LED Panel 230V - dimmen - mit 3 Adern - Taster

Schaltungen, Widerstände, Spannung, Strom, ...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Luca
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Sa, 13.10.18, 21:30

Sa, 13.10.18, 21:45

Hallo zusammen,

ich verzweifel.

Habe mir 60 x 120 cm LED Panele gekauft mit dimmbaren Trafo.

https://www.ledpanelgrosshandel.de/led- ... -120-3000k
https://www.ledpanelgrosshandel.de/Dimb ... ed-panelen

Ich habe zum Panel nur ein 3x1,5 mm2

Möchte es über 2 Taster dimmen, habe es mal mit dem Schalk Dimmer versucht
https://eibhandel.de/Schalk-ETDU29-Univ ... gKgIPD_BwE

Da ich aber hier die 230 V des Trafos reduziere flackert das Panel wenn ich es dimme.
Der Hersteller des Panels meint, ich muss zwingend die zwei Adern vom Trafo 1-10V zum Dimmen benutzen. Wie kann ich das mit meinen Gegebenheiten? Hab ja nur 3 Adern beim Panel oben.

Hat jemand eine Idee?

Vielen Dank vorab!!
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10235
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Sa, 13.10.18, 22:16

Hallo Luca,
welcome on board!
Der Hersteller des Panels meint, ich muss zwingend die zwei Adern vom Trafo 1-10V zum Dimmen benutzen.
Da hat er recht. Einzige Möglichkeit wäre ein anderer Trafo. Hierzu müsste man aber zuerst wissen was das eigentlich für ein Trafo ist. 56W ist keine hinreichende Angabe. Erforderlich wären Strom und Spannung. Das steht wahrscheinlich drauf. Eines von beiden wird ein Bereich sein. Diesen Bereich brauchen wir...
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

So, 14.10.18, 07:43

Das scheint ein sehr vertrauenswürdiger Shop zu sein [ironisch gemeint].

In der Überschrift steht: 3000K
In den Technischen Produktdetails steht: 4000-4500K --> das ist aber nicht mehr warmweiß.
---
In der Gesamtübersicht der Led-Panels 60x120cm steht:
"Darüber hinaus sind unsere LED-Panels einfach zu installieren und eignen sich für feuchte Umgebungen wie Duschräume, Spas oder Bäder."

Die Panels sind aber nur mit IP41 deklariert. --> nur für trockene Umgebungen geeignet.
---
Für das 1-10V dimmbare Netzgerät (38W) für Panels bis 30x120cm findet man Daten.
Ich habe angenommen, solche Daten möglicherweise im Quelltext für das 56W Netzgerät zu finden (per HTML, CSS, JS kann man solche Infos ausblenden). Leider steht dort aber nichts.

Laut Produktbild handelt es sich um ein Netzgerät der Firma: Sharplumi Lighting --> http://www.sharplumi.com
Die Firmen-Webseite konnte ich leider nicht aufrufen --> Zeitüberschreitung.

Borax hat geschrieben:Hierzu müsste man aber zuerst wissen was das eigentlich für ein Trafo ist. 56W ist keine hinreichende Angabe. Erforderlich wären Strom und Spannung. Das steht wahrscheinlich drauf. Eines von beiden wird ein Bereich sein. Diesen Bereich brauchen wir...
Gebraucht werden beide Angaben: Strom + Spannungsbereich.
Luca
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Sa, 13.10.18, 21:30

So, 14.10.18, 09:03

Wow, vielen lieben Dank für die schnellen Antworten!

Anbei ein Foto!
731D21DC-47D5-4D0E-934D-53EC84EF54BC.jpeg
Vielen Dank vorab!
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

So, 14.10.18, 21:05

1350mA ist ein äußerst bekloppter Wert, weil es kein Normwert ist (Ein- oder Vielfaches von 350mA). Bei einer Toleranz von +/-5% wird ein Strom von 1282,5 bis 1417,5mA ans Panel geliefert.
Die am nähesten gelegene Konstantstromquelle hätte 1400mA. Bei einer Toleranz von +/-5% würde dessen Strom im Bereich von 1330 bis 1470mA liegen.
Fraglich ist, ob die Leds im Panel auch 8,9% mehr Strom vertragen können. Das sind nur 3,9% mehr als die Original-KSQ max. liefern würde.

Per Phasenan-/-abschnitt dimmbare Konstantstromquellen:
Meanwell PCD-60-1400B. (25-43V @ 1400mA).

Falls das Panel im ungedimmten Zustand ohnehin etwas zu hell war, kann man auch eine KSQ mit 1050mA nehmen:
Meanwell PCD-60-1050B (34-57V @ 1050mA).

Falls ein Messgerät vorhanden ist, solltest Du die Ausgangsspannung der Original-Konstantstromquelle (mit angehängtem Panel) im laufenden Betrieb messen. Sollte diese Spannung max. 37,9V betragen, kann man auch eine 40W KSQ nehmen:
Meanwell PCD-40-1050B (22-38V @ 1050mA).
Sollte die gemessene Spannung >38V betragen, musst Du eine 60W KSQ nehmen.

Welche Dimmer geeignet sind, kannst Du auf der jeweils letzten Seite des Datenblatt (40W) bzw. Datenblatt (60W) nachlesen.

Setup (die Zeit, die die Konstantstromquelle nach dem Einschalten benötigt, bis endlich Licht im Panel erzeugt werden kann) dauert ca. 1000ms = 1 Sekunde.


Noch eine Anmerkung:
Im Shop, der dieses Panel anbietet, gibt es ein Video, wie man das Panel an das Netzgerät (Konstantstromquelle) bzw. an die Netzspannung anklemmt. Die Reihenfolge im Video ist falsch, so sollte man es nicht machen.
Richtig wäre: zuerst das Panel an die Konstantstromquelle anschließen. Erst danach darf es an die Netzspannung angeschlossen werden.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10235
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 15.10.18, 10:53

Fraglich ist, ob die Leds im Panel auch 8,9% mehr Strom vertragen können. Das sind nur 3,9% mehr als die Original-KSQ max. liefern würde.
Da würde ich mir keine großen Sorgen machen. 10% Toleranz gehen eigentlich immer (falls nicht, also Panel genau 'ausgereizt' wäre die Lebensdauer der LEDs auch mit 9% weniger Strom schon relativ kurz). Man könnte natürlich auch darüber nachdenken (falls einem das Panel sowieso zu hell ist) gleich eine schwächere KSQ zu verwenden wie Achim auch schon geschrieben hat.
Antworten