leider nicht mehr ran und würde daher einfach gern die Maximale Lichtausbeute aus den vorhandenen 350mA max 12,7V ziehen. Wenigstens hab ich vorher Fotos gemacht. :(
Daß Milchglas werde ich am besten auch durch Klarglas ersetzen, da scheint mir auch noch etwas Potential.

Kann jemand die verbaute LED grob identifizieren und mir einen möglichst hellen, passiv kühlbaren Ersatz in Warmweiß vorschlagen? Oder hat die verbaute LED schon ein so gutes lm/W-Verhältnis daß sich ein Umbau nicht lohnt (außer wegen der Lichtfarbe)?

Grüße
Dateianhänge
IMG_1629.jpg
Strahler eingebaut ohne Abdeckung
IMG_1629.jpg (83.93 KiB) 6536 mal betrachtet
IMG_1643.jpg
Zoom
IMG_1639.jpg
Zoom
IMG_1638.jpg
Strahler eingebaut mit Abdeckung
IMG_1638.jpg (62.15 KiB) 6536 mal betrachtet
DSC05687.jpg
Kompletter Einbaustrahler von hinten
DSC05687.jpg (66.9 KiB) 6536 mal betrachtet
DSC03779.JPG
Die KSQ
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9253
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Mo, 19.11.12, 09:58

Ich habe ähnliche Spots so ümgerüstet:
Vorb-Highpower.jpg
Highpower.JPG
Diese Kühlung ist getestet bis 700 mA ausreichend. Etwas mehr müsste sie auch schaffen.

Wie es aussieht können die Spots der Haube nach unten herausgezogen werden.
Benutzeravatar
stoske
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1024
Registriert: Mi, 02.03.11, 16:38
Wohnort: Wuppertal

Mo, 19.11.12, 10:45

Vor ein paar Jahren habe ich unsere Halos in der Dunstabzugshaube durch diese Bastelei ersetzt.
12 warmweiße Superflux liefern 220 Lumen bei >100 Lm/W. Der Träger und der Haltering für die
kleine Glasscheibe sind aus Balsaholz, mit wasserfestem Kleber dicht verbunden. Nicht hübsch,
aber auch nicht direkt sichtbar. Wird gänzlich ohne jede Kühlung nur handwarm und produziert
ein schönes, weiches Licht ohne harte Schatten.
Dateianhänge
LEDHalo.jpg
LEDHalo.jpg (90.67 KiB) 6511 mal betrachtet
Benutzeravatar
Juisoo
User
User
Beiträge: 44
Registriert: Fr, 24.02.12, 15:18

Mo, 19.11.12, 11:43

Das sieht nach ner Cree XP-E aus.
Neuere LEDs sind meist effizienter und du kannst, wenn du die KSQ nicht austauschen willst, auch die Leistung durch ne Reihenschaltung erhöhen.
Wenn es wieder eine einzelne LED auf Stern sein soll, würde ich dir die hier
http://www.leds.de/High-Power-LEDs/Nich ... -Star.html
empfehlen, da sind intern schon mehrere Chips in Reihe. Da muss dann aber auf jeden Fall noch n Kühlkörper hinter. Bei 350mA verbrät die nämlich roundabout 3,5W. Dass schafft das Sternchen nicht. Das sollte dann etwa 2-3mal so hell werden wie die XPE auf 350mA.
Benutzeravatar
P.Sparenborg
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1276
Registriert: Di, 28.12.04, 19:32

Mo, 19.11.12, 12:15

Die bereits vorgeschlagene Lösung mit der Nichia 153 LED ist gut und extrem günstig. Noch ein bischen mehr Leistung bekommst du sicher mit der Triple XPG http://www.leds.de/High-Power-LEDs/Cree ... 060lm.html. Einfach mit zwei Lötbrücken alle LEDs in Reihe schalten. Die Mehrkosten sind aber für das bischen mehr was an Licht rauskommt wahrscheinlich überdimensioniert(321 zu 290 Lumen und noch etwas bessere Effizienz wegen geringerer Vorwärtspannung). Die Kühlung von Sailor sieht ziemlich gut aus, vielleicht etwas knapp... aber ich würde es wenn es meine eigene Dunstabzugshaube wäre wahrscheinlich einfach so machen. Die LEDs werden dann zwar recht heiß und nicht ewig leben, aber: Wie oft ist eine Dunstabzugshaube schon an? Wenn das Modul am Ende 1000 Stunden Lebensdauer hat wird das wahrscheinlich über Jahre ausreichen ;)
Hoffi1980
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 272
Registriert: So, 30.10.11, 17:09

Mo, 19.11.12, 16:59

Vielen Dank für die vielen Anregungen! Leider muss ich einige davon schon wieder ausschließen, da die KSQ ja nur ca. 4W kann (Aufdruck: 350mA, max 12.7V) und ich ja 2 Strahler habe. Denke die 153er Nichia und die Triple Cree sind damit raus weil die Gesamptspannung zu groß wird? :?:

Wie wäre es denn mit 2 mal je 2 NS9L383? Bei 350mA alle in Reihe wären das 11,6V und immerhin 496lm. Packt das die verbaute KSQ?

Die Kühllösung von Sailor nachzubauen würde ich mir sogar zutrauen, find ich gut. Für die Strahler ist nur ein Loch im Blech der Dunstabzugshaube, dahinter ist pure Luft so daß ich dort einen schönen Kühlkörper unterbringen kann. Theoretisch könnte ich doch auch einen von euren Kühlkörpern nehmen (z.B. 60003)?
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10491
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 19.11.12, 17:25

Wie wäre es denn mit 2 mal je 2 NS9L383?
Prinzipiell ok, aber schwierig machbar. High-Power-LEDs ohne Platine zu verarbeiten ist für 'Anfänger' nicht zu empfehlen. Und mit Platine bekommt man sie (bisher?) nicht. Wenn es normale Star-Platinen sind, kriegst Du aber auch keine zwei da rein. 10mm Platine würde wohl gehen.
Anderer Vorschlag: http://www.leds.de/High-Power-LEDs/Cree ... -Star.html
Ist zwar relativ teuer aber die Spannung passt recht genau (2 mal knapp 6V) und bei nur 350mA ist auch die CREE XM-L recht effizient.
Wobei zwei von den 153'er Nichia (parallel geschaltet - also ca. 9.2V und 175mA) in etwa ähnlich viel Licht abgeben...
Hoffi1980
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 272
Registriert: So, 30.10.11, 17:09

Mo, 19.11.12, 17:55

Anfänger bin ich (gottseidank :D ) nicht mehr ganz, habe auch schon 757er Nichias selbst auf Alu-Platinen gelötet. Reste der Platine wären noch übrig und die 383 sieht auch recht groß aus. Scheint mir von der Effizienz her auf jeden Fall nicht die schlechteste Lösung zu sein?
Benutzeravatar
unoptanium
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 475
Registriert: Di, 07.10.08, 19:00
Wohnort: Berlin

Mo, 19.11.12, 18:21

Hallo.


Mal nekurze Frage zum Verständnis:
Hat denn die Abzugshaube echt nur einen Spot?
Wenn nein, kommt man um eine größere KSQ wohl eh nicht herum, 2 3er
(triple) Stars an 12,7V geht ja nun doch nicht.

Aber wieviel Aufwand ist denn das mit dem Abbauen?
Sind doch zumeist eh nur 4 Schrauben. Und wenn man nur die Filter herausnimmt,
kommt man auch nirgendwo ran?



Gruß, unoptanium
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9253
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Mo, 19.11.12, 18:47

Hoffi1980 hat geschrieben:Theoretisch könnte ich doch auch einen von euren Kühlkörpern nehmen (z.B. 60003)?
Ja, das kannst Du. Der Kühlkörper muss nur eine thermisch gute Verbindung zur LED haben. das habe ich mit den beiden L-Stücken realisiert, die unter der LED-liegen und so einen doppelten Boden unter ihr bilden.Da ich mit dem Kühlkörper durch das Loch musste und darüber auch nicht allzuviel Platz war, musste ich die E-Stücke entsprechend zuschneiden und liegend auf dem Gehäuse anbringen. Eine bessere Kühlwirkung ist zu erreichen, wenn diese E-Stücke senkrecht stehen oder ein Sternkühlkörper verwendet wird.

In letzterem Fall würde ich die L-Stücke durch U-Stücke ersetzen (auch selbst gebogen). Die Wärmeableitung nur über den dünnen Reflektor und das Metallgehäuse halte ich auch bei 350 mA nicht für ausreichend.

Alle Verbindungen sind geschraubt und die Verbindungsflächen mit Wärmeleitpaste versehen um einen möglichst guten thermischen Kontakt zu haben.

Bei 700 mA Betrieb ist die LED auf der Vorderseite noch anfassbar, es wird nach 2-3 Minuten jedoch schon unangenehm. Mit einer der neueren und effizienteren LED´s wird die Wärmeentwicklung noch geringer sein..
Hoffi1980
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 272
Registriert: So, 30.10.11, 17:09

Di, 20.11.12, 15:03

Also die Haube hat 2 Spots, welche nur in einem Loch durchs Blech eingeclipst sind. Wenn ich die Fettfilter abnehme komm ich da direkt von hinten ran und kann die einfach rausnehmen. Über den Spots ist direkt der offene Innenraum der Haube (hoffe die Fettschwaden werden direkt angesaugt und verwirbeln nicht so sehr, denn die Leitungen liegen dort auch einfach nur offen rum :lol: ).
Die KSQ ist im Kamin eingebaut, daher komme ich nun ohne größere Abbaumaßnahmen nicht mehr hin. Die vorhandenen 4W, 350mA, 12.7V müssen also reichen, daher fallen die Triple-Cree und die 153er Nichia vermutlich aus.

Glaube ich habe mich jetzt entschieden und zwar für:

Pro Spot 2 x NS9L383 (65775) und alle 4 LEDs in Reihe bei 350mA machen 11,6V und 496lm. Oder ist die KSQ damit überlastet?

Pro Spot müssten 2,03W gekühlt werden, was mit je einem Stern-Kühlkörper (60003) möglich sein sollte (zumal ja ein bisschen was davon auch in Licht umgewandelt wird ;) )?
Könnte im Notfall die Kühlfläche auch vergrößern, Platz ist genug da, es muss nur durchs Loch passen. Die Umbaumethode von Sailor dürfte vom Prinzip her mit meinen Strahlern auch funktionieren, danke für die Tips!

Die Effizienz der LEDs wäre mit 122lm/W (Verluste der KSQ nicht berücksichtigt) absolut top und die knapp 500lm dürften ausreichen, zumindest wäre es vermutlich doppelt so hell wie bisher.

Letzte Einwände bevor ich bestelle? ;)
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10491
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Di, 20.11.12, 15:08

Wenn Du es Dir mechanisch zutraust (wegen Löten der LEDs und Kühlung), sehe ich da keine Probleme. Die Effizienz der NS9L383 glaube ich aber noch nicht wirklich (jedenfalls nicht, dass man die auch bekommt).
Hoffi1980
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 272
Registriert: So, 30.10.11, 17:09

Di, 20.11.12, 15:28

Mechanisch traue ichs mir zu, schlechtestenfalls brauch ich halt nen neuen Plan. ;)

Warum meinst du wird bei der 383 zu viel versprochen? Ob die Effizienz jetzt hinterm Komma etwas schlechter ist wäre mir nicht so wichtig, in diesem speziellen Fall möchte ich halt möglichst viele Lumen mit den zur Verfügung stehenden 4W. ;)
Gibts effizientere Alternativen?
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10491
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Di, 20.11.12, 15:39

Gibts effizientere Alternativen?
Nein. Nicht dass ich wüsste. Laut Produkt-Bezeichnung: SW2755-2788 B11/12 kriegt man die aber wohl immerhin mit mind. 110lm bei 350mA. Früher gab es (leider) oft nur das schlechteste Binning (was hier B09 mit nur noch 90lm bei 350mA wäre).
Hoffi1980
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 272
Registriert: So, 30.10.11, 17:09

Mi, 21.11.12, 11:24

Ok, B11/12 heißt min 110 bis max 130 wenn ich richtig verstehe? Vielleicht gibts da mit Lumitronix wieder eine Sondervereinbarung? CRI wäre ja minimal auch nur 80, wobei - soweit ich weiß - für Lumitronix 85 garantiert werden? :?:

Naja was hilfts, denke die 383 wird trotzdem eine der effizientesten LEDs ausm Shop sein, welche für meine Randbedingungen taugt. Habe jetzt jedenfalls mal ein "Pröbchen" zum testen bestellt.

Danke außerdem für eure Geduld, so langsam blicke ich bei den Datenblättern etwas mehr durch! :D
Benutzeravatar
CRI 93+ / Ra 93+
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2801
Registriert: So, 19.10.08, 23:56
Wohnort: Hannover

Mi, 21.11.12, 12:46

Über 4 Watt kann die KSQ nicht ausgeben, dagegen schützt sie sich selbst.

Sind die beiden Original-Spot in Reihe oder parallel geschaltet gewesen?
Oft wird trotz KSQ parallel geschaltet, was auch nicht schlimm ist, da selbst eine einzelne XP-E schon mehr als 350 mA vertragen würde.

Falls die LEDs parallel geschaltet waren, kannst Du schon die Helligkeit verdoppelt, wenn Du sie in Reihe schaltest.

Da meiste Licht holst Du raus, wenn Du pro Spot 2 LEDs in Reihe nutzt und alle 4 LEDs in Reihe schaltest oder aber pro Spot 4 LEDs in Reihe und beide Spots parallel schaltest.

Achtung: die LEDs nicht mit der KSQ verbinden, während selbige bereits läuft! Das wird die LEDs vermutlich killen!
Hoffi1980
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 272
Registriert: So, 30.10.11, 17:09

Mi, 21.11.12, 13:45

Super vielen Dank für die Hilfe! Muss ich zu Hause nachschauen wie die Verschaltung ist. An die Kabel zwischen den Spots komme ich gottseidank gut ran.
Muss ich bei Parallelschaltung noch einen Widerstand einbauen oder teilt sich das wirklich 1:1 auf?
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10491
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 21.11.12, 13:51

Meist teilt sich das wirklich 1:1 auf, wenn die LEDs aus der gleichen Charge sind. Im Zweifelsfall nachmessen. Wenn es eine Kombination von Serien- und Parallelschaltung ist, kann man meist auch durch austauschen der einzelnen LEDs zwischen den Strängen für einen (fast) gleichen Strom auf den Strängen sorgen. Aber bei den 4 NS9L383 musst Du ja gar nichts parallel schalten.
Hoffi1980
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 272
Registriert: So, 30.10.11, 17:09

Do, 22.11.12, 08:53

Außer ich nehm 8 und lass sie nur mit 175mA laufen. :D
Naja ich warte jetzt mal auf die Lieferung und teste das ganze einfach. Komm vor nächster Woche wahrscheinlich eh nicht dazu die Strahler (mechanisch) umzubauen.

Vielen Dank nochmals für eure Hilfe!
Sloom
Mini-User
Beiträge: 1
Registriert: So, 05.01.14, 15:55

So, 05.01.14, 16:17

Ich hol mal diesen alten Thread wieder hervor.

Ich würde gerne unsere Dunstabzugshaube (Siemens LF98BB540) von G4 Halogen auf G4 LED umstellen. Jetzt habe ich gehört, dass ein "passender" Trafo benötigt wird. An den Trafo komme ich nicht dran. Insbesondere weil die Haube erst ein knappes halbes Jahr alt ist.

Riskiere ich einen Defekt der Haube (Trafo) wenn ich die LEDs einbaue?

Danke!
Benutzeravatar
Romiman
Moderator
Beiträge: 1086
Registriert: Mi, 09.02.05, 00:08
Wohnort: (Niedersachsen)

So, 05.01.14, 18:55

Ja.
Denn es kann gut sein, daß der Trafo eine Mindestlast braucht, und die LEDs diese Mindestlast in Summe nicht aufbringen.
Wenn auch der Antrieb vom Trafo versorgt wird, wäre die ganze Haube hin. Das ist allerdings eher selten der Fall, die allermeisten Hauben arbeiten direkt mit 230V-Motoren.

Es führt also kein Weg vorbei, sich Zugang zum Trafo zu verschaffen. Eingeklebt werden die ja selten.
Antworten