True-Color Farbsensorboard

Announcements, neue Produkte und Features bei LUMITRONIX® und in der LED-Branche

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Di, 10.08.10, 20:14

Unter der Bezeichnung MTCS-C2 Colorimeter bietet die Firma Mazet dieses Modul an:
MTCS-C2.jpg
Das Jencolor Farbsensorboard braucht nur über ein Kabel (im Paket enthalten) an einen freien USB-Port am PC angeschlossen und die beiliegende Software installiert werden und schon kann man die Farben seiner Leds selber checken. Die Software wertet die Farben unter anderem nach dem CIE Standard aus (siehe Bild):
MTCS-C2sw.jpg
Systemvoraussetzung:
PC ab Pentium mit mind. 150MHz
8MB Ram
5MB Festplattenspeicher
einen freien USB-Port (2.0)
Windows XP/2000

Datenblatt (PDF, 21 Seiten, 1.4MB, Ausgabe: Dez. 2013)
Der Download des PDF hat Schwierigkeiten und bleibt gerne hängen. In diesem Fall einfach nochmal downloaden. Beim 3. Anlauf hat es bei mir geklappt.

Folgende Informationen bekam ich via Anfrage per Mail von Herrn Mahler (Vertrieb Deutschland, Mazet GmbH):
"das Colorimeter 2 kostet insgesamt 150 EUR, bestehend aus dem Grundboard + Blende, Kabel und Software.
Wenn man das zum Spielen gebracht hat, gibt es auch noch eine API-DLL (200 EUR), mit der man dann eigene Programm-Oberflächen schreiben kann.
"

mfg Achim

Update:
Neues Datenblatt + neue URL
Zuletzt geändert von Achim H am Mo, 28.07.14, 22:45, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
wsnieders
User
User
Beiträge: 27
Registriert: Mo, 02.08.10, 23:13
Wohnort: Twist, Germany
Kontaktdaten:

Di, 10.08.10, 20:29

Ein bisschen teuer das Teil. ;) Für "normale" Bastler wie uns ist das Teil wohl nicht notwendig. :)
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Di, 10.08.10, 20:37

Teuer ist das nicht. Letztens war hier eine Anfrage nach einem Farbtemperatur-Messgerät und diese sind im Vergleich richtig teuer (um. 1000 Euro). Da sind die 150 Euro doch geradezu lachhaft. Wenn man es genau betrachtet, ist auch eine Farbtemperatur nur eine Farbe in einem Farbraum.

Ob wer das für den Hembedarf benötigt, muss jeder für sich entscheiden,. Ich weiß gerne, mit welchen Farben ich es zu tun habe. Und dieses Modul ist dazu bestens geeignet, die Leds bereits vor der Montage auf Farbe zu selektieren. Weiß ist übrigends auch eine Farbe.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10333
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 11.08.10, 09:36

Weiß ist übrigends auch eine Farbe.
Nein. Weiß ist eine Mischung von verschiedenen Farben.
Benutzeravatar
ryestone
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 792
Registriert: Fr, 28.05.10, 16:57

Mi, 11.08.10, 11:16

Du willst doch wohl nicht ernsthaft behaupten, dass die weiße Farbe, mit der ich meine Wand streiche, aus verschiedenen Farben zusammengesetzt ist, bei der schwarzen könnte ich mir das ja noch vorstellen. :wink:

Aber Spass beiseite, in der Additiven Farbmischung ist weiß wohl als zusammengesetzte Farbe genauso gültig, wie z.B. rosa, oder orange oder lilablassblau.
Benutzeravatar
Pehu
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 469
Registriert: Mi, 01.11.06, 19:33
Kontaktdaten:

Mi, 11.08.10, 16:12

Evtl. kann man sich so ein Farbanalysegerät mit folgenden Sensoren selber bauen:

http://www.conrad.de/ce/de/product/180381/

http://www.conrad.de/ce/de/product/178409/

Kann mir gut vorstellen, alles in ein handliches Gerät mit nem Display und µC.
Benutzeravatar
TomTTiger
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 547
Registriert: Mo, 23.06.08, 11:54
Wohnort: Weyerbusch / RP

Do, 12.08.10, 06:08

Teuer ist das nicht. Letztens war hier eine Anfrage nach einem Farbtemperatur-Messgerät und diese sind im Vergleich richtig teuer (um. 1000 Euro).
Also ich kenne die Messgeräte erst ab 4000€, dann sind das allerdings schon professionelle Geräte.
Kannst du den Link für das 1000€ Gerät mal posten?
Würde mich mal interessieren....
Evtl. kann man sich so ein Farbanalysegerät mit folgenden Sensoren selber bauen
Hmmmm, ich hab mal die Datenblätter überflogen, und frage mich gerade, wie man ein solches Gerät ohne Referenzfarbspektren
einigermaßen genau bauen will...
Ich habe keine Lust, mir ein Schätzeisen zu bauen :D

Grüße
Tom 8)
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Do, 12.08.10, 07:35

Im OffTopic-Board war die Anfrage:
Gesucht wird: Messgerät für Farbtemperatur

Da gibt es auch ein verlinktes Datenblatt zu diesem Gerät: Gossen Colormaster 3F.
Je nach Anbieter kostet das Ding (ist eigentlich für den Fotografie-Sektor gedacht) ab ungefähr 994 Euro aufwärts.

Nachtrag:
Das Farbsensormodul hat seine Farbreferenz in einem EEprom abgespeichert. Allerdings weiß ich nicht, wie genau dieses Referenzwerte gemessen wurden.

mfg Achim
LED-Profi
Mini-User
Beiträge: 9
Registriert: Mi, 26.01.11, 16:44

Di, 24.01.17, 09:36

Hat jemand das Mazet Farbsensorboard im Einsatz?
Mich würde interessieren, wie ihr das dann kalibriert habt.
In der Mazet-Software gibt es ne einfache Routine basierend auf RGB, doch dann gibt es nur Hausnummern als Messwerte.
Andere alternative ist der Anschluss eines YETI-Spektrometers zum Kalibrieren. Doch dann ist man preislich ja vollständig draussen.

vG.
Antworten