GU 5.3 mit 220V?

Schaltungen, Widerstände, Spannung, Strom, ...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
susihorst
Mini-User
Beiträge: 1
Registriert: Mi, 06.11.19, 21:18

Mi, 06.11.19, 22:18

Guten Abend,
ich hätte gerne einen Rat bevor ich einen Elektriker rufe...
Oberhalb unserer Haustüre sind in drei einzelnen Spots GU5.3 5W LEDs verbaut.
Nachdem eine Lampe defekt war sind nun auch die beiden anderen wenige Wochen darauf kaputt gegangen.
Wir wollten diese austauschen mit GU5.3 5W Lampen aus dem Baumarkt. Dabei hat es die erste gleich zerstört.
Inzwischen ist uns der Grund klar:
Die Lampen aus dem Baumarkt sind für eine Betriebsspannung von 12V.
Wie wir inzwischen gemessen haben, liegen aber an den Fassungen 220V an. Es scheint keinen Trafo zu geben.
Für 220V geeignete GU5.3 5W Lampen gibt es zwar über das Internet, aber immer von Anbietern aus dem Ausland.
Daher meine Frage:
Ist das Konstrukt GU5.3 5W 220V Betriebsspannung in Deutschland überhaupt zulässig? Oder warum bekommt man diese Lampen hier nicht im Laden? Bin verunsichert, ob ich passende Lampen übers Internet besorgen soll oder stattdessen lieber einen Trafo einbauen lassen sollte...
Kann uns bitte jemand laiengerechten Rat geben?
Herzlichen Dank im Voraus.
Benutzeravatar
Romiman
Moderator
Beiträge: 1086
Registriert: Mi, 09.02.05, 00:08
Wohnort: (Niedersachsen)

Sa, 09.11.19, 21:05

Ja, die GU5.3 ist hierzulande wegen der Verwechslungsgefahr zur MR16 (= GU5.3 für 12V) wohl nicht üblich.
Man kann sie auch von außen schon gut voneinander unterscheiden. Die 230V-Modelle haben einen deutlich längeren breiteren Sockel (Teil zwischen den Kontaktstiften und der Reflektorschale) als die MR16 (12V)-Modelle. Muss ja auch mehr Elektronik rein, um die 230V für LEDs herunter zu transformieren, als wenn da nur 12V transformiert werden müssen.
Schau mal "leds-depot.de", da gibt es welche.
Wenn Du es umbauen lassen willst, würde ich auf GU10 umbauen lassen. Das ist eine hierzulande sehr verbreitete übliche Fassung für 230V, also auch ohne Trafo. Da gibt es überall günstig passende Leuchtmittel (in gleicher Größe und Leuchtkraft).
Noch günstiger, als extra einen Elektriker kommen zu lassen, wäre es schlicht eine neue Leuchte zu kaufen! Oder eine gebrauchte (eBay, Flohmarkt...) mit 3 GU10-Fassungen. Die gab es ja schon in den 90ern für Halogen. Da passen GU10-LED-Spots auch rein (wenn genug Luft an sie herankommt).
Antworten