suche passenden LED-Stripe

Haben Sie produktspezifische Fragen ?

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
narios
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: So, 05.01.20, 14:11

So, 05.01.20, 14:16

Hallo zusammen,
ich suche einen LED Stripes mit folgenden Daten:
230 V
min 120 LEDs / m Typ 2835 SMD
warmweiß, dimmbar
max 10 mm Breite
Leider bin ich bislang nicht fündig geworden. Schließt sich da was aus oder könnt Ihr mir da weiter helfen?
Würde mich sehr über Eure Hilfe freuen!
Gruß,
Philipp
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10556
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Di, 07.01.20, 15:37

Hallo Philipp,
welcome on board!

Warum muss es unbedingt 230V sein?
Die hier müssten aber zu Deinen Anforderungen passen: https://www.dreamline.at/shop/led-strei ... -ip53-0-7w : Typ 2835 (wobei das völlig unwichtig ist), 120 LEDs/m, warmweiß, dimmbar, 1cm Breite). Ich vermute aber, dass die ganz schön flimmern...
Benutzeravatar
onamii
Mini-User
Beiträge: 1
Registriert: Mo, 13.01.20, 17:10
Wohnort: Berlin

Mo, 13.01.20, 18:04

Das richtige gefunden, suche auch was ähnliches?
narios
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: So, 05.01.20, 14:11

Mo, 13.01.20, 18:36

Typ 2835 (wobei das völlig unwichtig ist), 120 LEDs/m, warmweiß, dimmbar, 1cm Breite). Ich vermute aber, dass die ganz schön flimmern...
Hey, danke für die Empfehlung.
wie kommst du drauf, dass die flimmern?
narios
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: So, 05.01.20, 14:11

Mo, 13.01.20, 18:37

onamii hat geschrieben:
Mo, 13.01.20, 18:04
Das richtige gefunden, suche auch was ähnliches?
Habe welche bestellt aber noch nicht verbaut. Ich berichte mal, wenn ich sie in Betrieb genommen habe.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10556
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Di, 14.01.20, 09:34

wie kommst du drauf, dass die flimmern?
Weil sie keinen Gleichrichter und keine Siebung verwenden. Also sehr wahrscheinlich einfach nur antiparallel geschaltete LEDs. => Die flimmern mit der Netzfrequenz (50 Hz). Manche Leute stört das aber gar nicht.
narios
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: So, 05.01.20, 14:11

Di, 14.01.20, 15:02

Also die LED-Streifen haben laut Hersteller einen Gleichrichter im Anschlusskabel (siehe Foto). Ein leichtes Flimmern gibt es schon. Kann ich den Gleichrichter auch gegen einen besseren austauschen oder ist das nicht ratsam?
Dateianhänge
D7C066EF-AE30-4323-B733-CED16A8037E4.jpeg
D7C066EF-AE30-4323-B733-CED16A8037E4.jpeg (325.64 KiB) 70 mal betrachtet
94E29415-2A49-4FF2-8593-CDA1981F24F8.jpeg
94E29415-2A49-4FF2-8593-CDA1981F24F8.jpeg (303.48 KiB) 72 mal betrachtet
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10556
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Di, 14.01.20, 15:58

Kann ich den Gleichrichter auch gegen einen besseren austauschen oder ist das nicht ratsam?
Nein. Du weißt nicht, was da noch drin ist. Aber mit Gleichrichter flimmert es wenigstens mit 100 Hz und nicht mit 50Hz. Um das Flimmern zu vermeiden wäre eine Siebung mit einer entsprechenden Kapazität nötig. Die erhöht aber die Spannung was entweder durch eine entsprechende Regelung aufgehoben werden müsste oder die angeschlossenen LEDs müssten für diese höhere Spannung spezifiziert sein.
narios
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: So, 05.01.20, 14:11

Di, 14.01.20, 21:45

Ok, dann lasse ich das so. Danke!
Verstehe ich das richtig, dass der Gleichrichter die Hälfte der Sinuswelle an der x-Achse spiegelt, daher die von dir genannten 100 Hz? Das wäre dann hinter dem Gleichrichter ein Gleichstrom der zwischen 0 V und +/- 230 V wechselt und keine konstante Spannung hat!?
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10556
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 15.01.20, 11:35

Verstehe ich das richtig, dass der Gleichrichter die Hälfte der Sinuswelle an der x-Achse spiegelt, daher die von dir genannten 100 Hz?
Ja. Genau so ist es.
Das wäre dann hinter dem Gleichrichter ein Gleichstrom der zwischen 0 V und +/- 230 V wechselt und keine konstante Spannung hat!?
Nein. Das ist hinter dem Gleichrichter ein Gleichstrom der zwischen 0 V und + 325 V schwankt. Der Mittelwert liegt bei rund 205V und der RMS Wert bei 230V. Eine konstante Spannung ist das natürlich nicht. Weil in Deutschland 10% Abweichung von den 230V erlaubt sind, sind entweder die LEDs schon für die entsprechend höhere Spannung (Peak bei 360V) ausgelegt, oder es sind noch Widerstände verbaut, die einen Teil dieser Spannung verbraten.
Antworten