Bitte um Hilfe LED 5 mm anfrage

Schaltungen, Widerstände, Spannung, Strom, ...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Pianist26
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Do, 22.11.12, 20:36

Do, 22.11.12, 20:44

Hallo an alle....

Ich habe mein Dachboden Renoviert,jetzt möchte ich 70 led 5 mm in weiss und blau an die decke anbringen.

Nun meine frage ist welche Led mit 12 volt kann ich kaufen ?habt ihr ein paar links ?
Brauche aber 70 led,s !
Kann ich alle 70 leds an einem trafo anklemmen?
Brauche noch einen Dimmer.

Ich bitte um Hilfe....

Viele grüsse
Benutzeravatar
unoptanium
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 475
Registriert: Di, 07.10.08, 19:00
Wohnort: Berlin

Fr, 23.11.12, 05:36

Moin Moin.

Sicherlich wäre so etwas interessant:
http://www.leds.de/LED-Produkte/LED-Schrauben/

Allerdings ist das eine große Verschwendung, weil jede LED einen eigenen
Vorwiderstand für 12V hat und so fast 4 mal soviel Strom verbraucht.
Das macht bei einer LED gar nichts, bei 70 sollte man das ändern.

Generell ist das mit den 5mm LEDs ungewöhnlich.
Soll das die Beleuchtung für das Dachgeschoss werden oder
nur eine Dekoration? 5mm LEDs sind nämlich oft nicht sehr effizient
oder vergleichsweise teuer, um eine bestimmte Lichtmenge zu erreichen.

Außerdem können sie schon stark blenden.
Welchen Abstrahlwinkel soll man da wählen?
(Wo werden die LEDs eingebaut und wie groß soll der Lichtpunkt gegenüber sein?)

Grundsätzlich als Dekoration würde ich warmweiß und blau nehmen, da ist der
Kontrast zwischen den Farben sehr hoch und das gibt einen schönen Effekt.
Das hab ich für Weihnachten getestet und für gut befunden:
Einfach eine blaue und warmweiße Lichterkette ineinander verdreht.

Weiße LEDs gibt es wie Sand am Meer:
http://www.leds.de/Low-Mid-Power-LEDs/L ... isse-LEDs/
und blaue sind hier mit bei:
http://www.leds.de/Low-Mid-Power-LEDs/L ... bige-LEDs/

12V LEDs sollte man bei der Menge nicht verwenden.
immer 3 in Reihe (hintereinander) schalten und einen Widerstand vor diese Gruppen.
viewtopic.php?f=23&t=216&hilit=reihenschaltung
Ein Dimmer wäre hier:
http://www.leds.de/LED-Zubehoer/Strom-u ... s-12V.html

Damit da ein Ergebnis rauskommt, mit dem Du glücklich wirst, sollte man über die Einzelheiten
noch diskutieren. Was genau soll da gebaut werden, wie hell muss das sein, gibt es noch weitere Beleuchtung?



Gruß, unoptanium
Pianist26
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Do, 22.11.12, 20:36

Fr, 23.11.12, 07:00

Hallo guten morgen!

Vielen dank fur ihren freundlichen Rückantwort!

Die leds werden am Dachboden an der Decke an gebracht so wie sternen....(sternenhimmel)
Da ich ein sehr grossen dachboden decke habe.
3,5 Quadr.meter.es würden auch 50 leds auch reichen,wird halt verteillt!einen genauern abstand habe ich nicht!
Muss nicht voll beleuchtet Mit leds das dachboden,habe fur beleuchtung Halogen lampen!

Die leds werden nur ab und zu abends benutzt,als deckoration.....

Wenn ich alle 50 leds an einem trafo anklemme ,gibt es probleme wenn ein led kaput geht gehen alle nicht?

Wie müsste ich es anklemmen?
Wie ist es wenn ich alle leds extra mit kabel ans Trafo ankleme?dann würden andere leuchten wenn einer Kaput gehen sollte?
Muss ich alle leds mit Vorw.verlöten?oder reicht es wenn ein Vorw. Am ende verlötet wird?brauche dann einen extrem hohen wiederstand.....bitte um hilfe.....haben sie mir einen beispiel link....( skizze welche möglichkeiten ich habe)

Viele grüsse
Pianist26
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Do, 22.11.12, 20:36

Fr, 23.11.12, 07:15

Hallo habe noch ein paar fragen

http://www.leds.de/LED-Zubehoer/Strom-u ... A-12V.html
Kann ich auf diessen Artikel ein led anklemmen oder 50 bis 70 leds?
Oder bei 25 leds je 2 Diessen Artikel kaufen. = 25 + 25 = 50 leds....


http://www.leds.de/LED-Produkte/LED-Sch ... -oxid.html
Ist es fur 12 v geeignet ?ist es schon mit Vorwiederstand?kann ich von diessem 50 stück auf einem Trafo anklemmen?

Ich hoffe ich nerve net.....viele grüsse.....
Benutzeravatar
T.Hoffmann
User
User
Beiträge: 49
Registriert: Mo, 05.11.07, 20:48

Fr, 23.11.12, 08:21

Gutern morgen ,

ich gehe mal davon aus, dass du Schrauben verwendest (wird für dich das einfachste sein). Ist zwar nicht effizient aber einfach. Dazu benötigst du keine Widerstände(die sind dort enthalten) und keine besondere verschaltung.

Du schließt dazu alle Schrauben Parallel an dein Netzgerät an (wenn eine Ausfällt, fällt auch nichts anderes aus sondern nur diese LED). Das bedeutet immer + der LED an + des Netzteils und - der LED an - des Netzteils.

Das sieht dann ungefähr so awie in meinem Anhang aus.

Deine vorgeschlagene LED würde ich nicht verwenden. Das ist eine UV und für Deko vielleicht auch nicht optimal. Ich würde da deine blauen und weißen LED´s vorziehen.
Das Netzteil ist vielleicht ein bisschen knapp dimensioniert. Ich würde folgendes empfehlen : http://www.leds.de/LED-Zubehoer/Strom-u ... directed=1 oder 2 der von dir genannten Netzgeräte verwenden.
Dateianhänge
Parallelschaltung.png
So wird es angeschlossen
Parallelschaltung.png (2.23 KiB) 2711 mal betrachtet
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9252
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Fr, 23.11.12, 11:30

Wenn Du einfache Lötarbeiten durchführen kannst, ist die 3er-Reihe mit Vorwiderstand die günstigere Lösung:

bei 69 LED´s wird der Anschlusswert der LED-Schaltung

bei Einzel-LED´s: 69 LED´s x 0,02 Ampere x 12 Volt = 16,56 Watt

bei §er-Reihe: 69 LED´s / 3 LED´s pro Reihe x 0,02 Ampere x 12 Volt = 5,52 Watt

Das heißt, dass Du 11 Watt unnötig über den Widerständen der Einzel-LED-Lösung verheizt.

Dafür fällt bei der Einzel-LED-Lösung im Fehlerfall nur eine LED aus, bei der 3er-Reihen-Lösung fallen dann 3 LED´s aus.

Aber einen LED-Ausfall hatte ich bei diesen Schaltungen noch nie ...
Benutzeravatar
R.Kränzler
Moderator
Beiträge: 1698
Registriert: Mo, 26.11.07, 08:49
Wohnort: Haigerloch

Fr, 23.11.12, 12:31

Hier ist sehr anschaulich dargestellt, wie es geht:
viewtopic.php?f=34&t=5363
Benutzeravatar
CRI 93+ / Ra 93+
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2801
Registriert: So, 19.10.08, 23:56
Wohnort: Hannover

Fr, 23.11.12, 12:45

Für ein Sternenbild wären aber vermutlich Lichtwellenleiter geeigneter...
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9252
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Fr, 23.11.12, 13:57

CRI 93+ / Ra 93+ hat geschrieben:Für ein Sternenbild wären aber vermutlich Lichtwellenleiter geeigneter...
Das kommt auch auf die Decke an. Bei der Größe würde ich die 5 mm LED´s bevorzugen, auch weil später leicht Effekte über einen Controller nachgerüstet werden können.
johnson
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 980
Registriert: Mi, 24.02.10, 14:10
Wohnort: Bayern

Fr, 23.11.12, 15:26

CRI 93+ / Ra 93+ hat geschrieben:Für ein Sternenbild wären aber vermutlich Lichtwellenleiter geeigneter...
Find ich auch und nachrüsten brauchts da nichts mehr. Das Teil hat 20 Programme. :wink:
Wenn die 0,75 Fasern zu dünn wirken, einfach größeres Loch rein und 3 Fasern durchstecken. Da kommst dann halt nur auf 66 Lichtpunkte. :wink:
Benutzeravatar
Handkalt
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1731
Registriert: Do, 17.12.09, 11:40

Fr, 23.11.12, 15:48

Irgendwie kommen mir diese Vorschläge (Einzel-LEDs, Schrauben, Lichtleiter) alle viel zu kompliziert vor. Wie wäre es denn mit so einem fix und fertigen LED-Netz?

Es kommt natürlich drauf an, was Du genau erreichen willst, lieber Pianist26. Soll hier, wie von manchen angenommen, ein "Sternenbild" gebaut werden (mit den LEDs an ganz bestimmten Positionen)? Oder ist es egal, wo die LEDs genau sitzen. Soll die Zuleitung zu den LEDs verdeckt erfolgen (von der Rückseite einer abgehängten Decke), oder können die Leitungen auch sichtbar sein?

-Handkalt
johnson
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 980
Registriert: Mi, 24.02.10, 14:10
Wohnort: Bayern

Fr, 23.11.12, 16:02

Handkalt hat geschrieben: Soll hier, wie von manchen angenommen, ein "Sternenbild" gebaut werden ...
Wiso angenommen :?:
Pianist26 hat geschrieben:Die leds werden am Dachboden an der Decke an gebracht so wie sternen....(sternenhimmel)
Er will :!: :wink:
Benutzeravatar
Handkalt
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1731
Registriert: Do, 17.12.09, 11:40

Fr, 23.11.12, 16:13

Unter einem "Sternenhimmel" würde ich erst mal nur eine Stimmungsbeleuchtung mit vielen kleinen Lichtpunkten verstehen, ohne eine besondere Anordnung. So ein LED-Netz an der Decke würde reichen. Unter "Sternenbild" würde ich hingegen die Nachbildung eines Nachthimmels mit einer genau geplanten Anordnung der Lichtpunkte verstehen, so dass man "Großer Bär" etc. erkennen kann.

Vielleicht bin das ja nur ich, der die Begriffe so verwendet. :wink: Eindeutig klar ist es aber bestimmt nicht.
Pianist26
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Do, 22.11.12, 20:36

Fr, 23.11.12, 20:06

Hallo an alle vielen dank fur euere hilfen.....

Also. Die licht punkte werden verteillt links mitte rechts....das alles wird im Rigips platten eingesetzt mit
Led Fassung 5 mm von conrad.de

http://www.conrad.de/ce/de/product/1789 ... Detail=005

Habe schon 70 stücke gekauft nun fehlen mir die leds....welche??

Es wird so verkabelt das die verkabelung nicht zu sehen ist also hinten bei Rigips....decke ist nicht abhäng bar!schon befestigt und gespachtelt!habe einen Revisions klappe von dort aus wird alles verklemmt!zum Bohren wird eine 7,5 mm durch messer benötigt,so das led mit kunstoff fasung gut rein passt.

Bitte um hilfe...
Danke
Pianist26
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Do, 22.11.12, 20:36

Mo, 26.11.12, 06:57

Hallo guten morgen!

Ich habe diesse seite gefunden,
Würde nun von dort 70 leds kaufen in versch.farben!
Könntet ihr mir bitte einen dimmer und trafo von dort suchen welche nun bis 70 leds passen würde.
Event. 2 trafos geteillt je trafo 35 leds dann einen dimmer.

Bitte um hilfe....
Sind die leds überhaupt fur wohnzimmer geeignet ?

Viele grüsse
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10485
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 26.11.12, 10:23

Ich habe diesse seite gefunden,
Würde nun von dort 70 leds kaufen in versch.farben!
Welche Seite und welche LEDs?
Pianist26
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Do, 22.11.12, 20:36

Mo, 26.11.12, 20:22

Hallo sorryyy hier die seite

http://www.vesard.com/5mm-LED

Könntet ihr mir einen set dort machen

Leds mit trafo und Dimmer.

Bitte um Rückantwort

Gruss
Lukas
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Di, 27.11.12, 09:05

Einen Dimmer gibt es in dem Shop gar nicht.

Bevor Du also in 2 Läden einkaufst und 2mal Versandkosten bezahlst, kannst Du dir auch gleich alles in einem Shop (hier) kaufen.

Damit wir Dir die benötigten Vorwiderstände ausrechnen können, müssen wir wissen, welche Led (Farbe und Menge, bitte auf die Led verlinken) genommen werden sollen.
Pianist26
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Do, 22.11.12, 20:36

Di, 27.11.12, 20:38

Hallo vielen dank,

Also brauche 20 stücke solche
http://www.leds.de/Low-Mid-Power-LEDs/L ... GS-K1.html

Und 20 stücke solche
http://www.leds.de/Low-Mid-Power-LEDs/L ... -2-2V.html

Und 20 solche
http://www.leds.de/Low-Mid-Power-LEDs/L ... -3-6V.html

Und 10 diesse
http://www.leds.de/Low-Mid-Power-LEDs/L ... -2-1V.html

Welche dimmer und trafo passt denn nun ? Trafo bitte in 2 geteillt!also 35 stücke 1 trafo
Restlichen 35 led 2ten trafo aber ein dimmer.

Bitte um hilfe....würde mich freuen wenn ich ein paar links bekomme

Gruss
Lukas
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Di, 27.11.12, 22:34

Bevor wir uns hier falsch verstehen:
ein Dimmer wird zwischen Netzgerät und Leds montiert und kann nur die Leds dimmen, die auch an diesem Netzgerät betrieben werden. Es ist nicht möglich alle 70 Leds damit zu dimmen.

Wenn Du 2 Netzgeräte haben möchtest und wenn alle Leds gedimmt werden sollen, dann brauchst Du auch 2 Dimmer (einen für jedes Netzgerät).

Bedrahtete Ø5mm Leds haben ein langes und ein kurzes Beinchen.
Das lange Beinchen ist die Anode (A vereinfacht ausgedrückt: Plus),
das kurze Beinchen ist die Kathode (K oder vereinfacht ausgedrückt: Minus).

In einer Reihenschaltung wird Plus der 1. Led an Plus des Netzgerätes angeklemmt.
Minus der 1. Led wird mit Plus der 2. Led,
Minus der 2. Led wird mit Plus der 3. Led,
Minus...
usw.
Minus der letzten Led wird an Minus des Netzgerätes verbunden.
Irgendwo dazwischen (am Anfang, am Ende oder mittendrin) muss der stromeinstellende Vorwiderstand montiert werden.

In einer Reihenschaltung fließt durch alle Leds der gleiche Strom.
Alle von Dir ausgesuchten Leds können mit 60mA betrieben werden, daher ist eine Mischbestückung (verschiedene Led-Farben in einem Strang) möglich.

Hinweis: die 20 weißen Leds sind zusammen ungefähr so hell wie eine 40 Watt Glühlampe (20 x ca. 24 Lumen = ca. 480 Lumen).

Vorwärtsspannung (@ 60mA = 0,06A):
weiß: ca. 3,3V
gelb: ca. 2,2V
blau: ca. 3,6V
rot: ca. 2,1V

Berechnung des Vorwiderstandes:

Versorgungsspannung minus Summe der Vorwärtsspannungen
--------------------------- geteilt durch --------------------------- = Vorwiderstand [in Ohm]
Strom durch die Leds [in Ampere]

Mit Zahlen:
3,3V (weiß) + 2,2V (gelb) + 3,6V (blau) + 2,1V (rot) = 11,2V (Summe der Vorwärtsspannungen)

12V - 11,2V
-------------- =
0,06A

0,8V
------- = 13,33 Ohm --> nächst höhere, aber erreichbare Wert aus der E24-Reihe = 15 Ohm
0,06A

Davon machst Du 10 Stränge (solange bis alle roten Leds aufgebraucht sind). Die Reihenfolge untereinander ist egal, es müssen aber immer je 1 Led je Farbe genommen werden.

Die restlichen 10 Stränge bestehen nur noch aus weiß, blau und gelb (ohne rot).

3,3V (weiß) + 2,2V (gelb) + 3,6V (blau) = 9,1V (Summe der Vorwärtsspannungen).

12V - 9,1V
------------ =
0,06A

2,9V
------- = 48,33 Ohm --> nächst höhere, aber erreichbare Wert aus der E24-Reihe = 51 Ohm
0,06A

An jedes Netzgerät klemmst Du 5 Stränge Typ 1 (4 Leds) und 5 Stränge Typ 2 (3 Leds): Plus an Plus, Minus an Minus.
5x 4 Leds = 20 Leds
5x 3 Leds = 15 Leds
-----------------------
Summe = 35 Leds

Das 12V Netzgerät wird mit 10 Strängen a 0,06A = 0,6A belastet.
Ein geeignetes Netzgerät sollte mindestens 10%, besser 20% oder noch etwas mehr liefern können. Diese Reserve verhindert, dass das Netzgerät überlastet wird.

0,6A + 10% = 0,66A
0,6A + 20% = 0,72A

Geeignet wäre dieses Netzgerät (benötigt werden 2 Stück):
LUMITRONIX Spannungsquelle 12VDC, Max. 1.0A, 12W

Alternativ können auch alle Stränge an dieses Netzgerät angeklemmt werden:
Einbau-Netzgerät 1.5A 12V= IP67

Passender Dimmer:
Dimmer für LEDs und LED Module (PWM) mit Drehregler
oder
LUMITRONIX Konstantspannung Dimmer für LEDs, 12V

Passende Widerstände gibt es hier nicht.
Diese bekommst Du aber recht günstig bei Ebay oder bei Conrad (dort wollest Du doch diese Led-Montage-Dinger kaufen).

Benötigt werden:
(mindestens) 20 Stück mit 15 Ohm, 0,25 Watt (oder höher)
(mindestens) 10 Stück mit 51 Ohm, 0,25 Watt (oder höher)
Pianist26
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Do, 22.11.12, 20:36

Fr, 30.11.12, 21:49

Guten abend ,

Vielen dank.....fur die infos,......

Was meinen sie zu diesse leds
260821821216 ebay Oder

http://www.ebay.de/itm/50-RGB-LED-LEDs- ... 3164wt_922

Sind diesse Dimmbar? Und welches Trafo?

Gruss
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9252
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Sa, 01.12.12, 02:28

Die LED´s ändern jede für sich die Farbe nach einem vorbestimmten Ablauf, der nicht änderbar ist. Die Abläufe der Farbwechsel sind nicht synchronisiert, die Farben der einzelnen LED´s laufen daher mit der Zeit auseinander.

Da eine Elektronik zum Steuern der Farbabläufe in der LED eingebaut ist, kann sie nicht gedimmt werden.
Pianist26
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Do, 22.11.12, 20:36

So, 02.12.12, 07:30

Sehr geehrte Damen und Herren,

Mein schreiben betr.Meine Anfrage

Ich benötige folgende Led Dimmer

Lichtleiste led. 12 DC
Eingangsspannung DC 12 -24V
Ausgangsstrom 8A
Energie 120 - 240 W
Channels 2

Input Voltage. 12-24V DC
Outputcurrent 8 A
Output Power 120 -240W

Haben sie mir solches dimmer ?
Es werden 70 Led 5mm angeschlossen.

Ich bitte um ein paar links welche Dimmer für mich in frage kommen würde.

Ist eine abholung morgen möglich?

Ich bitte um Rückantwort

Mfg
Lukas
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

So, 02.12.12, 16:37

Hier im Forum duzen wir uns.

Tipp:
kauf dir ein 12V / 8A Netzgerät und einen Funkdimmer (12V / 8A).

Noch einen Tipp:
Wenn Du eine Anfrage schreibst, dann schau bitte nach, dass das auch stimmt, was Du haben möchtest.
12V x 8A = 96 Watt und nicht 120 Watt
24V x 8A = 192 Watt und nicht 240 Watt.
oder
120 Watt / 12V = 10A
240 Watt / 24V = 10A

Und noch einen Tipp:
deutsche Shops sprechen aus Gewohnheit deutsch. Den Mumpitz mit dem englischen Text kannst Du ersatzlos streichen.
Pianist26
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Do, 22.11.12, 20:36

Do, 06.12.12, 21:14

Schönen abend,
Vielen dank fur euren hilfe.....

So nun war ich heute in Hechingen led werk!leider sagte mir eine Dame am empfang ;
Das ich hier leider keine Led,s und Trafo und Dimmer zu kaufen kann!nur online zu bestellen ist!

Also ich benötige 70 led,s!
25 - blaue led 5 mm
25 - weisse led 5 mm
20 - gelbe. Led 5 mm

Und benötige 2 geeignete Trafo ( so das wenn ein Trafo denn geist auf gibt , das der andere noch Funktioniert-das ich halt noch licht habe! - Deshalb 70 led,s in 2 Trafos vertreillt!)
Brauche dann noch einen Dimmer.

Welches Trafo und Dimmer kann ich denn für meine. 70 led,s verwenden?
Bitte um einzele links ( welche led,s und trafo und dimmer)

Viele grüsse
Lukas
Antworten