Taster - Eltako Dimmer EUD61NPN-UC - Meanwell PCD 16-1400B w

Schaltungen, Widerstände, Spannung, Strom, ...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Rainbow1968
User
User
Beiträge: 37
Registriert: So, 01.12.13, 20:36

Mi, 12.02.14, 22:14

Hallo,

folgender Testaufbau für die neue Wohnzimmerbeleuchtung ist geplant.

Taster (Busch/Jäger) - Eltako Dimmer EUD61NPN-UC http://www.eltako.com/fileadmin/downloa ... D61NPN.pdf - Meanwell PCD 16-1400B http://www.meanwell.com/search/PCD-16/PCD-16-spec.pdf - 3 x Cree XM-L T4 (ausreichende Kühlung ist gegeben)

Mein Anschlußplan:

1. L (von der Wand kommend /braun) an Taster L
2. L (von der Wand kommend/braun) an Eltako L
3. L Taster Ausgang an A1 Eltako
4. N (von der Wand kommend / blau) an A2 des Eltako
5. N von Eltako A2 an N Eltako (Brücke)
6. Leistungsverbraucher (Kreis mit X) von Eltako an Plus (rot) Meanwell PCD 16-1400 B
7. N von Eltako Ausgang an Minus (schwarz) Meanwell PCD 16-1400 B

Kann mir jemand sagen ob es so passt dass die Dimmbarkeit gegeben ist, oder ob mein Plan Schrott ist ?

Fotos habe ich zur Veranschaulichung angehängt.

Gruß Wolfgang
Dateianhänge
Taster.jpg
Taster.jpg (78.51 KiB) 10371 mal betrachtet
Eltako dimmer.jpg
Eltako dimmer.jpg (98.13 KiB) 10371 mal betrachtet
Rainbow1968
User
User
Beiträge: 37
Registriert: So, 01.12.13, 20:36

Do, 13.02.14, 21:23

Hi,

Fehlerberichtigung, richtig soll es heißen:
6. Leistungsverbraucher (Kreis mit X) von Eltako braun des Meanwell-NT
7. N von Eltako Ausgang blau des Meanwell-NT

Ausgang Meanwell-NT rot/schwarz werden natürlich an die LEDs angeschlossen ...

Gruß Wolfgang
Benutzeravatar
R.Kränzler
Moderator
Beiträge: 1699
Registriert: Mo, 26.11.07, 08:49
Wohnort: Haigerloch

Fr, 14.02.14, 16:29

Mit dieser Berichtigung meine ich, dass alles in Ordnung ist, ich bin aber kein Elektriker.
Rainbow1968
User
User
Beiträge: 37
Registriert: So, 01.12.13, 20:36

Fr, 14.02.14, 23:14

Hallo,

habe heute den Testaufbau erfolgreich getestet, so funktioniert es:

1. L (von der Wand kommend /braun) an Taster L
2. nochmalige Berichtigung: L Taster Ausgang an L Eltako
3. L Taster Ausgang an A1 Eltako V
4. N (von der Wand kommend / blau) an A2 des Eltako
5. N von Eltako A2 an N Eltako (Brücke)
6. Leistungsverbraucher (Kreis mit X) von Eltako an schwarz des Meanwell-NT
7. N von Eltako Ausgang an blau Meanwell-NT

Poste es, weil evtl. hilft es jemand anderem Hilfesuchenden,
habe mir nämlich einen Wolf gegoogelt und bin nicht fündig geworden ...

@ R K
danke für Deine Antwort.

Gruß Wolfgang
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Sa, 15.02.14, 09:14

6. Leistungsverbraucher (Kreis mit X) von Eltako an schwarz des Meanwell-NT

Kreis mit X
Dieses Symbol steht für eine "Lampe".
Rainbow1968
User
User
Beiträge: 37
Registriert: So, 01.12.13, 20:36

Sa, 15.02.14, 09:26

Hi Achim,

jo, danke hat mir ein Kollege verraten,
er meinte eigentlich "Verbraucher".

Gruß Wolfgang
yenbule
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Sa, 22.02.14, 16:09

Sa, 22.02.14, 17:02

Hallo,

erstmal danke für den hilfreichen Beitrag. Ich stehe vor dem gleichen Problem, nur möchte ich eine dimmbare Osram 10W-LED-Lampe (E27, 230V) damit steuern. Bin ebenfalls kein Elektriker, aber als einigermaßen geübter Heimwerker kann ich natürlich Lampen, Steckdosen, Schalter usw. anschließen. Das Anschlußbeispiel der Eltako-Anleitung hat mich allerdings erstmal zum Grübeln gebracht.

Was ich an deiner Auflistung nicht verstehe ist Punkt 4 bzw. 5 (A2 des Eltako). Beide Punkte beziehen sich auf den Anschluß A2, aber ich gehe davon aus, daß dieser nur 1x verdrahtet wird. Ich würde es verstehen wenn Punkt 4 so hieße: "N (von der Wand kommend) / blau) an N des Eltako". Und dann gem. Punkt 5 die Brücke vom zweiten N des Eltako zum A2. Damit würde es auch dem folgenden Bild entsprechen, das ich an anderer Stelle gefunden habe.

Die Schritte 1 - 3 sind in dem Bild etwas anderes verdrahtet. Ich vermute das Ergebnis ist das gleiche, aber wenn es zwischen den beiden Varianten einen Unterschied gibt wäre ich dankbar für eine Erklärung.

Danke + Grüße,
yenbule
Dateianhänge
eud61npn.gif
eud61npn.gif (8.94 KiB) 10240 mal betrachtet
Rainbow1968
User
User
Beiträge: 37
Registriert: So, 01.12.13, 20:36

Sa, 22.02.14, 21:11

Hallo,

der A2 Anschluß des Eltako ist 2 x verdrahtet, einmal mit dem N der von der Versorgungsleitung kommt, der zweite geht vom Eltako A2 zu einem N des Eltako (die Brücke).

Ob es einen Unterschied gibt kann ich leider nicht sagen,
war froh als die Dimmung funktionierte ...

Habe mir von einem Elektrotechniker (ist jedoch aus dem Beruf) helfen lassen müssen, er musste jedoch auch erstmal kurz in sich gehen ...

Gruß Wolfgang

Edit: kann nicht versprechen ob ich es morgen schaffe, evtl. baue ich den Test nochmal auf, mit den anderen Schritten 1-3, würde dann berichten

Edit 2: habe es gerade probiert wie auf dem Bild, funktioniert ebenso, also ergebnisgleich
yenbule
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Sa, 22.02.14, 16:09

Do, 27.02.14, 21:23

Danke für's ausprobieren. Habe den Dimmer heute ebenfalls erfolgreich angeschlossen (Verdrahtung wie auf dem Bild). Funktioniert soweit gut: viele Einstellmöglichkeiten, sauberer Dimmvorgang, kein Brummen oder Flackern bei Betrieb mit LED's.
Rainbow1968
User
User
Beiträge: 37
Registriert: So, 01.12.13, 20:36

Do, 27.02.14, 21:31

Hi,

jepp, kein Problem.

Würde mich interessieren was bei Dir hinten dran hängt und ob Du den Eltako problemlos in die Dose mit dem Taster bekommen hast.
Da habe ich bei mir nämlich bedenken ...

Gruß Wolfgang
grünlicht
Mini-User
Beiträge: 1
Registriert: Fr, 10.01.20, 13:03

Fr, 10.01.20, 13:19

Guten Tag und Hallo zusammen.

Ich bin neu hier und habe eine Frage zum Anschluss von dem hier besprochenem EUD61NPN-UC.
Mir ist bewusst dass der letzte Beitrag fast 6 Jahre her ist, vielleicht kann mir dennoch jemand helfen.

Ich verstehe den Schaltplan nicht so ganz. Ich hatte bisher Dimmschalter von Eltako verbaut die auf
den Markt kamen als es noch kein LED Licht gab. Da wurde nur die Phase geschaltet bzw. mit Taster
gedimmt. Ich finde bestimmt irgendwo auch eine Null in der Unterputzdose am Taster, nur ob ich die dort habe
die dann auch zum LED Leuchtmittel geht weiß ich nicht. Brauche ich mit diesem Dimmschalter denn
zwingend eine Null :?: :?

Danke vorab :-)



yenbule hat geschrieben:
Sa, 22.02.14, 17:02
Hallo,

erstmal danke für den hilfreichen Beitrag. Ich stehe vor dem gleichen Problem, nur möchte ich eine dimmbare Osram 10W-LED-Lampe (E27, 230V) damit steuern. Bin ebenfalls kein Elektriker, aber als einigermaßen geübter Heimwerker kann ich natürlich Lampen, Steckdosen, Schalter usw. anschließen. Das Anschlußbeispiel der Eltako-Anleitung hat mich allerdings erstmal zum Grübeln gebracht.

Was ich an deiner Auflistung nicht verstehe ist Punkt 4 bzw. 5 (A2 des Eltako). Beide Punkte beziehen sich auf den Anschluß A2, aber ich gehe davon aus, daß dieser nur 1x verdrahtet wird. Ich würde es verstehen wenn Punkt 4 so hieße: "N (von der Wand kommend) / blau) an N des Eltako". Und dann gem. Punkt 5 die Brücke vom zweiten N des Eltako zum A2. Damit würde es auch dem folgenden Bild entsprechen, das ich an anderer Stelle gefunden habe.

Die Schritte 1 - 3 sind in dem Bild etwas anderes verdrahtet. Ich vermute das Ergebnis ist das gleiche, aber wenn es zwischen den beiden Varianten einen Unterschied gibt wäre ich dankbar für eine Erklärung.

Danke + Grüße,
yenbule
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10556
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 13.01.20, 10:06

Hallo grünlicht,
welcome on board!
Brauche ich mit diesem Dimmschalter denn zwingend eine Null
Ich würde sagen: Ja. Die Elektronik in dem Dimmschalter braucht Strom. Weil LEDs ggf. sehr hochohmig sind, reicht nur Phase vmtl. nicht (bzw. ist nicht vorgesehen - die Schaltungsbeispiele im EUD61NPN-UC Datenblatt was Eltako typisch leider sehr dünne ist zeigen auch nur den Anschluss mit Null).
nur ob ich die dort habe die dann auch zum LED Leuchtmittel geht weiß ich nicht.
Das ist auch nicht nötig. Respektive die laufen sowieso irgendwo zusammen.
Antworten