Unteschiedliche LED mA an Konstantstromquelle

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
achim123
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Do, 16.04.20, 09:19

Do, 16.04.20, 09:30

Hallo,

ich habe eine Linear Z 580 (350mA) und Linear Z 280 (175 mA). Dazu noch eine Konstantstromquelle welche 500 mA liefert. Nun ist die Frage kann ich die LED Streifen paralell daran anschließen trotz unterschiedlicher Leistungsaufnahme? Oder müssen die LED Streifen identische mA haben? Und falls ja, reicht es aus wenn beide Module zusammen 525 mA vertragen ohne dass sie durchbrennen?

Freundliche Grüße
Buddhamilch
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 438
Registriert: So, 16.12.18, 15:09

Do, 16.04.20, 11:13

Parallel schalten kann nur dann funktionieren, wenn beide Leisten auch die geiche Vorwärtsspannung haben. Ist die Spannung unterschiedlich hoch, verteilt sich auch der Strom ungleichmäßig.

Nachteil bei einer Parallelschaltung:
Fällt eine Leiste aus, erhält die noch funktionierende Leiste den vollen Strom der Konstantstromquelle. Und dieser ist zu hoch, sodass auch diese Leiste ausfallen wird.
achim123
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Do, 16.04.20, 09:19

Do, 16.04.20, 13:22

Die Spannung ist bei beiden 40V. Wenn ich das richtig verstanden habe ist ja gewünscht, dass sich der Strom ungleichmäßig verteilt da ja die eine Leiste nur 175 mA kann und die andere 350 mA. Sind beide aus der selben Baureihe nur dass eben auf der einen Leiste mehr LEDs verbaut sind...
Funktioniert das dann, sodass jede Leiste auch nur den Strom bekommt welchen sie kann?
Buddhamilch
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 438
Registriert: So, 16.12.18, 15:09

Do, 16.04.20, 17:32

Das kann ich Dir nicht garantieren. Ich würde es nicht machen.

Ich würde stattdessen ein 48V Netzgerät verwenden und dort dran 2 Stück lineare Konstantstromquellen anschließen.
Jede KSQ besteht aus nur 2 Bauteilen (1 Spannungsregler + 1 Widerstand mit 1% Toleranz). Kostenpunkt je KSQ: ca. 50 Cent.
.
LM317_Konstantstromquelle.png
LM317_Konstantstromquelle.png (5.53 KiB) 1459 mal betrachtet
.

1,25V / 7,5 Ohm = 0,16666A --> 166,66mA.

1,25V / 3,6 Ohm = 0,34722A --> 347,22mA.

Fällt eine KSQ oder die daran angeschlossene Ledleiste aus, läuft die andere Ledleiste ganz normal weiter, da diese über eine eigene KSQ verfügt.

Link zu einem Angebot bei Ebay: 10 Stück LM317T --> 2,70 EUR + 1,50 EUR Versand = 4,20 EUR.
achim123
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Do, 16.04.20, 09:19

Do, 16.04.20, 19:58

OK, danke für die Antwort. Ich werde mal schauen wie ich es mache.
achim123
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Do, 16.04.20, 09:19

Fr, 17.04.20, 09:07

Falls mir jemand sagen kann wie es sich verhält wenn 175mA LED und 350 mA LED an einer Konstantstromquelle mit 500 mA sind wäre das immernoch Hilfreich. Finde im Internet nichts... Beide haben 40V
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9262
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Fr, 17.04.20, 09:39

Um Deine Frage beantworten zu können müsste der Aufbau der Leisten bekannt sein

Nach den von Dir gegebenen Daten könnte die größere Leiste aus zwei parallel geschalteten kleineren Leisten bestehen. Das ließe sich mit einem Datenblatt oder evtl.einem Bild feststellen.

Edit:

Sind die Leisten für Konstantstrom oder -spannung ausgelegt?
Buddhamilch
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 438
Registriert: So, 16.12.18, 15:09

Fr, 17.04.20, 11:43

Die Linear Z läuft mit Konstantstrom.

Bei der Linear Z 280 sind 26 Leds in 2 Reihen a 13 Leds parallel geschaltet.
Der typische Strom durch jede Reihe beträgt 175mA / 2 Reihen = 87,5mA.

Bei der Linear Z 560 sind 52 Leds in 4 Reihen a 13 Leds parallel geschaltet.
Der typische Strom durch jede Reihe beträgt 350mA / 4 Reihen = 87,5mA.

Werden beide Leisten parallel an eine Konstantstromquelle angeschlossen, sind ingesamt 6 Reihen a 13 Leds parallel geschaltet.

Der Strom der 500mA Konstantstromquelle sollte sich wie folgt aufteilen:
Für die Linear Z 280 --> 500mA / 6 Reihen x 2 Reihen = 166,66mA.
Für die Linear Z 560 --> 500mA / 6 Reihen x 4 Reihen = 333,33mA.

Fällt auf der Linear Z 280 eine Led aus, fällt eine Reihe mit insgesamt 13 Leds aus.
Es sind nur noch 5 Reihen a 13 Leds parallel geschaltet.
Der Strom der Konstantstromquelle verteilt sich dann wie folgt:
Linear Z 280 --> 500mA / 5 Reihen x 1 Reihe = 100mA.
Linear Z 560 --> 500mA / 5 Reihen x 4 Reihen = 400mA (max. sind 400mA erlaubt).

Fällt auf der Linear Z 560 eine Led aus, fällt eine Reihe mit insgesamt 13 Leds Leds aus.
Es sind nur noch 5 Reihen a 13 Leds parallel geschaltet.
Der Strom der Konstantstromquelle verteilt sich dann wie folgt:
Linear Z 280 --> 500mA / 5 Reihen x 2 Reihen = 200mA (max. sind 200mA erlaubt).
Linear Z 560 --> 500mA / 5 Reihen x 3 Reihen = 300mA.
achim123
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Do, 16.04.20, 09:19

Fr, 17.04.20, 13:47

Danke Buddhamilch für die Ausfürliche und aufschlussreiche Antwort!
Daraus schließe ich, dass ich diese zusammen schließen kann. Perfekt!
Antworten